afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Botswanas Wildparadiese

  • Botswana
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 8098

Magkadikgadi-Salzpfannengebiete - Khwai Region - Chobe-Nationalpark

Wer schon immer den Traum hatte, die afrikanische Tierwelt - und vor allem die "Big Five" - hautnah, in ursprünglicher Natur und in ihrem natürlichen Habitat zu erleben, kann sich in Botswana diesen Traum verwirklichen. Fast 40% der Landesfläche sind Nationalparks, Wildreservate und Schutzgebiete. Das Land, ein großartiges Beispiel von sanftem, umweltfreundlichem Tourismus, ist ein einmaliges Refugium ohne Besuchermassen. Große Teile des Landes werden von der Kalahari-Halbwüste eingenommen, das Gebrüll der Schwarzmähnen-Löwen hallt bis 8km durch die unendlichen Weiten. Das Magkadikgadi Salzpfannensystem ist weltweit das größte seiner Art, es ist das alljährliche Durchzugsgebiet zahlloser Wildtiere. Während der Regenzeit werden die Pfannen zu seichten Seen mit einer artenreichen Vogelwelt. Wenn im Mai nach der Regenzeit das Wasser aus dem angolanischen Hochland in die mäandernden Wasserkanäle des Okavango-Flusses fließt, entsteht für wenige Monate eine urwüchsige Sumpflandschaft. Trotz dieses sich ständig ändernden Habitats kann man spektakuläre und einmalige Beobachtungen fast garantieren. Das Besondere an unserer Tour sind die Unterkünfte, rustikal, mit nur wenigen Zimmern, und die unterschiedlichen Safaris, immer vom Safari-Experten begleitet, der uns dicht an die Tierwelt heranführt, im offenen Fahrzeug - tagsüber oder bei Nacht - im Boot, im Mokoro oder auch zu Fuß. Unsere Tour ist auch zu Wunschterminen buchbar. Vorteilhaft hierbei: dann ist diese Reise kombinierbar mit unseren Reisen in den benachbarten Ländern, wie Namibia oder Südafrika. Aufgrund des Inlandsfluges ist max. 15kg Gepäck in einer weichen Reisetasche möglich.

Botswanas WildparadieseBotswanas Wildparadiese

Reiseverlauf:

10-TAGE-TOUR

1. Tag: MO Magkadikgadi Salzpfannengebiete

Morgens Transferfahrt ab Maun (ca. 3 Std.) in Richtung Gweta nach Planet Baobab. Das riesige Lehm-Erdferkel am Eingang verrät: es kommt Spannendes auf uns zu in einer Umgebung, die fast etwas unwirklich anmutet; hier keine klassischen Safaris, sondern ein etwas anderes Programm. Nachmittags die erste Buschwanderung, zum Sonnenuntergang ein Sundowner-Drink.
A

2. Tag: DI Planet Baobab

Die Ausflüge saisonalbedingt unterschiedlich. Zwischen Januar und April und ab November geht es auf kleine Expedition zur Salzpfanne Ntwetwe, eine der weltgrößten Pfannen, mit versteinerten sichelförmigen Dünen. Hier ein schönes Picknick-Frühstück. Im November, nach den ersten Regenschauern, versammeln sich am Rande dieser Pfannen Tausende von Zebras. Das Gebiet hier war einst ein riesiger See. Spätnachmittags Besuch bei einer Erdmännchen-Kolonie. Die Tiere lassen uns ganz nah heran, wollen vielleicht unsere Kamera anfassen oder in unseren Tagesrucksack klettern, vielleicht aber auch unsere Schultern oder unseren Kopf als "Aussichtsplattform" nutzen. Das lassen wir zu, ohne die Tiere zu erschrecken oder zu verscheuchen. Von Mai bis Oktober (wenn die Salzpfannen trocken sind) geht es nach dem Frühstück im Camp zu einem "Village". Treffen mit Einheimischen mit Einblick in das tägliche Leben. Wir kosten ein traditionell zubereitetes, landestypisches Mittagessen. Per Vierrad geht es zur Ntwetwe-Pfanne. Unter Milliarden von funkelnden Sternen die heutige Übernachtung im Freien inmitten einer unfassbar leeren Weite. Abends ein Barbecue, Entspannung am Lagerfeuer, wir genießen die Stille der Nacht. Die Meerkatzenkolonie wird am nächsten Tag vor der Abreise nach Maun besucht.
FMA

3. Tag: MI Maun

Transferfahrt (ca. 3 Std.) zurück nach Maun. Hier eine Übernachtung, um die lange Fahrt zum morgigen Ziel zu unterbrechen. Nachmittags etwas Entspannung, wir lassen die ersten Impressionen Revue passieren, bereiten uns auf die folgenden Safaritage vor.
F

4. Tag: DO Khwai-Konssesion

Charterflug in das Khwai-Konzessionsgebiet (ca. 4 Std.), ein privates Hegegebiet am nördlichen Rand des staatlichen Moremi-Nationalparks, jedoch komplett zaun- und grenzfrei, so dass die Tierwelt ungehindert zwischen dem Okavango-Delta, dem Moremi und dem Konzessionsgebiet umherziehen kann. Das Gute dieser privaten Hegeflächen: sie erweitern bereits existierende Schutzgebiete, bieten der einheimischen Bevölkerung Arbeitsplätze und wecken das notwendige Verständnis für die Wichtigkeit des Schutzes und Erhalts von Fauna und Flora immer in der Hoffnung, dass auch die illegale Jagd verhindert werden kann. Der größte Vorteil: Safaris bei Nacht oder zu Fuß (in staatlichen Schutzgebieten nicht gestattet), die einen ganz anderen Blickwinkel auf die unberührte Wildnis ermöglichen.
FMA

5.-6. Tag: FR-SA Khwai-Konzession

Täglich schwärmen wir aus, suchen vor- und nachmittags - auch mal abends - während ausgedehnter Safaris im offenen Fahrzeug die wilden Tiere. Die Safariguides mit geübtem Auge und scharfem Sinn. Unerwartet Interessantes bei Fauna und Flora entdecken wir während der Fußsafari. Im Mokoro (einheimisches Kanu) gleiten wir dann die Wasserkanäle entlang. Wir erleben im Schilf und Papyrus, in den malerisch schönen, von Lilien bedeckten Lagunen eine buntschillernde Vogel- und Insektenwelt.
FMA

7. Tag: SO Chobe-Nationalpark

Transfer zur Landepiste, Charterflug nach Kasane. Nach Ankunft Transfer zu unserem urigen Gästehaus am Chobe-Fluss. Nachmittags die erste Safari: per Boot geht es langsam die Uferbänke entlang. Schnell fehlt uns beim Elefanten-Zählen die notwendige Anzahl an Fingern, denn hier stehen oft Hundertschaften an Dickhäutern, die Spaß beim Baden und Trinken haben.
F

8.-9. Tag: MO-DI Chobe-Nationalpark

Vor- und nachmittags Safaris. Zwei Safaris im offenen Safarifahrzeug, wir fahren am Wasser und am Flussufer entlang, suchen nach Spuren, folgen dann den Pisten durch Busch und Savanne. Unsere Guides sind täglich im Reservat unterwegs, ihre Sinne, die atemberaubenden Momente zu finden, geschärft. Manchmal verrät die Natur sich auch selbst: viele Aasgeier kreisen hoch oben am Himmel und sitzen in großer Anzahl in umliegenden Bäumen, warten ungeduldig darauf, sich auf die Kadaver zu stürzen, zumeist ein Anzeichen einer erfolgreichen Jagd, oft sind die Jäger noch in unmittelbarer Nähe aufzufinden. An den beiden Nachmittagen geht es wieder per Boot die Flussufer entlang, wo riesige Warane Unruhe im Unterholz stiften, große Krokodile und Nilpferdherden auf den Uferbänken sich von den letzten Sonnenstrahlen aufwärmen lassen. Die Sonnenuntergänge sind etwas ganz besonderes, zumeist farbenprächtig und von letzten Rufen der Tierwelt begleitet, bevor es dunkel wird.
F

10. Tag: MI Tourende

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Kasane, wo die Tour endet.
F

H?hepunkte:

  • Unsere preisgünstige Reise im eher teuren Botswana, durchführbar ab 2 Personen
  • komfortable kleine Unterkünfte in schöner Lage mit nur wenigen Zimmern, es empfiehlt sich, frühzeitig zu buchen
  • unterwegs in unberührten Gebieten mit unterschiedlichen, vielfältigen Landschaftsszenerien
  • die trockenen Salzpfannengebiete rund um den Magkadikgadi-Nationalpark und die eher wasserreiche Khwai-Region nahe des Okavango-Deltas und des Moremi-Schutzgebietes
  • der Chobe-Nationalpark mit dem ganzjährig wasserführenden Chobe-Fluss
  • optimal ergänzbar z.B. durch Badeaufenthalte an den schönen Stränden von Mozambique bzw. Mauritius
  • Frühbucher-Ermäßigung (2%, s.S.10)

Charakteristik / Komfort:

Bewusst ist diese Tour ohne Flüge nach/von Botswana ausgeschrieben, denn wir führen diese ausschließlich zu Wunschterminen durch. Unsere Reise stellt eine optimale Ergänzung zu unseren anderen Touren in die Nachbarländer Namibia oder Südafrika dar. Wir haben uns für private Konzessionsgebiete entschieden, die stilvolle Unterkünfte und kleine Camps, mit Platz für 10 bis 16 Gäste bieten, und die einmalig schön im Busch gelegen sind. Wir genießen hier einen sehr persönlichen Service. Kleinflieger bringen uns von Camp zu Camp. Die ausgezeichnete Buschküche mit fein gedeckten Tischen, Parrafinlampen, Kerzen und einem lodernden Lagerfeuer erzeugen ein besonderes Ambiente. Durchführung in geänderter Reihenfolge vorbehalten.

Hotel?bersicht

OrtHotel?bernachtungen
GwetaPLANET BAOBAB ***2
MaunTHAMALAKANE LODGE ***1
Khwai RegionKHWAI GH ***3
am Chobe-NationalparkTHE OLD HOUSE ***3

Im Reisepreis enthalten

  • Transfers lt. Reiseverlauf</li> <li>Charterflüge lt. Reiseverlauf</li> <li>Übernachtungen in Camps entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig</li> <li>Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)</li> <li>Safaris inkl. Nationalparkgebühren bzw. "Concession Fees"</li> <li>örtl. englisch spr. Safariguides</li> <li>ein Reisehandbuch nach Wahl</li> </ul>

Wunschleistungen

  • Privatreise zum Wunschtermin für: 2,- €
  • Privatreise zum Wunschtermin für: 2,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 2
  • Maximale Teilnehmerzahl: 6

Weitere Botswana Reisen

Reisearten