afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Südafrika • Namibia • Botswana • Simbabwe - Vom Kap bis zum Sambesi

  • Botswana
  • Kulturreisen

Reise Nr. 5232

Termin-/Routenvielfalt bei DIAMIR

Bitte beachten Sie, dass es für 2020 zwei Tourvarianten gibt.
Die erste ist so wie ausgeschrieben (inkl. Flug von Kapstadt nach Swakopmund).
Für die 2. Variante gilt: Um auch die Regionen zwischen Kapstadt und Swakopmund kennenzulernen (Zederberge, Oranje mit Kanufahrt, Fish-River-Canyon) können Sie diese Distanz fahren. Dadurch verlängert sich die Reisezeit um 3 Tage.
Bei Interesse erfragen Sie die Details bitte bei unseren Mitarbeitern. ????? Sie finden keine passende Abfahrt in Ihrem Reisezeitraum? Diese Reise können Sie auch an zahlreichen weiteren Terminen in umgekehrter Reihenfolge (Richtung Süden) unternehmen. Folgen Sie einfach dem Link zur Tour „Vom Sambesi bis zum Kap“. Diese Rundreise ist konzipiert für all jene, die das südliche Afrika intensiv in einer Reise erkunden möchten. Sie gelangen zu den Höhepunkten von gleich vier Ländern – Ihre Route vom Kap der Guten Hoffnung bis zu den Wassermassen des Sambesi führt Sie durch die Atlantikanrainer Südafrika und Namibia sowie weiter durch die Safariparadiese Botswana und Simbabwe.

Einmal alles bitte – beginnend mit Metropole & Landschaft

Lauschen Sie den Geräuschen der Wildnis, beobachten Sie Afrikas sagenhafte Natur und Tierwelt, lassen Sie sich von der Lebensfreude der Einheimischen mitreißen und begeistern Sie sich für die unvergleichliche Schönheit der Landschaften: Kapstadt mit Tafelberg und dem Kap der Guten Hoffnung bildet den Beginn der Reise. Mit einem kurzen Flug erreichen Sie Namibia und somit die Bilderbuchdünen von Sossusvlei sowie das deutsch geprägte Küstenstädtchen Swakopmund.

Weiter geht es mit Safari

Phänomenale Wildtiererlebnisse versprechen der Etosha-, Mahango- und Chobe-Nationalpark. Auf zahlreichen Safaris sind Sie den „Big Five“ auf der Spur. Im grünen Herz inmitten der Kalahari, dem Okavango-Delta, befahren Sie im traditionellen Einbaum die schilf- und seerosengesäumten Kanäle und Wasserflächen. Selbst bei den Bootsfahrten zum Sonnenuntergang auf dem Chobe- und Sambesi-Fluss werden Sie Tiere erspähen und die Tage genüsslich ausklingen lassen.

Afrika – immer wieder Afrika

Die Reise besticht durch ihre Vielfalt und Abwechslung. Die Aussicht vom Tafelberg, der Geruch der Savanne, das Lachen der Himba-Kinder und die unglaubliche Stille im Okavango-Delta werden Ihnen den Atem rauben und sicher auch Sie in ihren Bann ziehen.

Südafrika • Namibia • Botswana • Simbabwe - Vom Kap bis zum SambesiSüdafrika • Namibia • Botswana • Simbabwe - Vom Kap bis zum SambesiSüdafrika • Namibia • Botswana • Simbabwe - Vom Kap bis zum SambesiSüdafrika • Namibia • Botswana • Simbabwe - Vom Kap bis zum Sambesi

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Am Abend fliegen Sie von Deutschland nach Kapstadt.

2. Tag: Ankunft Kapstadt

Sie werden am Flughafen von Kapstadt empfangen und zum Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Stadt zu erkunden. Am Abend lernen Sie Ihren Guide und die weiteren Reiseteilnehmer kennen. Übernachtung im The Townhouse Hotel.

3. Tag: Kapstadt

Am Morgen werden Sie im Hotel abgeholt, um mit der Seilbahn den legendären Tafelberg entspannt zu erreichen (wetterabhängig). Genießen Sie die umwerfende Aussicht auf die Mutterstadt und auf die Kap-Halbinsel. Zurück in der Stadt haben Sie Zeit die Company Gardens, den Greenmarket-Square, das SA-Museum und das farbenfrohe Stadtviertel Bo-Kaap zu besichtigen. Anschließend fahren Sie auf ein Weingut bei Constantia, wo Sie ein Mittagessen mit Weinprobe erwartet. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 50 km).

4. Tag: Erkundung der Kap-Halbinsel

Heute steht die Erkundung der Kap-Halbinsel auf dem Plan. Entlang der Atlantikküste reisen Sie über Sea Point, Clifton und Camps Bay bis zum Aussichtspunkt Maiden Cove. Weiter geht es nach Hout Bay, von wo Sie einen Bootsausflug unternehmen können (optional). Anschließend fahren Sie über den Champan‘s Peak Drive, welche als eine der atemberaubendsten Küstenstraßen der Welt gilt, nach Cape Point und zum Good-Hope-Naturreservat. Am Nachmittag werden Sie außerdem Simon‘s Town besichtigen, ein kleines aber charmantes Dorf im viktorianischen Stil. Ebenfalls zum Programm gehören der Besuch eines Marinestützpunktes und eine Fahrt zu der großen, sehr niedlichen Pinguinkolonie am Boulders Beach (Eintritt nicht inkludiert). Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 250 km).

5. Tag: Kapstadt – Swakopmund

Nach einem gemütlichen Frühstück werden Sie zum Flughafen von Kapstadt gebracht. Sie fliegen nach Walvisbay und werden anschließend nach Swakopmund gefahren. Schlendern Sie am Nachmittag durch die Stadt. Entdecken Sie zahlreiche Kolonialbauten, die nach wie vor das Stadtbild prägen, schlemmen Sie im Café eine üppige Schwarzwälder Kirschtorte oder lassen Sie sich auf der Seebrücke den Wind um die Nase wehen. Übernachtung im Hotel A La Mer. (Fahrstrecke ca. 70 km).

6. Tag: Swakopmund – Sossusvlei

Sie fahren landeinwärts und erreichen den Namib-Naukluft-Nationalpark. Am nächsten Morgen stehen Sie früh auf, um die gigantischen Dünen im Sossusvlei und Deadvlei zu erleben. Sie haben die Möglichkeit, eine der höchsten Dünen der Welt zu besteigen und werden durch einen atemberaubenden Ausblick in die unendliche Sandwüste belohnt. Früh morgens ist das einmalige Licht- und Schattenspiel am intensivsten zu erleben. Die gewaltigsten Kräfte unseres Planeten, Sonne, Wind und Wasser, haben in 80 Millionen Jahren diese einmalige Landschaft aus Sand geformt. Bei einem Spaziergang durch das benachbarte Deadvlei bestaunen Sie eine bizarre Landschaft aus den trockenen Ästen abgestorbener Kameldornbäume, die in den Himmel ragen. Sie unternehmen weiterhin ein Abstecher zum Sesriem-Canyon. 2 Übernachtungen im Agama River Camp. (6. Tag: Fahrstrecke ca. 300 km, 7. Tag: Fahrstrecke ca. 230 km).

8. Tag: Sossusvlei – Swakopmund

Heute verbringen Sie den Tag mit einer Fahrt durch den Namib-Naukluft-Nationalpark. Hier leben Oryx-Antilopen, Springböcke und das Hartmann-Bergzebra. Sie erreichen die charmante Küstenstadt Swakopmund mit ihren vielen kolonialen Gebäuden. Wer möchte kann am nächsten Morgen einen Ausflug nach Cape Cross unternehmen (optional). Sie folgen dabei der namibischen Atlantikküste und treffen auf Afrikas größte Seelöwenkolonie. An beiden Tagen stehen optionale Aktivitäten in der kleinen malerischen deutschen Stadt und seiner Umgebung zur Auswahl. Wagemutige versuchen sich am Sand-Boarding oder Quad-Biking (alles optional). Zum Abendessen kehren Sie in eines der zahlreichen Restaurants ein (optional). 2 Übernachtungen im Hotel A La Mer. (8. Tag: Fahrstrecke ca. 300 km).

10. Tag: Swakopmund – Spitzkoppe – Omaruru

Sie lassen die Küste hinter sich und fahren landeinwärts durch die Wüstenebenen zur Spitzkoppe, einer Gruppe Granitberge. Während eines Spaziergangs betrachten Sie alte Malereien der San. Anschließend fahren Sie weiter nach Omaruru. Die Siedlung war einst eine Missionsstation. Inzwischen ist sie ein Ort von großer historischer Bedeutung und hat sich zu einem Zentrum für lokale Kunst und Industrie entwickelt. Übernachtung im Omaruru Guest House. (Fahrstrecke ca. 310 km).

11. Tag: Omaruru – Kamanjab (Himba-Dorf)

Auf Ihrer Weiterreise machen Sie Halt bei einer lokalen Destillerie und einem kleinen Weinkeller in Omaruru. Hier können Sie ein paar eigens hergestellte Produkte kosten. Anschließend führt Sie die Reise nach Kamanjab, wo Sie am Nachmittag ein Himba-Dorf erkunden. Bei diesem Ausflug findet ein kultureller Austausch statt. Lassen Sie sich auf die Ovahimba ein und Sie erhalten interessante Einblicke in die traditionelle Aktivitäten dieser roten Nomaden. Übernachtung im Oppi Koppi Restcamp. (Fahrstrecke ca. 330 km).

12. Tag: Kamanjab – Etosha-Nationalpark

Nach dem kulturellen Erlebnis in Kamanjab geht es weiter zum Etosha-Nationalpark. Das Gebiet wurde 1907 zum Nationalpark erklärt und ist das Zuhause von über hundert Säugetier-, 340 Vogel- und 110 Reptilienarten. Sie übernachten direkt im Nationalpark und haben so abends die Möglichkeit, nachtaktive Tiere am Wasserloch zu beobachten. Übernachtung im Camp Okaukuejo. (Fahrstrecke ca. 280 km).

13. Tag: Pirschfahrten im Etosha-Nationalpark

Die nächsten beiden Tage unternehmen Sie Pirschfahrten im Safaritruck durch die Etosha-Pfanne, um mit etwas Glück einige der „Big Five" sowie Geparden, Giraffen, Zebras und die vielen Antilopenarten zu beobachten. Die Abende verbringen Sie an den beleuchteten Wasserstellen. Je 1 Übernachtung im Camp Okaukuejo und Namutoni. (Fahrstrecke je ca. 120 km).

15. Tag: Etosha-Nationalpark – Rundu

Die Reise geht weiter durch den Caprivi-Streifen nach Osten in die Stadt Rundu. Sie erreichen Ihre nächste Unterkunft, die Kaisosi River Lodge am Ufer des Kavango-Flusses. Optionale Aktivitäten wie der Besuch des Lebenden Museums der Mbunza oder eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang stehen zur Auswahl. Alternativ entspannen Sie einfach am Swimmingpool mit einem Sundowner. Übernachtung in der Kaisosi River Lodge. (Fahrstrecke ca. 440 km).
Hinweis zu den optionalen Aktivitäten: Die Durchführung kann nicht garantiert werden und ist abhängig von der Ankunftszeit in der Lodge. Eine Vorabbuchung ist nicht notwendig.

16. Tag: Rundu – Okavango-Delta

Früh am Morgen fahren Sie nach Etsha 13 an der westlichen Grenze des Okavango-Deltas in Botswana. Im Gegensatz zu anderen Deltas mündet dieses nicht ins Meer, sondern versickert in der Kalahari-Wüste. Am nächsten Morgen erkunden Sie in Mokoros (traditionellen Einbäumen) das Netz von Wasserkanälen. Auf der Fahrt durch dichte Vegetation entdecken Sie jede Menge Vogelarten und Wildtiere. Sie halten an einer abgelegenen Insel, auf der Sie eine 1,5-stündige geführte Wanderung unternehmen. In diesem Paradies gibt es Wasserböcke und andere Tiere zu beobachten. 2 Übernachtungen im Guma Lagoon Camp. (16. Tag: Fahrstrecke ca. 380 km).

18. Tag: Okavango-Delta – Caprivi-Streifen

Sie fahren entlang der westlichen Grenze des Okavango-Deltas und kehren wieder nach Namibia zurück. Die Tour führt durch den Caprivi-Streifen. Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft am Ufer des Kwando-Flusses. Nachmittags unternehmen Sie eine Pirschfahrt zum Mahango-Nationalpark. Der eher kleine Park verzaubert mit seiner Anzahl an Tieren, wie Elefanten, Löwen, Büffel, Antilopen und Flusspferden. Auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten: rund 400 Arten wurden bereits registriert. Im Gegensatz zum restlichen Namibia bietet diese Gegend üppige Auenwälder, Sümpfe, dichte Savannen und Mopane-Waldland. Übernachtung im Camp Kwando. (Fahrstrecke ca. 390 km).

19. Tag: Caprivi-Streifen – Chobe-Nationalpark

Heute fahren Sie Richtung Osten über die Grenze nach Kasane in Botswana, dem Tor zum Chobe-Nationalpark. Dieser ist der zweitgrößte Nationalpark Botswanas und verfügt über die größte Dichte an Elefanten. Am Morgen des 19. Tages unternehmen Sie eine Pirschfahrt durch den Nationalpark. Am Nachmittag erleben Sie eine Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss, wo Sie aus nächster Nähe Elefanten, Flusspferde, Krokodile und die vielfältige Vogelwelt beobachten können. Dabei genießen Sie den Sonnenuntergang und kehren gemütlich zur Lodge zurück. 2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge. (19. Tag: Fahrstrecke ca. 270 km).

21. Tag: Chobe-Nationalpark – Victoria Falls

Heute reisen Sie weiter nach Victoria Falls in Simbabwe. Ihr Reiseleiter nimmt Sie mit auf eine geführte Wanderung zu den mächtigen Wasserfällen. Die Fälle sind bei den Einheimischen als „Mosi oa Tunya – Donnernder Rauch“ bekannt. Überzeugen Sie sich selbst davon. Am Nachmittag unternehmen Sie eine entspannte Bootsfahrt auf dem mächtigen Sambesi. Während Sie kühle Getränke und Snacks genießen, beobachten Sie, wie die Sonne über dem Fluss untergeht. Übernachtung in der A’Zambezi River Lodge. (Fahrstrecke ca. 90 km).

22. Tag: Abreise

Die Reise endet nach dem Frühstück. Ein Transfer zum Flughafen von Victoria Falls ist organisiert.

23. Tag: Ankunft in Deutschland

Sie landen am Morgen in Deutschland. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise.

H?hepunkte:

  • 2 volle Tage Kultur und Natur in und um Kapstadt
  • Auf Pirsch im Etosha, Chobe & Mahango-Nationalpark
  • Endloses Dünenmeer im Sossusvlei (UNESCO)
  • Im Einbaum durch das Okavango-Delta gleiten (UNESCO)
  • Felsmalereien der San & Besuch der Himba
  • Besuch der rauschenden Victoriafälle (UNESCO)

Anforderungen:

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Zusatzinformationen:

Das Frühstück wird im Restaurant bzw. Frühstücksraum der jeweiligen Unterkunft serviert. Das Abendessen nehmen Sie viermal in der Unterkunft ein. Für die anderen inkludierten Mahlzeiten (alle Mittagessen und einige Abendessen) übernimmt der Reiseleiter den Einkauf und die Zubereitung. Das Mittagessen erfolgt meist unterwegs in Form eines Picknicks und das Abendessen wird meist am Lagerfeuer eingenommen. Ein Wort zu den Fahrten durch Namibia
Uns ist daran gelegen, dass Sie bequem und sicher auf Ihrer Reise unterwegs sind. Daher setzen wir auf unseren Reisen Fahrzeuge renommierter Anbieter ein. Nun sind die Straßenverhältnisse in Namibia mit denen in Deutschland in keinster Weise zu vergleichen. Es handelt sich zum großen Teil um Schotterpisten mit vielen Bodenunebenheiten oder sogar um Sandpisten. Die Vibrationen führen bei jedem Neufahrzeug innerhalb von 10.000 km zu deutlichen Gebrauchsspuren und Verschleiß. Klimaanlagen sind hiervon sehr stark betroffen, zumal die Geräte Kühlmittel benötigen. Dieses Kühlmittel wird in dünnen Röhrchen vom Motor durch das gesamte Fahrzeug geführt. Die Verbindungen dieser Röhrchen sind sehr anfällig und fragil, die Klimaanlage fällt bei Beschädigung der Röhrchen dann ohne Vorwarnung einfach aus. Mangels geeigneter Werkstätten können diese auch teilweise nicht sofort repariert werden. Aus diesem Grunde können wir keine Fahrzeuge mit durchgängig funktionierender Klimaanlage garantieren und möchten Sie für die Gegebenheiten vor Ort sensibilisieren.

Hinweise:

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Die im Reiseverlauf benannten Unterkünfte werden auf dieser Reise vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.

Vorortzahlung (Parkeintritte/Aktivitäten 170 € pro Person): Diese ist von Ihnen vor der Reise zusammen mit dem Rechnungsbetrag zu überweisen.
Mit der Vorortzahlung werden unterwegs Eintrittsgelder, Parkgebühren, Kosten für die Verpflegung sowie für die lokalen Reiseleiter abgedeckt. Damit wird sichergestellt, dass die ortsansässigen Gemeinden und Einrichtungen direkt von den Gebühren profitieren können.

Anreise: Hinflug nach Kapstadt mit Ankunft am Tag des Reisebeginns.
Gästen, die noch zusätzlich Zeit in Kapstadt verbringen möchten, buchen wir gern Übernachtungen in der Unterkunft, an der die Reise beginnt (The Townhouse Hotel, ab 72 € p.P./Nacht im DZ inkl. Frühstück bzw. 112 €/Nacht im EZ inkl. Frühstück) zzgl. Flughafentransfer ab 16 € p.P./Fahrt.
Abreise: Auf Wunsch können Sie die Reise in Victoria Falls verlängern. Wir empfehlen die Übernachtung in der A’Zambezi River Lodge, 145 € p.P./Nacht im DZ inkl. Frühstück bzw. 250 €/Nacht im EZ inkl. Frühstück. Gern organisieren wir Ihren Flughafentransfer zum Flughafen Victoria Falls: 19 € p.P./Fahrt.

Umgekehrter Reiseverlauf von Victoria Falls bis Kapstadt (SAFJE2): An ausgewählten Terminen erfolgt der Reiseverlauf in umgekehrter Richtung. Hier besteht die Möglichkeit eines Vorprogrammes in Victoria Falls in der A’Zambezi River Lodge (Preise siehe oben).

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100 % vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:
Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 15 %,
vom 59. bis zum 46. Tag vor Reiseantritt 20 %,
vom 45. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30 %,
vom 21. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50 %,
vom 14. bis zum 8. Tag vor Reiseantritt 80 %,
ab dem 7. Tag vor Reiseantritt 90 %.

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Kapstadt und zurück von Victoria Falls mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Flug von Kapstadt nach Walvis Bay in Economy Class
  • Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung (je nach Termin)
  • wechselnde lokale Guides
  • alle Fahrten im klimatisierten Minibus oder Allradfahrzeug
  • Flughafentransfer bei An - und Abreise entsprechend des Reisetermins
  • alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Gästehaus im DZ
  • 6 Ü: Hotel im DZ
  • 4 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • Mahlzeiten: 20×F, 12×M, 3×M (LB), 7×A

Im Reisepreis nicht enthalten

nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$); optionale Aktivitäten und Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Wunschleistungen

  • Rail & Fly: 50,- €
  • Vorortzahlung (Parkeintritte/Aktivitäten): 170,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 4
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Weitere Botswana Reisen

Reisearten