afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Senegal: 40 Jahre SKR: Die Jubiläums-Reise

  • Senegal
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 8080

Die erste SKR-Reise führte 1978 in die südsenegalesische Region Casamance, um dort das Land und die Kultur des westafrikanischen Landes beim Aufenthalt in den Dörfern der Diola intensiv kennenzulernen. Zum 40-jährigen Jubiläum von SKR Reisen ist der Senegal wieder im Programm! Heute wie damals erfahren Sie die herzliche Offenheit und Lebensfreude der Menschen in der Casamance und lernen bei Dorfbesuchen und gemeinsamen Aktivitäten die einheimische Bevölkerung kennen. Zudem erleben Sie die Höhepunkte des Senegals mit den geschichtsträchtigen Städten Saint-Louis und der Insel Gorée, sowie mit den UNESCO Weltnaturerben Djoudj und dem Saloum-Delta. Freuen Sie sich auf zwei Wochen Westafrika!

Senegal: 40 Jahre SKR: Die Jubiläums-ReiseSenegal: 40 Jahre SKR: Die Jubiläums-ReiseSenegal: 40 Jahre SKR: Die Jubiläums-ReiseSenegal: 40 Jahre SKR: Die Jubiläums-Reise

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Über Madrid erreichen Sie am Abend Dakar, die Hauptstadt des Senegals. Nach der Begrüßung durch Ihre Reiseleitung fahren Sie in Ihr Hotel südlich von Dakar. 1 Nacht in Somone.

2. Tag: Muschel-Inseln um Fadiouth

Über einen Holzsteg gelangen Sie auf die Insel Fadiouth. Sie beherbergt einen bekannten Friedhof mit gleichermaßen christlichen wie muslimischen Gräbern – ein Beispiel für die friedliche Koexistenz der Religionen im Senegal. Mit dem typischen Einbaum-Kanu, der Piroge, fahren Sie um die sogenannte Speicherinsel, auf der Hirse und Erdnüsse auf Stelzen gelagert werden. Später erreichen Sie das Saloum-Delta. 2 Nächte dort. (F/A)

3. Tag: Saloum-Delta

Das Saloum-Delta gehört zu Recht zum UNESCO Weltnaturerbe. Flussarme voll üppiger Mangroven-Wälder sind die Heimat zahlreicher Vogelarten. Am Morgen genießen Sie diese Idylle nach eigenem Gusto, zum Beispiel mit Angeln oder entspannt am Pool. Im An-schluss sind Sie zu einem gemeinsamen Kochkurs eingeladen, bevor Sie am Nachmittag wieder die Piroge besteigen und die vogelreiche Welt des Deltas bei einer Spazierfahrt erkunden. (F/M/A)

4. Tag: Mit der Wüste Lompoul

Nach einer langen Fahrt zeichnen sich in der immer trockener werdenden Landschaft die Umrisse der Lompoul-Wüste ab. Freuen Sie sich auf einen Dünenspaziergang, bei Interesse auf einen Kamelritt (optional, buchbar vor Ort) und auf eine Übernachtung inmitten der Sandberge. 1 Nacht im Wüstencamp. (F/A)

5. Tag: Saint-Louis

Heute besuchen Sie die Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) der ehemaligen Hauptstadt Französisch-Westafrikas. Die Straßen im Kolonial-Charme des 19. Jahrhunderts erkunden Sie auf einer Kutschfahrt. Später treffen Sie im Fischer-Quartier Guet Ndar den Vertreter der Fischervereinigung. Bei einem Spaziergang entlang der bunten Boote im Hafen erhalten Sie spannende Einblicke in die senegalesische Fischerei. 1 Nacht in Saint-Louis. (F/A)

6. Tag: Vom Nationalpark in die heilige Stadt

Heute sind Sie früh auf den Beinen, denn es steht ein langer, aber spannender Tag bevor: Morgens besuchen Sie den Nationalpark Djoudj, der das größte Vogelschutzgebiet des Senegals darstellt. Da die geschützte Fläche das Senegal-Delta umschließt, gleiten Sie in Pirogen durch die Flusswindungen, in denen sich Pelikane und Fischadler je nach Jahreszeit den Lebensraum mit etwa drei Millionen Zugvögeln teilen. Im Anschluss fahren Sie in die heilige Stadt Touba, Zentrum der islamischen Strömung der Mouriden. In Touba können Sie die größte Moschees Westafrikas bewundern und erfahren allerhand über das Leben in dieser Stadt, in der die Gesetze der Mouriden gelten. Auf Ihrer Weiterfahrt zum Retba-See können Sie im Anschluss diese Eindrücke verinnerlichen und diskutieren. Dann erwartet Sie ein leckeres Abendessen in Ihrem Hotel. 1 Nacht am Retba-See. (F/A)

7. Tag: Retba-See

Der Salzsee, bekannt als langjährige Endstation der Rallye Dakar, hat je nach Lichteinfall eine rosa Färbung. Wenige Meter entfernt, am Atlantik, lädt der breite Strandabschnitt mit seiner Dünenlandschaft zu einer Spritztour im Allradfahrzeug ein. Am Nachmittag gehen Sie dann im Hafen von Dakar an Bord der Fähre Aline Sitoe Diatta, die Sie über Nacht in die Casamance bringt. 1 Nacht in Doppelkabinen auf der Fähre. (F/A)

8. Tag: Auf den Spuren der SKR-Reise von 1978

In Ihrer zweiten Reisewoche besuchen Sie das Land der Diola in der grünen Region Casamance. Freuen Sie sich auf spannende Einblicke in das westafrikanische Dorfleben. Heute erwartet Sie das Dorf Koubalan, das auch vor 40 Jahren auf dem Programm stand. Bei Ihrem Eintreffen zeigt Ihnen der Dorf-Vorsteher die Hauptplätze des Dorfes. Sie übernachten heute im Campement von Koubalan. Damit fördern Sie die Entwicklung des Dorfes, da alle Einnahmen aus dem Campement in Projekte der Dorf-Gemeinschaft fließen. Ihre Unterbringung erfolgt in Rundhütten aus lokalen Materialien mit einfacher Ausstattung. Die Hütten verfügen über ein Bad mit Waschgelegenheit. Mit etwas Glück erleben Sie am Abend einen typischen Maskentanz. 1 Nacht dort. (F/A)

9. Tag: Casamance

Im Dorf Baila sprechen Sie mit Bauern über die Landwirtschaft. Ein Rundgang führt Sie zur Dorfschule und zur Gesundheitsstation. Anschließend erwartet Sie das schön gelegene Dorf Affiniam. Wie vor 40 Jahren besuchen Sie hier die kanadische Mission und können mit den Ordensschwestern ins Gespräch kommen. Eine Dorfvertreterin bereitet Ihnen zum Abschied ein köstliches Fisch-Barbecue zu. 1 Nacht in Ziguinchor. (F/A)

10. Tag: Diola-Architektur

Am heutigen Tag lernen Sie in den Dörfern Enampore und Mlomp die außergewöhnliche Architektur der Casamance kennen. Auf dem Programm stehen die sogenannten Impluviumhäuser und die mehrstöckigen Lehmbauten. Am Nachmittag besuchen Sie Oussouye, eine Hochburg des Kunsthandwerks. Sie sehen hier Töpfer und Korbmacher und mit ein wenig Glück sogar den einzigen verbleibenden und noch traditionell herrschenden König der Diola, den „Mane“. Am Abend erreichen Sie die Küste. 3 Nächte in Cap Skirring. (F/A)

11. Tag: Diola-Museum Sangawatt

Das Dorf Djembering ist ein Kleinod, das sich lange Zeit seine Traditionen bewahrt hat. Im örtlichen Freilichtmuseum führt Sie ein Anthropologe durch die Geschichte und Besonderheiten der Diola-Kultur und bringt Ihnen die Naturreligion des Animismus näher. Beim Bummel über den Dorfmarkt lernen Sie Dorffrauen kennen, die sich mit dem Anbau und Verkauf von Gemüse ein Einkommen sichern. (F/A)

12. Tag: Stranderholung

Heute schalten Sie einen Gang zurück und genießen einen Tag Freizeit unter Kokospalmen. Wer nicht den ganzen Tag am Strand verbringen möchte, kann optional an einer Hotelaktivität teilnehmen (buchbar vor Ort), oder die Möglichkeit nutzen, sich in einer Schneiderwerkstattt einen typischen Boubous, wie ihn die Einheimischen tragen, schneidern zu lassen (ca. 20 Euro) oder sich afrikanische Zöpfe flechten zu lassen (ca. 8 €). Passend zum Tagesmotto gehen Sie heute Abend im Restaurant „No Stress“ essen. (F/A)

13. Tag: Zinguinchor und Rückfahrt nach Dakar

Am Morgen besuchen Sie in Djebelor eine Farm, auf der Krokodile gehalten werden. Im Anschluss besichtigen Sie die regionale Hauptstadt Ziguinchor, bevor es mit dem Fährschiff über Nacht zurück nach Dakar geht. 1 Nacht in Doppelkabinen auf der Fähre. (F/A)

14. Tag: Ile de Gorée

Heute widmen Sie sich der Hauptstadt des Senegals. Bei Ihrer Stadtrundfahrt durch Dakar besuchen Sie das pompöse Monument de la Renaissance, den Fischmarkt Soumbédioune und den Kräutermarkt Tilène. Mit der Insel Gorée erwartet Sie noch ein Höhepunkt und UNESCO Weltkulturerbe vor der Küste Dakars. Auf der ehemaligen Sklaveninsel erfahren Sie Vieles über die dunkle Vergangenheit des Senegals als Sklavenumschlagplatz. Zurück in Dakar erwartet Sie ein außergewöhnliches Abschiedsessen in einem Restaurant umgeben von afrikanischen Kunstschätzen. Im Anschluss erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Deutschland. (F/A)

15. Tag: Ankunft Zuhause

Gegen Mittag landen Sie in Deutschland.

Hinweise

F = Frühstück, A = Abendessen, M = Mittagessen
Programmänderungen vorbehalten!

IHRE UNTERKÜNFTE

Ort Unterkunft Nächte Sterne*
(Änderungen vorbehalten)
Somone La Lagune 1 ***
Saloum-Delta Les Cordons Bleus 2 **
Lompoul Ecolodge 1 Wüsten-Zelt
Saint Louis La Residance 1 ***
Lac Rose Chez Salim 1 **+
Fähre Aline Sittoe 1 Fährschiff
Koubalan Campement 1 Camp
Ziguinchor Flamboyant 1 ***
Cap Skirring Maya 3 ***
Fähre Aline Sittoe 1 Fährschiff

*Landeskategorie

Programmhinweise:

  • Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, sodass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!
  • BITTE BEACHTEN SIE: Reiseverlauf gültig für alle Abreise-Termine in 2019
  • Reiseverlauf für Abreise-Termine in 2018 auf Anfrage
  • SKR PRIVAT Ab 2 Gästen reisen Sie individuell, zu Ihrem selbst gewählten Termin! Preis ab 3.599 €

Im Reisepreis enthalten

  • Kleine Gruppe mit max. 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung ab 4 Gästen
  • Linienflug (Economy) mit Iberia von Frankfurt/M. über Madrid nach Dakar und zurück (inkl. Steuern und Gebühren). Sondertarif. Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich. Weitere Abflugorte auf Anfrage.
  • Transfers und Transporte in klimatisierten Kleinbussen, zu einzelnen Dörfern in der Casamance im Einbaum - Kanu (Piroge)
  • Fährüberfahrt von Dakar nach Ziguinchor und zurück
  • 11 Nächte im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 2 Nächte in einer Doppelkabine auf dem Fährschiff
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Programm wie beschrieben, inkl. Eintrittsgelder und Pirogenfahrten
  • Ständige, deutschsprachige, örtliche Reiseleitung

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Keine Versicherungen im Reisepreis enthalten. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Wunschleistungen

  • Rail & Fly - Ticket der Deutschen Bahn: 71,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 4
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Weitere Senegal Reisen

Reisearten