afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Endlose Savannen am Fuße des Kilimanjaro

  • Tansania
  • Individualreisen

Reise Nr. 7226

  • Pirschen in der Masai Mara und Serengeti
  • Besuch eines Masai Dorfes
  • UNESCO-Weltnaturerbe Ngorongoro Krater

Zwei der tierreichsten Länder der Welt werden auf einer Reise kombiniert. Ganz individuell entdecken wir die bekanntesten Nationalparks Kenias und Tansanias. Die grenzenlosen Savannen um den Kilimanjaro bieten einen unvergesslichen Schauplatz um unzählige Tierarten zu beobachten. Wir sammeln einmalige Eindrücke!

Endlose Savannen am Fuße des KilimanjaroEndlose Savannen am Fuße des KilimanjaroEndlose Savannen am Fuße des KilimanjaroEndlose Savannen am Fuße des Kilimanjaro

Reiseverlauf:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Kenia

Am Flughafen in Nairobi werden Sie in Empfang genommen und fahren zum Hotel. Hier können Sie den restlichen Tag entspannen.

2. Tag: Von Nairobi zum Masai Mara-Nationalpark

Nach dem Frühstück begrüßt Sie Ihr Reiseleiter und wir beginnen unsere Reise zu einem der tierreichsten Nationalparks Kenias, der Masai Mara. Unterwegs machen wir einen Fotostopp am Rift Valley-Aussichtspunkt. Der Afrikanische Grabenbruch ist durch die Spaltung zweier Erdplatten vor Millionen von Jahren entstanden. In unserer Unterkunft mitten im Massai Mara-Nationalpark erwartet uns ein Mittagessen und eine Erfrischungspause, bevor wir uns auf unserer ersten Safari von den endlosen Weiten der Savanne und vielen Tieren faszinieren lassen können. Alle Tiere der »Big Five« können hier mit etwas Glück gesichtet werden: Büffel, Nashorn, Löwe, Leopard und Elefant! 320 km (F, M, A)

3. Tag: Massai Mara-Nationalpark: Tierparadies

Morgens und nachmittags erkunden wir auf Pirschfahrten die Masai Mara. Mit ihrer imponierenden Artenvielfalt zählt sie zu den bekanntesten Tierparadiesen der Welt. Krokodile und Flusspferde lauern in den Flüssen, die bei der Wanderung zum benachbarten Serengeti-Nationalpark von gigantische Büffel- und Zebraherden überquert werden: Ein einmaliges Schauspiel! Mittags kehren wir in die Lodge ein. Nach dem Essen können wir entspannen bevor es am Nachmittag wieder auf die Pirsch geht. Große Elefantenherden leben im Park, sowie Strauße, Geparden, Füchse und viele kleine Tiere, die es zu entdecken gilt. Am Abend können wir unseren erlebnisreichen Tag bei einem kühlen Getränk in der Lodge ausklingen lassen. (F, M, A)

4. Tag: Vom Masai Mara-N.P. zum Lake Nakuru-N.P.

Unser Tag beginnt mit der Fahrt zum Great Rift Valley, dem 6.000 Kilometer langen Großen Afrikanischen Grabenbruch. Im Lake Nakuru-Nationalpark nehmen wir in unserer Unterkunft unser Mittagessen ein, bevor es am Nachmittag auf Wildbeobachtungsfahrt geht. Oft tauchen riesige Flamingoschwärme den Nakuru See in ein zartes Rosa. Die Vielfalt der Wasservogelarten ist beachtlich. Es gibt Haubentaucher, Pelikane, Fischadler, Marabus und Kormorane zu sehen. Auch Büffel, Giraffen, Paviane, Wildschweine, Antilopen und Impalas kommen an die Strände. Bekannt ist der Park auch als Tierschutzgebiet für schwarze und weiße Nashörner. 325 km (F, M, A)

5. Tag: Vom Lake Nakuru-N.P. zum Amboseli-N.P.

Wir verlassen den Lake Nakuru-Nationalpark und fahren durch das kenianische Hochland nach Nairobi. Nach dem Mittagsstopp erreichen wir den Amboseli-Nationalpark. Dieser liegt im Siedlungsgebiet der Massai, direkt am Fuße des majestätischen höchsten Berges Afrikas, dem Kilimanjaro. Auf dem Weg zu unserer Lodge unternehmen wir eine Wildbeobachtungsfahrt, auf der wir bereits Elefanten, Giraffen, Zebras und Antilopen sichten könnten. Am Abend erreichen wir unsere Unterkunft und können den erlebnisreichen Tag Revue passieren lassen. 420 km (F, M, A)

6. Tag: Amboseli-N.P.: Natur pur am Kilimanjaro

Wir erleben die großartige Natur des Amboseli-Nationalparks bei einer ganztägigen Pirschfahrt. Neben den großen Tieren, wie Kudus, Elefanten und Giraffen, sind auch viele Vogelarten zu beobachten, zum Beispiel Falken, Adler und Perlhühner. Unterwegs genießen wir mittags ein Picknick. Nachmittags können wir uns in der Lodge entspannen. (F, P, A)

7. Tag: Von Amboseli N.P. zum Lake Manyara N.P.

Heute verlassen wir Kenia und überqueren die Grenze nach Tansania. Nach einem Fahrzeug- und Reiseleiterwechsel fahren wir zum Mittagessen zu unserer Unterkunft am Lake Manyara-Nationalpark. Mit etwas Glück bewundern wir am Salzsee Flamingoschwärme. Auf einer Pirschfahrt am Nachmittag tauchen wir in die Tierwelt Tansanias ein: Zebras, Elefanten, Flusspferde und Löwen leben im Park. Zum Abendessen kehren wir in die Lodge zurück. 325 km (F, M, A)

8. Tag: Vom Lake Manyara N.P. zum Serengeti-N.P.

In der Frühe geht es auf eine weitere Pirsch im Lake Manyara-Nationalpark. Nach dem Mittagessen in unserer Lodge führt die Reise weiter in die Serengeti, dem zweitgrößten Nationalpark Tansanias. Ihre Einzigartigkeit machte die Serengeti zum Welterbe der UNESCO. 285 km (F, M, A)

9. Tag: Serengeti: auf der Pirsch im »endlosen Land«

Die heutigen Wildbeobachtungsfahrten führen uns am Morgen und am Abend durch den riesigen Nationalpark. Die gigantische Anzahl an Tieren macht die Serengeti auf der Welt einzigartig. In der Sprache der Massai bedeutet Serengeti zurecht »endloses Land«, denn sie ist geprägt durch riesige geringfügig bewaldete Ebenen und flache Grassteppen. Wir bestaunen neben Zebras, Löwen, Giraffen und Hyänen auch die große Anzahl an Vogelarten. Ein grandioses Naturspektakel erwartet uns. (F, M, A)

10. Tag: Vom Serengeti-N.P. zum Ngorongoro-N.P.

Wir verlassen nach dem Frühstück die Serengeti in Richtung Ngorongoro-Naturschutzgebiet. Auf dem Weg besuchen wir ein Massai Dorf und machen Halt an der Olduvai-Schlucht, der Wiege der Menschheit. Hier wurden ein knapp zwei Millionen Jahre alter Menschenschädel und fossile Knochen gefunden. Nach einem Picknick-Lunch setzen wir unsere Fahrt zu unserer Unterkunft fort. 225 km (F, P, A)

11. Tag: Ngorongoro-Krater: UNESCO-Weltnaturerbe

Den gesamten heutigen Tag verbringen wir auf Wildbeobachtungsfahrt im Ngorongoro-Krater. Er gehört zu den natürlichen Weltwundern dieser Erde. Ein Blick in den Krater wird Ihnen zeigen warum: Der Krater ist die größte, nicht mit Wasser gefüllte Caldera der Welt. Er erstreckt sich über rund 300 Quadratkilometer! Mit etwas Glück erspähen wir die seltenen Spitzmaulnashörner. Der Reichtum an wilden Tieren, die den Krater durchwandern und darin leben, ist beachtlich. Zum Abendessen kehren wir wieder zu unserer Lodge zurück. (F, P, A)

12. Tag: Vom Ngorongoro-N.P. zum Tarangire-N.P.

Wir verlassen die atemberaubende Landschaft des Ngorongoro-Kraters und fahren Richtung Südosten zum Tarangire-Nationalpark. Um den Tarangire-Berg herum prägen Flüsse, Sümpfe und Felsen die Landschaft. Sie bieten unter anderem Lebensraum für Giraffen, Leoparden und Wasserböcke. Nach dem Mittagessen und einer Entspannungspause in der Lodge unternehmen wir eine Pirschfahrt im Nationalpark, der für seine große Elefantenpopulation und gewaltigen, surrealen Baobab-Bäume bekannt ist. 155 km (F, M, A)

13. Tag: Abschied aus Tansania

Wir verlassen den Park und machen einen Mittagsstopp im Culture Heritage in Arusha. Am Flughafen von Kilimanjaro endet Ihre erlebnisreiche Reise durch Tansania oder Sie beginnen Ihr individuelles Anschlussprogramm. 120 km (F, M).

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

Ihre Unterk?nfte

OrtN?chte/UnterkunftLandeskat.
Nairobi1 Safari Park5
Masai Mara2 Mara Sopa Lodge3
Great Rift Valley1 Lake Nakuru Lodge3.5
Amboseli-N.P.2 Amboseli Sopa Lodge4
Lake Manyara-N.P1 Lake Manyara Serena Lodge4
Serengeti-N.P.2 Serengeti Sopa Lodge4
Ngorongoro-N.P.2 Ngorongoro Sopa Lodge5
Tarangire-N.P.1 Tarangire Sopa Lodge4

Wunschleistungen

  • Visum für dt. Staatsbürger für Tansania: ab 60,- €
  • Visum für dt. Staatsbürger für Kenia: ab 60,- €

Weitere Tansania Reisen

Reisearten