afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Malawi - Sambia - Tiere, Tauchen, Teeplantagen

  • Malawi
  • Kulturreisen

Reise Nr. 5599

Entdecken Sie Malawi! Das kleine Land gilt noch immer als Geheimtipp, aber auch als kommendes Traumziel – schließlich bietet es mit unterschiedlichen Safari-Gebieten, einer Vielfalt an herrlichen Landschaften und dem türkisblauen Malawi-See die perfekte Kombination aus Busch und Strand. Auf dieser Reise lernen Sie Malawi intensiv kennen: Zwei Tage verbringen Sie in den Dzalanyama-Bergen, bekannt für die Wasserfälle und den urwüchsigen Wald, Sie betrachten das gewaltige Mulanje-Massiv und erholen sich am Malawi-See in Cape Maclear. Außerdem besuchen Sie auch den Norden des Malawi-Sees und das angrenzende Hochland von Nyika und Viphya. Abgerundet wird die Reise durch den South-Luangwa-Nationalpark im benachbarten Sambia, ein wahres Safariparadies. Hier gibt es einen umfangreichen Wildtierbestand von Giraffen, Elefanten, Büffeln, Krokodilen und Flusspferden. Feste Unterkünfte während der Reise sorgen für Komfort, unterschiedliche Aktivitäten für viel Abwechslung: Sie besuchen Dörfer und schauen beim Töpfern zu, paddeln auf dem Malawi-See, gehen auf Fußpirsch und können segeln, fischen oder eine Nachtsafari unternehmen. Wer nicht so viel Zeit für diese interessanten Regionen hat, dem bieten wir 2 verkürzte Varianten mit je 15 Tagen an.
3285115: Tag 1-15 Malawi und Sambia
3285115M: Tag 8-22 nur Malawi

Malawi - Sambia - Tiere, Tauchen, TeeplantagenMalawi - Sambia - Tiere, Tauchen, TeeplantagenMalawi - Sambia - Tiere, Tauchen, TeeplantagenMalawi - Sambia - Tiere, Tauchen, Teeplantagen

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise in Lilongwe

Willkommen in Malawi – im warmen Herz Afrikas. Sie werden bereits am Flughafen erwartet und anschließend zu Ihrer Lodge gefahren. Am Abend findet gegen 18 Uhr ein erstes Einweisungsgespräch in den Reiseablauf der nächsten Tage statt. Übernachtung in der Mafumu Lodge.

2. Tag: Lilongwe – Dzalanyama-Berge

Heute reisen Sie ca. 2 Stunden in südöstlicher Richtung zur Dzalanyama-Bergkette. Die höchsten Gipfel erreichen stolze 1700 m. Zur Mittagszeit treffen Sie in der Forest Lodge ein. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung auf den Mtsongololo-Berg. Der Weg führt durch urwüchsigen endemischen Wald, welcher unglaublich reich an verschiedensten Vogelarten ist. Übernachtung in der Forest Lodge.

3. Tag: Dzalanyama-Berge

Heute haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Aktivitäten. Es besteht die Möglichkeit, eine lokale Schule zu besuchen und ein organisiertes Hilfsprojekt tatkräftig zu unterstützen. Wenn Sie nicht mit anpacken möchten/können, wird Ihnen der Tourguide einen Alternativvorschlag für den Vormittag unterbreiten. Am Abend genießen Sie gemeinsam den Sonnenuntergang. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Dzalanyama-Berge – Luangwa-Tal

Sie verlassen die Berge und fahren via Lilongwe nach Sambia ins Luangwa-Tal. Unterwegs genießen Sie ein Picknick und erreichen auf einer ungeteerten Straße Ihre Lodge am späten Nachmittag, welche an einer Lagune an der Grenze zum South-Luangwa-Nationalpark liegt. Genießen Sie eine Abkühlung im Pool und beobachten Sie das umherstreifende Wild von der Terrasse. Übernachtung in der Thornicroft Lodge.

5. Tag: Luangwa-Tal

Nach einem morgendlichen Kaffee geht es frühzeitig zur Pirschfahrt im offenen Geländewagen. Der South-Luangwa-Nationalpark gilt als eines der schönsten Wildtiergebiete Afrikas und hat mit einer Vielzahl an Nilpferden, Krokodilen, Elefanten, Löwen und Leoparden einen Artenreichtum, wie er kaum in anderen Reservaten zu finden ist. Gegen 11 Uhr kehren Sie zur Lodge zurück und können während der Mittagshitze im Schatten am Pool entspannen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine zweite Pirschfahrt. Ein besonderer Höhepunkt ist die Fahrt am 5. Tag zum Sonnenuntergang, um im Scheinwerferlicht die ersten nachtaktiven Tiere zu beobachten. 3 Übernachtungen wie am Vortag.

8. Tag: Luangwa-Tal – Dedza

Nach einem gemütlichen Start in den Tag fahren Sie von Luangwa via Lilongwe nach Dedza in Malawi. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit in den Chongoni-Bergen zahlreiche Felsmalereien der Chewa und Batwa zu besuchen. Auf recht unzugänglichem Gebiet gibt es ca. 127 Fundstellen. Übernachtung in der Mapiri Lodge. Heute beginnt die 15-tägige Reise für die „Malawi-Gäste“ (32851M).

9. Tag: Dedza – Mulanje

Am Morgen besuchen Sie eine Töpferei. Weiterfahrt vorbei an grünen Teeplantagen von Thyolo bis nach Mulanje. Das Mulanje Plateau liegt auf etwa 2000 m Höhe, einzelne Gipfel erreichen sogar 3000 m. Teilweise finden Sie hier immergrünen Regenwald und eine beeindruckende Vielfalt an Wildblumen. Übernachtung in den Likhubula CCAP Cottages.

10. Tag: Mulanje-Bergmassiv

Ihr Reiseleiter bietet Ihnen je nach Kondition verschiedene Wandertouren rund um das Mulanje-Bergmassiv an. Für geübte Wanderer bietet sich die 6-stündige Tour an, für weniger Geübte die 1,5-stündige Tour. Gäste, die nicht wandern möchten, erhalten einen Alternativvorschlag. Übernachtung wie am Vortag.

11. Tag: Mulanje-Berge – Malawi-See

Heute fahren Sie zum Malawi-See nach Cape Maclear. Auf dem Weg liegen Zomba und die historische Stadt Mangochi. Danach steht ein Kajak-Ausflug zur Domwe-Insel auf dem Programm. Wer nicht paddeln möchte, kann mit dem Boot zur Insel gefahren werden. Den Rest des Tages können Sie dazu nutzen, die Insel und das umliegende Gebiet zu erkunden – im Kajak, beim Schwimmen oder Schnorcheln. Übernachtung im Domwe Island Camp.

12. Tag: Malawi-See

Nach einem gemütlichen Start in den Tag genießen Sie Ihr Frühstück und paddeln zurück zum Festland. In der Lodge angekommen, steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Sie können das Dorf Cape Maclear erkunden oder am Strand entspannen. Übernachtung im Chembe Eagles Nest.

13. Tag: Malawi-See

Sie haben einen weiteren Tag in Cape Maclear. Genießen Sie ihn am Strand mit schwimmen und schnorcheln im glasklaren Wasser und lassen Sie die Seele baumeln. Übernachtung wie am Vortag.

14. Tag: Malawi-See – Kuti-Wildreservat

Heute verlassen Sie den Malawi-See und fahren zum Kuti-Wildreservat. Das 2.000 Hektar große Reservat bietet vielen Tieren, z. B. Giraffen, Zebras, Antilopen, Primaten, Reptilien und Vögeln, Zuflucht und Schutz. Da dort keine Elefanten und Raubtiere leben, kann man sich frei im Reservat bewegen. Die umliegenden Dörfer und Gemeinden profitieren von dem Reservat und seiner Aufklärungsarbeit über Nachhaltigkeit und Artenschutz. Übernachtung im Kuti Chalet.

15. Tag: Kuti-Wildreservat – Nkhotakota-Wildreservat

Am frühen Morgen können Sie eine optionale Aktivität (Pirschfahrt, Buschwanderung oder Fahrradtour) unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Norden, immer am See entlang, zum Nkhotakota-Wildreservat. Die schläfrige Hafenstadt war einst bedeutendster Ort für den Sklavenhandel am Malawi-See. Sie erreichen die Bua River Lodge am frühen Nachmittag und haben ausreichend Zeit für einen Spaziergang am Fluss. Mit etwas Glück können Sie Elefanten beobachten, die zum Trinken kommen. Übernachtung in der Bua River Lodge.

16. Tag: Nkhotakhota-Wildreservat – Chintheche

Am Morgen haben Sie die Möglichkeit, an einer Fußsafari teilzunehmen. Sie reisen weiter nordwärts nach Chintheche, welches sich durch feine weiße Sandstrände auszeichnet. Die Makuzi Beach Lodge ist wunderschön am Malawi-See gelegen. Den Nachmittag sollten Sie zum Schwimmen in der abgelegenen Bucht nutzen. Der nächste Tag steht zur freien Verfügung. Gehen Sie schwimmen oder schnorcheln. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, eine Tour durch das Dorf zu unternehmen. Vogelliebhaber kommen hier ebenfalls auf Ihre Kosten. 2 Übernachtungen in der Makuzi Beach Lodge.

18. Tag: Chintheche – Nyika-Plateau

Nach einem frühen Start in den Tag fahren Sie durch Mzuzu zum Nyika-Plateau, das Sie am Nachmittag erreichen. Der Großteil des Plateaus liegt zwischen 2100 m und 2500 m und trennt dabei zwei Gräben des Rift-Valley-Systems, das Luangwa-Tal im Westen und den Malawi-See im Osten. Den Besucher erwarten Berge, die bis zu 2600 m hoch sind und ein raues Klima. Nyika heißt nicht umsonst „Wildnis“. Übernachtung im Chelinda Camp.

19. Tag: Nyika-Plateau

Die nächsten beiden Tage verbringen Sie mit Pirschfahrten und Fußsafaris. Es können Antilopen, Zebras oder auch Hyänen und Leoparden beobachtet werden. Ornithologen kommen bei den 400 registrierten Vogelarten sicher ebenso auf Ihre Kosten. Optional können Sie an Nachtsafaris teilnehmen. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

21. Tag: Nyika-Plateau – Viphya-Plateau

Heute fahren Sie durch das Viphya-Plateau, welches mit gigantischen Pinienwäldern beeindruckt. An den Hängen der Berge werden unter anderem Kaffee, Tee und Tabak angebaut. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge. Es bleibt ausreichend Zeit für einen Waldspaziergang und einen erfrischenden Sundowner-Drink im Garten. Übernachtung in der Luwawa Forest Lodge.

22. Tag: Viphya-Plateau – Lilongwe

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Lilongwe zum Flughafen und treten Ihre Heim- oder individuelle Weiterreise an. Die Fahrt dauert ca. 3 Stunden.

Höhepunkte:

  • Mit Abenteuerlust und einer Spur Komfort durch Malawi, Afrikas Geheimtipp
  • Einzigartige Kombination: Hochplateaus, Flusstäler und intensiver Kontakt zu den Einheimischen
  • Relaxen, Schnorcheln und Tauchen am Cape Maclear im Malawi-See NP (UNESCO)
  • Ein „Muss“ für Safarifans in Sambia: South Luangwa NP
  • Aktiv unterwegs auf zahlreichen Wanderungen
  • Kajaktour auf dem türkisblauen Malawi-See
  • Auch kürzere Tourlängen zur Auswahl, je nach Zeitbudget

Anforderungen:

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich.

Zusatzinformationen:

Im Mulanje-Bergmassiv erwarten Sie spektakuläre, aber auch recht anstrengende Wanderungen.

Hinweise:

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

In den Likhubula CCAP Cottages teilen sich zwei Zimmer ein Bad. Die benannten Camps und Lodges sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch - oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin)
  • wechselnde lokale Guides
  • alle Fahrten im Minibus oder im Safarifahrzeug
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Gästehaus im DZ
  • 2 Ü: Gästehaus (Gemeinschaftsbad)
  • 12 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 21×F, 18×M, 21×A

Im Reisepreis nicht enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Malawi (ca. 150 US$, doppelte Einreise); Visum Sambia (ca. 50 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Wunschleistungen

  • Internationale Flüge: 1.090,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 4
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Weitere Malawi Reisen

Reisearten