afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Einzigartiges Kamerun

  • Kamerun
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 8347

Yaoundé - Makénéné - Banganté - Bandjoun - Foumban - Dschang - Ekom Wasserfälle - Douala - Maroua - Koza - Rhumsiki - Gorges de Kola - Garoua - Managna - Bouba-Ndjida Park - Ngoundéré - Ngaoundaba Ranch - Tello Wasserfall - Idol - Yaoundé - Edea - Kribi - Douala

Kamerun begeistert! Das Land wird als "Afrique en miniature" bezeichnet, da es über eine unglaubliche Vielfalt an unterschiedlichen Landschaftsformen verfügt. Im Norden finden wir trockene Savannen und mit den unvergleichlichen Mandara-Bergen eine der ungewöhnlichsten und beeindruckendsten, in Teilen einer Mondlanschaft gleichenden, Berglandschaften Afrikas. Saftig grüne Hügellandschaft im bergigen Hochland im Nordwesten und der höchste Berg Westafrikas, der vulkanische Mount Cameroon (4.100 m) im Osten. Üppiger Dschungel und malerische, palmengesäumte, weiße Strände in Kribi. Zahlreiche Nationalparks mit einer großen Vielfalt an Tieren, Seen, imposante Flüsse, "heilige" Wasserfälle und Mangrovenwälder. Auch die unglaubliche religiöse Diversität ist besonders in Kamerun: neben Animismus, Geheimbünden, Schamanismus sind moderate Formen von Islam, Christentum und spannende kamerunspezifische Mischformen zu finden. In den Großstädten finden wir moderne Prunkbauten und in Kribi Relikte der deutschen Kolonialgeschichte. Neben der Zentralregierung bestehen seit Jahrhunderten Königreiche mit imposanten Palastanlagen, auch heute noch regieren hier lokale Stammesfürsten. In mehr als 150 Chefferien bewahren Häuptlinge die Traditionen. Eine Vielfalt an traditionellen Tänzen, Masken, Fetischen sind zu bestaunen. Mit über 250 verschiedenen Stämmen verfügt Kamerun über eine unglaubliche ethnische Diversivität, u.a. die sesshaften, früher nomadisierenden und vor der Kolonialisierung mächtige Reiche besitzenden, Fulbe-Rinderhirten. Und in den unberührten Regenwäldern im Süden Kameruns eines der letzten Refugien der Pygmäen, Ureinwohner Zentralafrikas, deren Gesänge und Tänze die Seele berühren.

Einzigartiges KamerunMalerisches Dorf in NordkamerunEinzigartiges KamerunEinzigartiges Kamerun

Reiseroute

Reiseverlauf:

16-Tage-Tour

1. Tag: Hinflug Yaoundé

Anreise nach Yaoundé in Eigenregie (oder separat über Ikarus Tours gebucht). Transfer zum Hotel.

2. Tag: Yaoundé - Makénéné - Banganté

Fahrt nach Makénéné, wo wir den Markt besuchen. Dieser gehört zu den beeindruckendsten der bunten und lebhaften 24-Stunden-Straßenmärkte Kameruns. Weiterfahrt nach Bangante und nach Ankunft, wenn zeitlich machbar, Besichtigung eines Kunsthandwerks- und Fortbildungszentrum. Übernachtung in der Foun-dation Bangante. (250 km, 4 Std.)
FA

3. Tag: Foumban - Dschang

Zunächst steht heute Bandjoun auf dem Programm, das wohl schönste Königreich des Bamilike-Stammes, wo wir das Museum besuchen. Weiter geht es dann über Bafoussam mit seinem schönen Königspalast nach Foumban, der Hauptstadt der Bamoun-Dynastie, die seit Ende des 14. Jhd. hier herrscht. Wir sehen das beeindruckende Palastmuseum neben dem Sultanspalast. Dann besuchen wir den Kunsthandwerkermarkt mit Stickereien, handgewebten Tüchern, Schnitzarbeiten und Bronzekunst. Heute findet eine „Fantasia“ statt. Der Sultan und sein Gefolge reiten auf festlich geschmückten Pferden zum Freitagsgebet zu der Moschee und werden dabei von Musik und Tanz begleitet. Wenn der Sultan verhindert ist, wird in etwas kleinerem Rahmen gefeiert. Abends erreichen wir Dschang. (240 km, 4 Std.)
FA

4. Tag: Dschang - Ekom-Wasserfälle - Douala

Über den 1530 m hoch gelegenen Batie-Pass mit malerischen Ausblicken in die umgebende Berglandschaft gelangen wir zu den majestätischen, 81 m hohen, Ekom-Wasserfällen. Danach geht es entlang endlos scheinender Plantagen, auf denen Ananas, Pfeffer, Ingwer und Kautschuk angebaut werden, nach Douala. (270 km, 5 Std.)
FA

5. Tag: Douala - Maroua

Vormittags Flug in den, von Savannen geprägten, Norden nach Maroua. Hier besuchen wir den Markt für Naturmedizin und schauen den Schmieden und Gerbern bei der Arbeit zu.
FA

6. Tag: Koza - Rhumsiki

Auf Pisten fahren wir heute in die Mandara-Berge, die mit einer außergewöhnlichen Gebirgsszenerie vulkanischen Ursprungs begeistern. Unterwegs Stopp in Koza, wo die Hütten eine besondere Spitzdacharchitektur aufweisen. Abends erreichen wir Rhumsiki. Die Landschaft um Rhumsiki mit ihren steil aufragenden Felsnadeln (Reste ehemaliger, erodierter Vulkane) nannte der französische Dichter André Gide eine der schönsten Landschaftsformen der Welt. (190 km, 4 Std.)
FA

7. Tag: Rhumsiki

Wir schlendern durch Rhumsiki, ein Dorf, welches erst vor etwa 200 Jahren gegründet wurde, besuchen die örtlichen Weber und das Krabben-Orakel. Abends sehen wir die Vorführung lokaler, traditioneller Musik und Tänze.
FA

8. Tag: Gorges de Kola - Garoua

Heute geht es auf Pisten über die "Gorges de Kola", eine imposante, kilometerlange Schlucht bis nach Garoua (350 km, 4-5 Std).
FA

9. Tag: Garoua - Managna - Bouba-Ndjida-Park

Zunächst Fahrt nach Managna, wo gigantische Dinosaurier-Spuren gefunden wurden. Dann geht es weiter zum Bouba-Ndjida-Nationalpark, der für seinen Artenreichtum bekannt ist (265 km, 5 Std.).
FA

10. Tag: Bouba-Ndjida-Park

Vormittags und nachmittags gehen wir auf Pirschfahrt im Geländewagen. Mit etwas Glück begegnen wir Giraffen, Elefanten, Affen und Elenantilopen.
FA

11. Tag: Ngaoundéré - Ngaoundaba Ranch

Heute fahren wir über Ngaoundéré (270 km, 5 Std.) zur nahe gelegenen, schönen Ngaoundaba Ranch.
FA

12. Tag: Tello-Wasserfall - Idol - Ngaoundaba Ranch

Ausflug zu den imposanten Tello-Wasserfällen. Dann das Dorf Idol mit seinem, in traditioneller Peul-Bauart errichteten, Häuptlingspalast mit Wandmalereien und strohhutähnlichen Dächern. Wahrscheinlich empfängt uns der nette Häuptling persönlich. (140 km, 3 Std.)
FA

13. Tag: Ngaoundéré - Yaoundé

Fahrt nach Ngaoundéré, wo wir den beeindruckenden Sultans-Palast des hiesigen "Lamido" und den Markt besuchen. Abends abenteuerliche Fahrt im Nachtzug ins 800 km südlicher gelegene Yaoundé.
FA

14. Tag: Yaoundé - Edea - Kribi

Frühmorgens Ankunft in der Hauptstadt Kameruns. Besuch des Nationalmuseums mit französischem Gouverneurspalast und Fahrt durchs Regierungsviertel. Danach lange Fahrt nach Kribi. (340 km, 5 Std.)
FA

15. Tag: Kribi

Besichtigung von Kribi, wo die deutsche Kolonialgeschichte noch präsent ist. Es gibt eine Kirche von 1891, eine Schule und einen deutschen Friedhof. Nachmittags Gelegenheit zu einer Wanderung zum Lobé-Wasserfall. Rest des Tages zur freien Verfügung.
FA

16. Tag: Kribi - Douala - Rückflug

Vormittag Zeit zur freien Verfügung in unserem schönen Strandhotel. Am späten Nachmittag Fahrt nach Douala (170 km, 3 Std.) für den individuellen oder über Ikarus Tours gebuchten Rückflug nach Deutschland.
F

H?hepunkte:

  • GARANTIERTE DURCHFÜHRUNG AB 6 PERSONEN
  • Sechzehntägige umfassende Rundreise
  • mit Trockensavanne und den bizarren Mandara-Bergen im Norden,
  • grünen zentralen Hochebenen, üppigem Regenwald und Stränden im Süden
  • einer erlebnisreichen Fahrt im Nachtzug von Nordkamerun bis in die Hauptstadt Yaoundé
  • Besuch mehrerer Königreiche, Chefferien und, wenn möglich, Audienz bei den Oberhäuptern
  • einer "Fantasia", dem Einzug des Sultans zum Freitagsgebet auf festlich geschmückten Pferden
  • Kribi, wo die deutsche Kolonialgeschichte noch sehr präsent ist
  • unterwegs in einer kleinen Gruppe mit fachkundiger deutschsprachiger Reiseleitung
  • optionale Badeverlängerung in Kribi möglich

Hotel?bersicht

OrtHotel?bernachtungen
YaoundéKONGRESS ***+1
BanganteFondation Gacha **+1
DschangHOTEL MALTE ***1
DoualaHOTEL Y **+1
MarouaPORTE MAYOR **+1
RhumsikiRHUMSIKI LODGE **2
GarouaLA TOUR D'ARGENT ***1
Bouba-Ndjida NPLODGE **2
NgaoundabaNGOUNDABA RANCH ***2
Ngaoun.-Yaoun.NACHTZUG1
KribiILOMBA ***+2

Im Reisepreis enthalten

  • Innerkamerunischer Flug von Douala nach Maroua einschl. der Flughafensteuern
  • Zugfahrt Ngaoundéré - Yaoundé im 2. Klasse 4 - Bett - Schlafwagen oder im 1. Klasse Liegewagen
  • eine Pirogenfahrt auf dem Nyong - Fluss
  • Übern. in Hotels entspr. Stand. (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungsprogramm einschließlich Eintrittsgelder
  • durchgehende deutsch spr. Reiseleitung ab Yaoundé/bis Douala

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: Visum: Visabesorgungskosten € 170,-

Wunschleistungen

  • Flüge ab/bis versch. dt. Flughäfen ab ca.: 890,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Weitere Kamerun Reisen

Reisearten