afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Botswana-Safari im Hemingway-Stil

  • Simbabwe
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 8066

Maun - Moremi-Nationalpark - Savute - Chobe-Nationalpark - Victoria Falls

Botswana ist ein ideales Expeditions-Reiseziel. Hier gibt es riesige Nationalparks und Schutzgebiete, die gerne mit kleinen Charterflugzeugen angeflogen werden. Dies jedoch ist aber nicht Ziel und Charakter unserer Tour, denn bewusst sind wir mit einem Allrad-Fahrzeug unterwegs, bleiben nah an der Grasnarbe, nutzen die Pisten, Sand- und Schotterstraßen und fahren durch herrliche Landschaften, um so die faszinierendsten und wildreichsten Regionen Botswanas zu erreichen. Inmitten dieser gigantischen Wildnisgebiete verweilen wir und übernachten mehrfach an einem Ort. Unsere Reise hat die gewisse nostalgische Hemingway-Note, sie ist nicht einfach nur eine gewöhnliche Camping Safari. Nein, unsere Reise bietet ein besonderes Flair, einen gewissen Hauch von "Busch-Luxus". Ein "Mainzelmännchen-Team" reist voraus und richtet unser Camp ein, der mitreisende Koch zaubert leckere Menüs, die wir am schön eingedeckten Tisch genießen können. Unsere Reise reiht Höhepunkte aneinander, ist somit eine ununterbrochene Besuchsabfolge in geschützten Reservaten. Botswana ist kein preisgünstiges Reiseland, dafür liegt es aber vorteilhaft fernab großer Touristenmassen und ist zweifelsohne eines der lohnendsten Reiseziele für Naturliebhaber. Eine unserer beliebtesten Touren, um die afrikanische Wildnis besonders hautnah zu erleben. Unsere Tourtermine liegen außerhalb der kalendarischen Regenzeit. Wir reisen mit max. 15kg Gepäck (eine weiche Reisetasche). Für diese Reise ist eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport (Rettungsflüge) obligatorisch. Wer nicht privat versichert ist, dem empfehlen wir unser Optimal Reiseschutzpaket (s.S. 12).

Botswana-Safari im Hemingway-StilBotswana-Safari im Hemingway-Stil

Reiseverlauf:

10-TAGE-TOUR

1. Tag: MO Maun

Heute Tourbeginn in Maun. Transfer zu unserer Unterkunft (***Maun Lodge). Am Nachmittag lassen sich letzte kleine Einkäufe (z.B. Getränke) für die bevorstehende Tour erledigen. Während eines optionalen Rundfluges im Kleinflieger über das Delta lässt sich die gewaltige Ausdehnung dieses Ökosystems erahnen.

2. Tag: DI Moremi-Wildreservat

Frühmorgens Fahrt in den Moremi-Nationalpark (ca. 6 Std., zwei Zeltübern.), eines der schönsten und besten Wildnis-Gebiete in Botswana, mit Morast- /Sumpfgebieten und trockener Savanne. Ein großer Teil des Reservates ist Teil des permanenten Deltas, es gibt keine Zäune und die Tiere können sich frei bewegen. Hier lassen sich häufig die einst fast ausgestorbenen Wildhunde beobachten. Safari am Nachmittag.
FMA

3. Tag: MI Moremi-Wildreservat

Kundige einheimische Wildhüter staken unsere Mokoros über einen der Flussarme des Khwai; diese "stille" Safari-Art bietet eine ganz andere Perspektive, man genießt die Stille und Einsamkeit und lauscht nach verräterischen Geräuschen der wilden Tiere. So kommt man auch nahe an die bunte Vogelwelt heran und kann mit etwas Glück, den winzigen und farbenprächtigen Malachit beobachten. Das Khwai-Gebiet ist bekannt für seinen Tierreichtum, hier ist die ganze afrikanische Tierwelt vertreten. Nachmittags eine weitere Safari.
FMA

4. Tag: DO Savute

Fahrt in den südlichen Teil des Chobe-Nationalparks - teilweise mit Wildbeobachtungen - durch die ausgedörrte Savute-Gegend (ca. 6 Std., zwei Zeltübern). Nach der Regenzeit zieht das grüne Grasland und die Wassertümpel Tausende von Zebras an. Löwen- und Hyänenrudel - die ewigen Feinde - haben hier ihr Revier, wie auch riesige Elefantenbullen. Unglaubliche Natur-Dramen spielen sich gelegentlich ab. So wurden unerschrockene Savute-Löwen bei der Jagd auf Elefanten beobachtet. Am Nachmittag eine ausgedehnte Safari.
FMA

5. Tag: FR Savute

Im mysteriösen - fast 30 Jahre lang ausgetrockneten - Savute-Kanal fließt seit einiger Zeit wieder Wasser. Die Landschaft hat sich verändert, zieht Tiere wie Büffel- und Elefantenherden mit Jungtieren an, die aufgrund der Trockenheit sonst nicht überleben könnten. Vor- und nachmittags mehrstündige Safaris.
FMA

6. Tag: SA Chobe-Nationalpark

Frühmorgens Abfahrt nordwärts in den "oberen" Teil des Chobe-Nationalparks (ca. 5 Fahrstunden, zwei Zeltübern.). Der Schrei des Seeadlers verrät die Nähe des mächtigen Chobe-Flusses. Die Überschwemmungsgebiete sind ein landschaftlich herrlicher Anblick, das Wasser zieht eine Vielfalt an wilden Tieren an. Die heutige Safari führt am Flussufer des Chobe entlang, wo fast täglich spätnachmittags große Elefanten- und Büffelherden das kühle Nass genießen.
FMA

7. Tag: SO Chobe-Nationalpark

Frühmorgens eine Safari. Wir suchen die Uferbänke nach wilden Tieren ab. Dem geübten Auge unseres Safariguides entgeht nichts. Öfters verraten die große Anzahl von kreisenden Assgeiern in luftiger Höhe oder auf den Bäumen, dass nachts im Busch "was los war". Nachmittags eine weitere mehrstündige Safari.
FMA

8. Tag: MO Chobe-Nationalpark - Kasane

Pirschfahrend verlassen wir den Park. Fahrt nach Kasane, am Rande des Parks. Per Bootssafari geht es weiter. Wir kommen nah an Flusspferdherden heran, können Krokodile aus nächster Nähe beobachten. An der Uferböschung lauern hier und da Löwen und Leoparden, die wir mit etwas Glück sichten. Mittags Transfer zur Lodge. Auf der großen Freiluft-Terrasse können wir entspannen. Nachmittags eine Abschieds-Safari. Per Boot fahren wir letztmalig die Flussufer ab, sehen mit etwas Glück Elefanten, die gerne und ausgiebig im Chobe-Fluss baden. Vielleicht endet der Tag mit einem besonders farbenprächtigen Sonnenuntergang, sicherlich aber mit einem letzten Sundowner (vor Ort zahlbar). Eine Übernachtung in der CHOBE SAFARI LODGE, o.ä.!
FA

9. Tag: DI Victoria Falls

Transfer über die Grenze nach Victoria Falls. Fakultativ ein Rundgang oberhalb der tosenden Wasserfälle (Eintritt ca. USD30,- pro Person Eintritt), je nach Wasserstand des Zambezi wird man von der aufgewirbelten Gischt völlig durchnäßt. Oder ein optionaler Helikopterrundflug mit Blick auf dieses atemberaubende Naturschauspiel (Flug muss vorab gebucht werden). Eine Nacht in der *** BAYETE GUEST LODGE, o.ä!
F

10. Tag: MI Rückflug

Spätvormittags Transfer zum Flughafen. Flug zurück entweder von Victoria Falls oder Livingstone aus (je nach Verfügbarkeit).
F

H?hepunkte:

  • GARANTIERTE DURCHFÜHRUNG
  • Eine großartige Tour durch unberührte Natur
  • mit Safaris, die dicht an die Natur heranführen
  • in idealer Kleingruppengröße, maximal neun internationale Teilnehmer
  • der offene Jeep mit garantiertem Fensterplatz für jeden Gast
  • Übernachtungen in großen, 3x3m Zelten, eingerichtet mit Feldbetten/Bettwäsche und privater Buschdusche/Toilette am eigenen Zelt
  • vorzügliche Buschküche, gezaubert vom mitreisenden Koch
  • unterwegs im landschaftlich fantastischen Moremi-Nationalpark
  • mit Savute, dem südlichen Teil des Chobe-Reservates
  • der Chobe-Nationalpark mit seiner riesigen Elefanten-Population
  • als optimale Ergänzung eine fakultative Verlängerung im Okavango-Delta

Im Reisepreis enthalten

  • drei Übernachtungen lt. Tourverlauf in Lodges/Gästehaus</li> <li>sechs Nächte in großen Zelten lt. Tourverlauf</li> <li>Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)</li> <li>während der Safaritage 2 bis 8 (bis mittags) Getränke wie Wein, Bier und Limonaden</li> <li>Transfers lt. Reiseverlauf</li> <li>Safariprogramm inkl. Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf</li> <li>ein Reisehandbuch nach Wahl</li> <li>alle Termine mit durchgehender örtl. englisch spr. Safarileitung, einige Termine zusätzlich mit deutsch spr. Übersetzer</li> </ul>

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: Zimbabwe USD 50 pro Person bar bei Einreise zahlbar


  • Mindestteilnehmerzahl: 1
  • Maximale Teilnehmerzahl: 9

Weitere Simbabwe Reisen

Reisearten