afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Uganda: unterwegs in der Perle Afrikas

  • Uganda
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 8316

Entebbe - Kampala - Kibale Forest Nationalpark - Queen Elizabeth Nationalpark - Lake Mutanda - Lake Mburo Nationalpark

Das landschaftlich sehr vielfältige Uganda liegt auf einem Hochplateau in den Tropen und bietet dem Besucher eindrucksvolle Kulissen: Das Ruwenzori-Gebirge - ein UNESCO-Weltnaturerbe - an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo gelegen, mit seinen schneebedeckten Gipfeln, oder den riesigen Victoriasee mit seinen 84 Inseln. Zur artenreichen Tierwelt gehören Primaten wie Schimpansen und Goldmeerkatzen, seltene Vogelarten und die besonders geschützten Nashörner. Im abgelegenen Bwindi-Impenetrable-Nationalpark, ein weiteres UNESCO-Weltnaturerbe, und im Mgahinga-Nationalpark leben die vom Aussterben bedrohten Berggorillas. Geschätzt gibt es mittlerweile wieder etwa 1.000 Tiere. Ein unvergessliches Erlebnis, wenn ein Silberrücken und seine Familienmitglieder sich ohne Angst und Scheu zeigen. Die Gorilla-Permits sind teuer, jedoch werden diese Gelder dringend benötigt, um Ranger und Tracker auszubilden und auszurüsten, um das Überleben dieser stark bedrohten Tiere zu sichern und der Wilderei die Stirn zu bieten. Auch einmalige kulturelle Begegnungen ergänzen unser Uganda-Erlebnis. Sei es bei einer Boda Boda-Stadtrundfahrt (Motorradtaxi), den Wanderungen, die uns durch die Dörfer der Einheimischen führen, oder dem Besuch einer Kaffeeplantage.Uganda hat ganzjährig ein gemäßigtes, tropisches Klima, ähnlich unserer mitteleuropäischen Sommertemperaturen. Die Tagestemperaturen bewegen sich meist zwischen 25 °C und 30 °C, nachts fällt das Thermometer auf Werte um die ca. 17°C. Bewusst beschränken wir die Teilnehmerzahl bei dieser Reise auf sechs Personen, denn damit ist im eingesetzten Fahrzeug ein Fensterplatz für jeden Gast garantiert.

Uganda: unterwegs in der Perle AfrikasBedrohte Tierart: BerggorillasUganda: unterwegs in der Perle AfrikasBaumlöwe in luftiger Höhe

Reiseroute

Reiseverlauf:

15-TAGE-TOUR

1. Tag: Hinflug

Flug mit ETHIOPIAN AIRLINES (andere Fluggesellschaften auf Anfrage) von Frankfurt nach Addis Abeba (umsteigen) und Weiterflug nach Entebbe.

2. Tag: Entebbe

Abholung und Transfer vom Flughafen zur Unterkunft. Nachmittags, als Auftakt dieser Tour, ein Ausflug in eines der faszinierendsten Ökosysteme, die Mabamba-Sümpfe, am nördlichen Ufer des riesigen Victoria-Sees gelegen. Im Holzboot gleiten wir durch ursprüngliche Papyrus- und Schilflandschaften und begegnen hoffentlich dem Schuhschnabel-Storch mit seinem respekteinflößenden, auffälligen Schnabel.

3. Tag: Kampala

Fahrt nach Kampala (ca. 2 Std). Hier in der Hauptstadt Ugandas, geht es in typisch ugandischer Manier mit Boda Bodas (Motorradtaxi) und ortskundigem Fahrer auf Erkundungstour. Wir erleben Kampala hautnah. Wir hören, sehen und riechen das geschäftige Treiben dieser auf sieben Hügeln erbauten ostafrikanischen Millionenstadt und besuchen alle wichtigen historische Stätten.
F

4. Tag: Kibale Forest-Nationalpark

Die heutige, etwa 6-stündige Fahrt, führt in Richtung Fort Portal und zum Kibale Forest-Nationalpark. Am Abend eine Nachtwanderung. Mit einem Ranger geht es in die Welt der nachtaktiven Tiere, ein faszinierendes Erlebnis.
FA

5. Tag: Wanderung in den Bigodi-Sümpfen

Die Besonderheit des Kibale Forest-Nationalpark ist der hohe Artenreichtum und das Vorhandensein von 13 verschiedenen Arten von Primaten. Einmalig in ganz Afrika. Hier gehen wir auf die Suche nach Schimpansen. Ein etwa halbtägiger Ausflug, abhängig davon, wie schnell wir die Tiere finden. Unser Mittagessen im Haus von John Tinka, wo wir die traditionelle ugandische Esskultur erleben. Am Nachmittag dann eine Wanderung in den Bigodi-Sümpfen. Holzstege führen durch das Feuchtbiotop, wo wir evtl. die schwarzen und weißen Stummelaffen, Vollbartmeerkatzen und exotische Vögel, wie den Riesenturako, beobachten können.
FA

6. Tag: Queen-Elizabeth-Nationalpark

Nach dem Frühstück eine Wanderung hinunter zum Kratersee, die Hänge entlang und durch den Wald. Zu Fuß erleben wir die schöne Landschaft, sehen Wasserfälle, Dörfer der Einheimischen, Weideland und Teeplantagen. Dann Fahrt zum Queen Elizabeth-Nationalpark (ca. 3 Std.), im Albert-Graben im westlichen Ausläufer des Great Rift Valley gelegen. An den großen Seen und den verbindenden Wasserläufen erwartet uns eine Landschaftsvielfalt mit Kraterseen, Sümpfen, Savanne und Regenwald. Der Kazinga-Kanal, eine natürliche Wasserstraße zwischen Eduard- und Georgsee, bietet eindrucksvolle Tierbeobachtungen. Auf einer etwa zweistündigen Bootsfahrt beobachten wir Büffel, Elefanten und Nilpferde. Im seichten Wasser und an den Uferbänken tummeln sich scharenweise Wasservögel wie Kormorane, Goliath- und Schwarzhalsreiher.
FA

7. Tag: Im Ishasha-Sektor

Fahrt in den südlichen Teil des Schutzgebietes (ca. 4 Std.). Unterwegs besuchen wir ein Fischerdorf am Lake Albert. Im Ishasha-Sektor angekommen, geht es auf die Suche nach einer ungewöhnlichen Attraktion: Baumlöwen, die vor flimmernder Bodenhitze und bodennahem Ungeziefer und Mücken in die luftigen Höhen der Feigenbäume flüchten. Der hochgelegene Ausguck birgt weitere Vorteile: Savanne und Ebene lassen sich gut überschauen und geben den Blick frei auf die hier grasende favorisierte Beute, die Uganda-Grasantilope.
FA

8. Tag: Lake Mutanda

Vor der Abfahrt zum Lake Mutanda (ca. 7 Std.) schauen wir ein letztes Mal bei den Feigenbäumen vorbei und suchen die Löwen. Bei unserer anschließenden Fahrt auf sehr holprigen Straßen werden wir durch herrliche Panoramen aus Hügellandschaften mit riesigen Bananenplantagen und tropischem Regenwald entschädigt, bis vor uns die beeindruckende Virunga-Vulkankette auftaucht.
FMA

9. Tag: Mgahinga Nationalpark

Etwa dreißig Minuten dauert unsere Fahrt in den Mgahinga-Nationalpark. Hoch in den Wolken, auf einer Höhe zwischen ca. 2.200m- und 4.200m, liegt Ugandas kleinster Nationalpark, der sich mit drei erloschenen Vulkanen der Virunga-Gebirgskette, schmückt. An den Vulkanhängen finden sich unterschiedliche Ökosysteme und die Vulkanspitzen bilden eine malerisch schöne Kulisse. Der dichte Wald ist das Habitat der gefährdeten Berggorillas und Goldmeerkatzen. Heute können wir uns zwischen zwei unterschiedlichen Erlebnistouren entscheiden: entweder ein etwa 5-6 stündiges Tracking zu den Goldmeerkatzen. Hierbei erreichen wir bei einem Aufstieg von 700m deren Lebensraum, die Bambuszone, auf etwa 3.000m. Als Alternative ist eine Vulkanbesteigung des Mount Sabinyo (3.645 m) möglich. Diese dauert ca. 8 Std., ist sehr anstrengend und erfordert einen hohen Fitnessgrad.
FMA

10. Tag: Gorilla-Tracking

Kurze Fahrt zum Mgahinga-Nationalpark, wo am frühen Morgen - für viele Uganda-Reisende sicherlich der absolute Höhepunkt - das Gorilla-Tracking anfängt (bitte keine grellen Farben tragen). Wir sind leistungsmäßig sehr gut vorbereitet, trittsicher und können über einige Stunden auf und ab wandern. Es geht auf ungesicherten Pfaden entlang der bewaldeten Hänge. Manchmal erschweren Kletterpflanzen und verschlungene Zweige das Weiterkommen. Bei rutschigen Passagen unterstützt uns der Ranger. Von ihm bekommen wir letzte Anweisungen zu den Verhaltensregeln und erfahren Wissenswertes über das Leben der sanften Riesen. Nach Auffinden der Familien dürfen wir eine Stunde bei und mit ihnen verbringen, bevor wir den Rückweg antreten.
FMA

11. Tag: Am Mutanda-See

Mit einer leichten Fahrradtour entlang des Mutanda Sees (es geht etwa 2 Std. nur bergab) beginnt der Tag. Wer nicht Fahrrad fahren will kann im Fahrzeug mitfahren. Eine schöne landschaftliche Kulisse begleitet uns, Kinder laufen hinterher, die Einheimischen auf dem Weg zur Feldarbeit winken uns freundlich zu, vielleicht kommen wir ins Gespräch. In Kisoro angekommen, geht es mit den Boda Bodas weiter zu einer Kaffeeplantage. Danach Weiterfahrt zum Südufer des Lake Mutanda. Mit einem Ponton-Boot setzten wir über nach Mutanda Island, der größten Insel im See. Hier eine kleine Führung, bevor es weitergeht zur Skelett-Insel mit ihrer schaurig-interessanten Geschichte.
FMA

12. Tag: Lake Mburo Nationalpark

Fahrt zum Lake Mburo-Nationalpark (ca. 5 Std.), einer der kleinsten Parks Ugandas. Mit seinen Akazienwäldern, Seen und Sumpflandschaften unterscheidet er sich deutlich von den anderen Schutzgebieten. Nachmittags unsere mehrstündige Pirschfahrt.
FA

13. Tag: Lake Mburo Nationalpark

Heute erkunden wir dieses Schutzgebiet, zunächst zu Fuß etwa. zwei Std. durch die Savanne, in der angeblich die letzten Eland-Antilopen Ugandas leben. Auf dem Mburo-See machen wir eine etwa einstündige Bootssafari und können dabei Krokodile und Nilpferde beobachten.
FA

14. Tag: Rückreise

Unser Uganda-Erlebnis endet heute. Wir machen uns auf die Rückreise nach Entebbe zum Flughafen (ca. 4 Std.) mit einem kurzen Halt am Äquator-Denkmal. Frühabends Flug mit ETHIOPIAN AIRLINES nach Addis Abeba (umsteigen) und Weiterflug nach Frankfurt.
FM

15. Tag: Ankunft

Ankunft am frühen Morgen.

H?hepunkte:

  • Unterwegs in Winston Churchills "Perle Afrikas"
  • in einer Kleingruppe mit max. fünf Teilnehmern
  • grandiose Nationalparks wie Queen Elizabeth und Lake Mburo mit seinen vielen Seen
  • hautnahe Tierbeobachtungen während der Safaris zu Fuß, im Fahrzeug und per Boot
  • unvergessliche Begegnungen mit bedrohten Tierarten wie Berggorillas und Schimpansen
  • optional eine Vulkanbesteigung
  • Einblicke in den afrikanischen Alltag
  • unterwegs mit kompetenter Reiseleitung, zugleich auch unser Fahrer
  • Beförderung in einem speziellen Allrad-Minibus mit Hubdach
  • garantierter Fensterplatz für jeden Gast
  • Frühbucher-Ermäßigung (2%, s.S. 10)

Hotel?bersicht

OrtHotel?bernachtungen
Entebbe2FRIENDS BEACH HTL. ***1
KampalaVILLA KOLOLO ***1
KibaleISUNGA LODGE ***2
Q. Elizabeth-NPMARAFIKI CAMP ***1
Q. Elizabeth-NPENJOJO LODGE ***1
Lake MutandaCHAMELEON HILL ***4
Lake MburoEAGLES NEST ***2

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflug mit ETIHOPIAN AIRLINES ab/bis Frankfurt
  • innerdeutsche Bahnanreise (Rail&Fly), 2. Klasse
  • Übernachtungen in Hotels/Camps/Lodges entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = (Picknick - )Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungs - , Rundfahrten - und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder (nicht für die Gorilla - , Schimpansen - und Goldmeerkatzen - Trackings)
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • Reiseleitung örtl., deutschsprachig

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: Visum: Vorab persönlich als elektronisches Visum zu beantragen, z.Zt. USD 50,- pro Person

Wunschleistungen

  • Einzelzimmer - Zuschlag: 495,- €
  • Gorilla - Permit, Termine 01 & - 02, obligatorisch, USD 600: 515,- €
  • Schimpansen - Permit, Termine - 01 & - 02 obligatorisch, USD 150: 130,- €
  • Gorilla - Permit, Termine - 03 bis - 06, obligatorisch, USD 700: 600,- €
  • Schimpansen - Permit, Termine - 03 bis - 06, obligatorisch, USD 200: 170,- €
  • Einzelzimmer - Zuschlag: 550,- €
  • Gorilla - Permit, Termine 01 & - 02, obligatorisch, USD 600: 575,- €
  • Schimpansen - Permit, Termine - 01 & - 02 obligatorisch, USD 150: 144,- €
  • Gorilla - Permit, Termine - 03 bis - 06, obligatorisch, USD 700: 670,- €
  • Schimpansen - Permit, Termine - 03 bis - 06, obligatorisch, USD 200: 190,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 4
  • Maximale Teilnehmerzahl: 6

Weitere Uganda Reisen

Reisearten