afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Große Äthiopien-Rundreise

  • Äthiopien
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 8336

Addis Abeba - Axum - Lalibela - Gondar - Bale Mountains Nationalpark - Shashemene - Arba Minch - Chamo See - Mago Nationalpark - Turmi - Konso - Yirgalem - Langano See

Abessinien, das heutige Äthiopien, war schon immer ein Übergangspunkt der Zivilisationen der afrikanischen Sub-Sahara, des Mittleren Ostens und Nordafrikas. Das Land am Horn von Afrika ist der älteste durchgehend unabhängig bestehende Staat Afrikas, sogar einer der ältesten der Welt. Historie und Legende sind miteinander verwoben und egal, wo man im Land der am herzblutenden Affen und goldfarbener Wüste hinkommt, die Fülle der Sehenswürdigkeiten nimmt nicht ab. Die mehr als zwei Millenien haben Faszinierendes hinterlassen: Felsenkirchen und versteckte Grabkammern, vermutlich die der legendären Königin von Saba, riesige Grabstelen und Paläste, die ein Camelot vor Neid erblassen ließe, alles versteckte antike Kostbarkeiten. Aber auch Mutter Natur ist und war kreativ, hat im Ostafrikanischen Grabenbruch Vulkane, Seen in allen Farben, tiefe Schluchten und aufgetürmte Berge geschaffen.Im Süden erleben wir eine einmalige kulturelle Vielfalt, wie sie in solcher Dichte fast nirgendwo mehr zu finden ist, bei Begegnungen mit den Mursi, Oromos und Hammar, den halbnomadisierenden Borena, den Erbore und Konso mit ihren traditionellen Frisuren, typischem Schmuck und alten Riten. Bei persönlichen Begegnungen mit den urtümlichen Völkern ist großer Respekt vor den Eigenheiten der Stammesvölker und Zurückhaltung ein Muss. Nicht überall können/dürfen wir die Stammesvölker ohne Erlaubnis und ohne einen Obolus fotografieren.Diese Reise - mit nur vier Terminen - wird ausschließlich von Fredy Hess persönlich begleitet, unserem Agenturpartner in Addis Abeba. Mit seinen äthiopischen und schweizer Wurzeln kann er europäischen Gästen wissensreich Fakten zu allen Themen seiner Heimat präsentieren.

Große Äthiopien-RundreiseFantastisch erhaltene WandmalereienGroße Äthiopien-RundreiseMursi-Mann

Reiseroute

Reiseverlauf:

20-TAGE-TOUR

1. Tag: Hinflug

Abends Flug ab Fankfurt mit ETHIOPIAN AIRLINES.

2. Tag: Addis Abeba

Morgens Ankunft. Stadtrundfahrt mit Blick auf die Dreifaltigkeitskirche und die Marienkirche. Besuch im Nationalmuseum mit der Ausstellung wertvoller Kunstgegenstände, Gemälde, traditioneller Zeremonie-Gewänder und Kronen. Rundgang über den Merkato, größter Open-Air-Markt Afrikas. Fahrt auf den Entoto-Berg mit herrlicher Sicht über das alte und neue Addis Abeba.
M

3. Tag: Axum

Transfer zum Flughafen. Flug nach Axum, Ursprungsort der alt-äthiopischen Kultur mit 3000-jähriger Geschichte. Stadterkundung. Besuch des Archäologischen Museums, dem Königin Saba-Palast und der neuen Kathedrale nahe des Aufbewahrungsortes der originalen Bundeslade (kann nicht besucht/besichtigt werden), die von einem Mönch auf Lebzeiten bewacht wird. Wir sehen den Stelenpark mit sieben riesigen Granit-Monolithen.
FMA

4. Tag: Lalibela

Transfer zum Flughafen. Flug nach Lalibela, so benannt im 12. Jhd. nach einem der letzten regierenden Kaiser, welche die Zagwe-Dynastie hervorbrachte. Rundgang bei den Felsenkirchen, heute die ersten sechs Kirchen, herausgemeißelt aus dem roten Tuffsteinfelsen und komplex angeordnet: die Welterlöser-Kirche, die Kreuzkirche, die Marienkirche, die Kirche der Jungfräulichkeit und die Doppelkirche Bete Sina. Nur männliche Gäste dürfen die Kirche des Berges Golgotha mit der Dreifaltigkeitskapelle besichtigen.
FMA

5. Tag: Lalibela

Besichtigungen der zweiten Kirchen-Gruppe wie z.B. die St. Markurios-Kirche, die Kirche des Heiligen Libanos und das Prunkstück aller Bauten, die etwas abseits gelegene Bete Ghiorghis-Kirche in Form eines griechischen Kreuzes. Nachmittags Besichtigung der Grotten-Kirche Neakuto Leab. Dann Besuch des Marktes. Hier kauft die lokale Bevölkerung Getreide, Gemüse, Salzbarren aus der Danakilwüste und Gewürze. Besuch bei einer einheimischen Familie für eine traditionelle Kaffeezeremonie.
FMA

6. Tag: Lalibela - Gondar

Transfer zum Flughafen. Flug in die alte Kaiserstadt Gondar, auch als Afrikas Camelot bezeichnet (nach dem Hof des mythischen britischen König Artus). Rundgang in und zwischen den wohl einst prachtvollen - einige von der UNESCO restaurierten - Schlössern der Kaiserpfalz und in der Debre Berehan-Selassie-Kirche mit den schönsten Wandmalereien äthiopischer Gotteshäuser.
FMA

7. Tag: Addis Abeba

Transfer zum Flughafen. Flug nach Addis Abeba. Transfer ins Hotel.
FMA

8. Tag: Bale Mountains Nationalpark

Fahrt in südlicher Richtung über Nazareth in die gebirgige Arsi-Region und weiter in die Bale-Berge. Falls zeitlich möglich, nachmittags die erste kleine Wanderung. Bitte warme Kleidung mitbringen, Aufgrund der Höhe kann es nachts zu Minustemperaturen kommen (ca. 370 km).
FMA

9. Tag: Shashemene

Vormittags Ausflug zum Senete-Plateau auf ca. 4.380m Höhe. Hier eine besondere Hochmoor-Landschaft, eventuell Sichtung des endemischen Äthiopischen Wolfs, der hier sein Revier hat. Nachmittags eine kleine Waldwanderung, mit etwas Glück sehen wir z.B. Mountain Nyalas und Menelik-Buschböcke. Dann Fahrt nach Shashemene (ca. 290 km), bekannt für die hier lebende große Jamaikaner-Gemeinde der Rastafaris, für die Äthiopien das "Zion" (gelobte Land) darstellt.
FMA

10. Tag: Arba Minch

Fahrt in den wenig erforschten und wenig entwickelten Südwesten Äthiopiens, eine Region geprägt von Savannen und Akazienwäldern. Hier leben ca. 50 verschiedene Ethnien die nach uralten Traditionen und - für uns - kuriosen Riten leben. Besuch eines farbenfrohen Marktes der Dorze, die hoch oben in den Bergen oberhalb Arba Minch leben (ca.330 km).
FMA

11. Tag: Chamo See - Konso

Vormittags eine Bootsfahrt auf dem nahegelegenen Chamo-See. Danach Fahrt in das Gebiet der Konso. Die typisch terrassierten Hirsefelder mit steinernen Feldmauern können das Regenwasser speichern. So erzielen die Konso trotz karger Natur recht ertragreiche Ernten. Die besondere Bauweise ihrer Hütten und die geschnitzten hölzernen Grabfiguren, welche die Seelen der verstorbenen, höhergestellten Personen bewachen, fallen auf. Bis vor nicht allzu langer Zeit noch haben die Konso den Kontakt zur Außenwelt vermieden und sich nur mit den benachbarten Borena zum Handel mit Salz und Kaurimuscheln getroffen. Wir besuchen eines der typischen Dörfer und erfahren etwas über ihre Totenkultur (ca. 120 km).
FMA

12. Tag: Mago-Nationalpark

Am anderen Flussufer des Weyto-Flusses leben die halbnomadisierenden Volksstämme Tsemay und Bena. Fahrt in die kleine Bezirkshauptstadt Key Afer, hier wöchentlich ein großer und bunter Markt, wo wir verschiedene Ethnien, wie die Bena, Ari, Hammar und Tsemay aus nächster Nähe beim Einkaufen erleben. In friedlicher Atmosphäre wird mit vielem Handel getrieben, man ersteht Knöpfe oder gar einen Esel, kauft Yams-Wurzeln (ein Grundnahrungsmittel), eben alles, was man als Bewohner des Omo-Tals benötigt. Dann fahren wir zum Mago-Nationalpark (ca. 220 km).
FMA

13. Tag: Mago-Nationalpark

Am Rande des Parks besuchen wir die Mursi, die von Ackerbau und Viehzucht leben. Ihr bizarres Schönheitsideal und Erkennungsmerkmal der Stammeszugehörigkeit der Mursi-Frauen: die Ohr- und Lippenpflöcke bzw. Unterlippenteller. Je größer der Teller - bis zu 15 cm Größe - umso begehrenswerter ist die Trägerin. Dazu wird im jungen Alter die Unterlippe aufgeschnitten, ein kleiner "dhebi" (eine Tonscheibe) eingesetzt und die Schneidezähne, die im Weg sind, herausgebrochen. Die Mursi sind ein sehr energisches, forderndes Volk, dem wir mit viel Geduld und Rücksichtnahme begegnen sollten (ca. 60 km).
FMA

14. Tag: Turmi

Fahrt nach Dimeka, kleine Bezirkshauptstadt der Hammar. Marktbesuch. Die Frauen tragen Lederröcke, zahlreiche Arm- und Beinreifen, die sie als Musikinstrumente nutzen. Körper und Haare werden mit einer Mixtur aus Butter, Kalk und Ockererde eingerieben, der Hals wird mit zusammengeschweißten metallenen Ringen und Perlen betont. Die Männer, großgewachsen und sehr ausdrucksstark, haben komplizierte Frisuren und sind auffallend mit Farben und Federn geschmückt (ca. 220 km).
FMA

15. Tag: Besuch verschiedener Ethnien

Entweder Ausflug zu den Hammar mit Besichtigung einiger Dörfer. Hier hoffen wir auf ein traditionelles Fest, bei dem wir mit etwas Glück an einer packenden, traditionellen Zeremonie teilnehmen dürfen, z.B. "Ukuli", ein Initiationsprozess, bei dem junge Männer mehrere Male über die Rücken von 40 aufgereihten Rindern laufen müssen, wonach sie als erwachsen und heiratsfähig anerkannt werden. Junge unverheiratete Frauen umtanzen die potenziellen Ehemänner und bieten sich diesen an. Mit einer Peitsche bzw. Gerte darf der Jüngling zuschlagen. Dies hinterlässt offene Wunden, die nach der Heilung wulstige Narben hinterlassen, die aber später als Schönheitsideal gelten. Je größer, tiefer und wulstiger die Narben, umso höher ist der Status der Frau. Rituale, die auf uns sicherlich sehr befremdlich wirken, aber Teil einer uralten Tradition sind. Bei diesem Fest ist für jeden Gast eine Foto- bzw. Eintrittsgebühr in Höhe von 30 ZSD vor Ort zu entrichten. Alternativ der Ausflug zum Volk der Nyangatom, ursprünglich aus Norduganda stammend. Sie betreiben Ackerbau und Viehzucht entlang des Omo-Flusses. Eine Lehmhaube als Frisur, ist hier sowohl bei Frauen als auch Männern sehr populär. Rückkehr nach Turmi (ca. 220 km).
FMA

16. Tag: Turmi - Konso

Fahrt zurück in die hügelige Landschaft von Konso. Unterwegs Besuch in einem Dorf der Ebore, verwandt mit den Tsemay und den Oromos (ca. 210 km).
FMA

17. Tag: Konso - Yirgalem

Fahrt in das weite Tal des Segen-Flusses, und weiter in das Zentrum der Gedeo und Sidamo, eine grüne Oase mit vielen Kaffeeplantagen (ca. 360 km).
FMA

18. Tag: Langano-See

Vormittags Wanderung inmitten herrlicher Landschaft mit Besuch einer Sidama-Familie. Weiterfahrt zum Langano-See, mit kurzem Halt am Fischmarkt von Awassa (ca. 150 km).
FMA

19. Tag: Addis Abeba - Rückflug

Zeit, um die typisch afrikanische Akazienlandschaft zu genießen und Möglichkeit im See zu baden. Rückfahrt auf guter Asphaltstraße nach Addis Abeba. Hier stehen uns einige Tageszimmer zur Verfügung. Spätabends Transfer zum Flughafen. Flug mit ETHIOPIAN AIRLINES nonstop nach Frankfurt (ca. 210 km).
FA

20. Tag: Ankunft

Ankunft am frühen Morgen.

H?hepunkte:

  • Reiseleitung ausschließlich durch Fredy Hess, Eigentümer unserer Partner-Agentur vor Ort
  • im Norden die Kaiserstädte des alten Abessinien
  • kulturhistorisches Erbe, zurückverfolgbar bis zu kuschitischen Zeiten
  • in Lalibela die aus Felsen herausgemeißelten Kirchen
  • der Stelenpark in Axum und die Palastruinen von Gondar
  • im Süden unterwegs im Omo-Delta und entlang der Seenkette des Great Rift Valley, des afrikanischen Grabenbruchs
  • Begegnungen mit verschiedenen Ethnien wie den Hamar, Erbore u.v.a.
  • die Mursi, bekannt wegen ihren "Tellerlippen"
  • die spektakuläre Landschaft im Bale Mountains-Nationalpark, afromontanes Schutzgebiet
  • Besuch verschiedener Märkte

Hotel?bersicht

OrtHotel?bernachtungen
Addis AbebaJUPITER ****1
AxumSABEAN HOTEL ***2
LalibelaMARIBELA HTL ***2
GondarGOHA HOTEL **1
Addis AbebaJUPITER ****1
Bale BergeWABE SHEBELE *1
ShashemeneHAILE RESORT ***1
Arba MinchSWAYNES HOTEL ***1
KonsoKANTA LODGE ***1
Mago Nat.-ParkMURSI TENTED CAMP ***2
TurmiTURMI LODGE ***2
KonsoKanta Lodge ***1
YirgalemAREGASH LODGE ***1
Langano SeeSABANA BEACH RESORT ***1

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflüge mit ETHIOPIAN AIRLINES ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • inneräthiopische Flüge einschl. Flughafensteuern
  • innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly (2.Kl.)
  • Übernachtungen in einfachen landestypischen Hotels
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen bzw. Picknick - Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungs - und Erlebnisprogramm inkl. Eintrittsgelder
  • Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende örtl. deutsch spr. Reiseleitung

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: Visum: USD 50,- pro Person bei Einreise


  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 15

Weitere Äthiopien Reisen

Reisearten