afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Bezauberndes Tunesien

  • Tunesien
  • Studienreisen

Reise Nr. 7072

  • Komfortable Standortreise
  • Mittagessen auf ökologisch geführtem Landgut
  • Kairouan - Heilige Stadt des Islam

Meine Heimat lockt mit grünen Wäldern und Berberdörfern am Rande der Sahara. Hier folgen wir in aller Ruhe auf alten Pfaden den Spuren der Antike und entdecken dabei Kunst aus drei Jahrtausenden sowie die Gastfreundschaft meiner Landsleute. Ich freue mich schon darauf, Ihnen mein Tunesien zu zeigen! Ihr Mohamed M. Marzoug

Bezauberndes TunesienBezauberndes TunesienBezauberndes TunesienBezauberndes Tunesien

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Nordafrika

Sie beginnen Ihre Reise mit dem Flug nach Tunis. Von dort fahren wir nach Hammamet. Herzlich willkommen im »Las Vegas des Orients«. Sie können den ersten Nachmittag ganz nach Wunsch gestalten: Wie wäre es mit einem Bad im Mittelmeer? Sieben Übernachtungen in Hammamet. A)

2. Tag: Durch den Garten Tunesiens

Orangen-, Zitronenhaine und Weinanbaugebiete säumen unseren Weg entlang der Steilküste zur traumhaften Halbinsel Cap Bon. Heute ist die Halbinsel Hauptanbaugebiet für Oliven, Getreide und die roten Chilischoten, die für das berühmte Harissa, die scharfe Chilipaste, verwendet werden - eine gern gewählte Zutat für Couscous. Unser Gaumen kommt nicht zu kurz - es geht zum Weingut »Les Caves Ceptunes«! Bei edlen Tropfen entspannen wir auf der Terrasse des Anwesens und kommen mit den Mitarbeitern ins Gespräch. Bekannte Weiß- und Rotweine Tunesiens werden hier angebaut. Die wunderbar erhaltenen Ruinen von Kerkouan gehören zum UNESCO-Welterbe und sind immer noch ein Geheimtipp. Die Bewohner der Stadt lebten von der Purpurschneckenzucht, der Verkauf der königlichen Farbe machte sie reich. Wie so oft in Tunesien staunen wir über die Badekultur: In den Häusern Kerkouans gab es Privatbäder! Auf der Fahrt vorbei an kleinen Fischerdörfern bieten sich uns immer wieder traumhafte Ausblicke auf die Straße von Sizilien. 250 km (F, A)

3. Tag: Zwischen fruchtbaren Feldern und Tempeln

Wir reisen heute tief in die punische Vergangenheit und besichtigen drei eindrucksvolle und außergewöhnlich gut erhaltene antike Städte: In Dougga erhalten wir Einblick in den Aufbau und das Leben einer reichen, römischen Provinzstadt. Wir besichtigen den Tempel des Saturn, das Kapitol und den Bogen des Severus Alexander. Landluft! Auf einem ökologisch geführten Landgut lassen wir uns ein Mittagessen mit tunesischen Spezialitäten schmecken. Anschließend haben wir Gelegenheit zu sehen und zu probieren, was auf dem Hof hergestellt wird, und können dabei mit den Mitarbeitern sprechen, die auf dem Anwesen arbeiten. In der Stadt Thuburbo Majus grüßen uns korinthische Säulen, die die einstige römische Kolonie überragen. Als antike Wellness-Tempel könnte man die Thermen bezeichnen, wir sehen uns den Merkur-Tempel an, das Forum und das Wasserreservoir. 400 km (F, M, A)

4. Tag: Das Paris Nordafrikas

Nach dem Frühstück fahren wir in die Hauptstadt Tunis. In der größten arabischen Altstadt des Landes begegnen sich Tradition und Gegenwart. Sie tun sich mit dem richtigen Feilschen schwer? In der Medina lernen Sie die Feinheiten des Handelns! Das Bardo-Museum glänzt mit der größten Sammlung römischer Mosaikkunst. Wir tauchen ein in das Meer aus Farben und Formen. In Karthago, der Geburtsstadt des Feldherrn Hannibal, stehen die Zeugnisse der punischen Vergangenheit im Mittelpunkt unseres Interesses. Wir beschließen den Tag in Sidi Bou Said und flanieren durch die türkisch-andalusische Architektur des Städtchens mit seinen weiß gekalkten Mauern und strahlend blauen Eingängen. Schon die Künstler August Macke und Paul Klee ließen sich hier inspirieren. Tun Sie es ihnen nach, machen Sie es sich auf den Sitzkissen im Café des Nattes bequem, trinken Sie einen Pfefferminztee mit Pinienkernen und genießen Sie den herrlichen Ausblick auf den Hafen! 250 km (F, A)

5. Tag: Stadtkultur aus zwei Jahrtausenden

Wir fahren heute südlich nach El Djem, wo uns die Überreste des antiken Amphitheaters beeindrucken. Es konkurrierte seinerzeit mit dem Kolosseum in Rom. Nicht ohne Schaudern betrachten wir Löwenkäfige und Verliese der Gefangenen. Mahdia, eine alte Festungsstadt am Cap Afrique, lädt uns zu einem Bummel durch ihre stimmungsvolle Altstadt ein. In den winzigen Weberateliers entdecken wir mit dünnen Gold- und Silberfäden gewebte hauchdünne Tücher, die »Haiks«. Weiter geht es nach Monastir, benannt nach seinem Wehrkloster, das die Stadtansicht vom Hafen dominiert. Wir besichtigen das islamische Museum und das Mausoleum des ersten Staatspräsidenten Tunesiens, Habib Bourguiba. Am Nachmittag führt uns der Weg in den farbenfrohen, orientalischen Alltag von Sousse. Der Duft der Gewürze, das Feilschen um Kaftane und der Maghreb-Pop zaubern uns zum Abschluss des Tages ein Lächeln ins Gesicht. 350 km (F, A)

6. Tag: Kairouan - Die Heilige Stadt

Sieben Pilgerreisen nach Kairouan ersetzen, laut einer alten Sage, die Pilgerfahrt nach Mekka. Ein Meisterwerk islamischer Baukunst inmitten der stimmungsvollen Medina ist die Sid-Oqba-Moschee. In aller Ruhe besichtigen wir die wunderschönen Aghlabiden-Bassins und bewundern erneut die Ingenieurtechnik der frühen islamischen Dynastien. Quellwasser lief über ein Aquädukt in die Becken und wurde von hier aus über die Stadt verteilt. Die Barbier-Moschee gilt den Gläubigen als besonders heilig, wir betrachten die herrliche Inneneinrichtung mit Majolikawänden und geschnitzten Decken. Aber auch die weltlichen Schätze möchten von uns entdeckt werden: Genießen Sie das köstliche Makrout, ein in Zucker getränktes Gebäck aus Feigen-, Mandel- oder Dattelpaste, eine Spezialität aus Kairouan! Berge von Lorbeerblättern, Kreuzkümmel und Kurkuma laden zum Kauf ein. Ganz überwältigt von Düften und Bildern nähern wir uns schließlich wieder Hammamet. 250 km (F, A)

7. Tag: Unter der Sonne Nordafrikas

Bei unseren Abstechern in Antike und islamische Kultur haben wir so viele neue Eindrücke gewonnen, dass wir uns heute regenerieren sollten. Nutzen Sie den heutigen Tag für Einkäufe oder erholen Sie sich am feinen Sandstrand. Genießen Sie einfach die Sonne Nordafrikas! (F, A)

8. Tag: Heimreise

Auf Wiedersehen Punier, Römer und Araber! Morgens haben Sie noch Gelegenheit zu einem Strandspaziergang oder ein letztes erfrischendes Bad im Mittelmeer, bevor Ihr Flug in Richtung Heimat startet. Wenn Sie noch ein paar Tage am Mittelmeer bleiben, wünschen wir Ihnen viel Spaß und gute Erholung. À bientôt en Tunisie! (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihr Hotel

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Hammamet6,5 M?hari Thalasso & Spa5
? Tageszimmer (kann als ganze ?bernachtung ohne Aufpreis genutzt werden)

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Lufthansa in der Economy - Class bis/ab Tunis*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren*
  • Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte, Deutsch sprechende Gebeco Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise
  • Halbinsel Cap Bon mit Weinprobe
  • Farbenfrohes Sousse
  • Islamische Baukunst in Kairouan
  • Hotelzimmer mit Meerblick
  • Alle Eintrittsgelder
  • 6 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotel mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • 7x Frühstück, 1x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 82,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 8

Weitere Tunesien Reisen

Reisearten