afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Sambia & Malawi – Im warmen Herzen Afrikas

  • Malawi
  • Naturreisen

Reise Nr. 8243

South Luangwa – auf Safari in einem der großartigsten Nationalparks Afrikas Aktiv & nah dran: zu Fuß durch Bergwelten, Regenwald und das Luangwa-Tal Traditioneller Kochkurs in einem Dorf in Ntchisi & Teeverkostung in Satemwa Übernachtungen in ausgewählten Safari-Camps und historischen Gästehäusern Entspannter Ausklang im Fischerdorf Chembe am südlichen Malawi-See

Sambia & Malawi – Im warmen Herzen AfrikasSambia & Malawi – Im warmen Herzen AfrikasSambia & Malawi – Im warmen Herzen AfrikasMalawi See

Reiseroute

Reiseverlauf:

1.Tag: Anreise nach Malawi

Am Abend fliegen wir von Frankfurt via Addis Abeba nach Malawi. Wir freuen uns auf eine südostafrikanische Länderkombination der besonderen Art. Das kleine und noch sehr unbekannte Malawi, welches von Sambia, Mosambik und Tansania umschlossen ist, gehört zu den am dichtesten besiedelten Staaten Afrikas. Die Malawier gelten als friedliebendes, empathisches Volk und sind stolz auf ihre Kultur- und Naturschätze. Gleich hinter der Grenze zu Sambia im Westen lädt das tierreiche Luangwa-Flusstal zu Safaris in „echter Wildnis“ ein! Verpflegung: -/-/-

2. Tag: Ankunft im „warmen Herzen Afrikas“

Vorrausichtlich am Mittag landen wir in Lilongwe, Malawi und statten gleich zu Beginn der Hauptstadt, mit ihren überschaubaren Sehenswürdigkeiten, einen kleinen Besuch ab. Im Anschluss fahren wir zu unserer ersten Lodge in dem nördlich gelegenen Ntchisi-Naturschutzgebiet. Die ehemalige Sommerresidenz eines britischen Kolonialherrn dient heute als Unterkunft und verwöhnt uns an klaren Tagen mit Ausblicken über die waldbedeckten Berge bis hin zum Malawi-See. Mit ein bisschen Glück zeigen sich in der direkten Umgebung der Lodge verschieden Affenarten und Antilopen. Mehrgängiges Willkommensabendessen bei Kerzenschein. Stadtrundfahrt: 1-2 Std., Fahrt: 3 Std., 120 km, Asphalt + Piste (30 km) Übernachtungen: 2 Nächte in der Ntchisi Forest Lodge Verpflegung: F/-/A

3. Tag: Dorfleben und traditioneller Kochkurs

Wer früh aufsteht, kann bei einer Tasse Ntchisi-Kaffee einen der schönsten Sonnenaufgänge Malawis erleben. Nach dem Frühstück kommen wir bei einem Dorfbesuch dem traditionellen Leben in den Bergen näher. Gemeinsam bereiten wir in der Kommune das typische Nshima-Gericht zu und lassen es uns im Anschluss schmecken. Am Nachmittag unternehmen wir mit dem legendären 75-jährigen Bergführer Ntchisis eine Wanderung durch sein Revier, welche mit einem „Sundowner“ und einem tollen Ausblick über den Regenwald endet. Wanderung: 3 Std., einfach Verpflegung: F/M/A

4. Tag: Aufbruch nach Sambia

Früh am Morgen brechen wir zu unserer längeren Fahretappe nach Sambia auf. Ziel ist der südliche Teil des South Luangwa-Nationalpark. Aufgrund seiner schwer zugänglichen Lage wird der Park im Vergleich zu vielen anderen berühmten Nationalparks Afrikas von nur sehr wenigen Reisenden besucht. Die sehr hohe Konzentration an freilebenden Tieren ermöglicht unvergleichbare Wildbeobachtungen. Unsere Lodge liegt nur wenige Minuten vom Parkeingang entfernt am Luangwa-Fluss. Es ist hier nicht ungewöhnlich, dass sich die Wildtiere bis auf das Gelände der Unterkunft verirren. Wir kommen erstmal in Ruhe an und genießen die Atmosphäre. Fahrt: 6 Std., 380 km, Asphalt + Piste (30 km) Übernachtungen: 3 Nächte in der Marula Lodge Verpflegung: F/L/A

5. Tag: Pirschfahrten im South Luangwa-Nationalpark

Heute brechen wir gleich zweimal (am Morgen und am Nachmittag) zu ausgedehnten Pirschfahrten im offenen Safari-Fahrzeug auf mit dem Ziel, neben Giraffen, Elefanten und Büffeln auch Löwen und Leoparden erblicken zu können. Die offenen, geländegängigen Fahrzeuge sind ideal für das Fotografieren und die Wildsichtung. Zwischen den Safaris können wir unser reichhaltiges Mittagessen in der Lodge genießen und am Pool entspannen. 2 Pirschfahrten (jeweils ca. 3-4 Std.) Verpflegung: F/M/A

6. Tag: Zu Fuß durch den Busch

Am frühen Morgen kommen wir in den Genuss einer Fuß-Safari, einer Spezialität des South Luangwa. In nur wenigen Parks in Afrika kann man dem Großwild zu Fuß derartig nah kommen. Am Nachmittag unternehmen wir eine weitere Pirschfahrt und können zum Beispiel beobachten, wie sich die Flusspferde und Krokodile auf den Sandbänken des trägen Flusses sonnen. Bei einem letzten Abendessen in der Wildnis lassen wir die Safaris Revue passieren und tauschen unsere Schnappschüsse aus. Fußpirsch: 2-3 Std.; Pirschfahrt 3-4 Std. Verpflegung: F/M/A

7. Tag: Rückkehr nach Malawi und Stopp in den Dedza-Bergen

Wir kehren zurück nach Malawi und fahren weiter in den Süden des Landes. Unser Ziel ist Dedza, die höchstgelegene Kleinstadt des Landes (1.600 m). Unterwegs können wir in der Hauptstadt Lilongwe einen Stopp zum Mittagessen (nicht inkludiert) einlegen. Unsere einfache Lodge ist bekannt für erstklassigen Kaffee, Käsekuchen und die angrenzende Töpferei. Bei einer Führung überzeugen wir uns von der Fingerfertigkeit der Kunsthandwerker. Fahrt: 6 Std., 380 km, Asphalt + Piste (30 km) Übernachtungen: 1 Nacht in der Dedza Pottery Lodge Verpflegung: F/-/A

8. Tag: Zur Teatime auf den Satemwa-Plantagen

Wir brechen heute schon sehr zeitig auf. Entlang der Grenze zu Mosambik fahren wir weiter südlich zu den Satemwa-Teeplantagen. Unterwegs erfahren wir bei einem Museumsbesuch in der Kulturstätte Mua Mission Wissenswertes über die malawische Kunst, Kultur und Geschichte. Pünktlich zur Tea Time treffen wir im Huntingdon House ein, der ehemaligen Familienresidenz des Gründers des anliegenden Satemwa-Tee-Betriebs. Das aufwendig restaurierte und komfortable Kolonialhaus ist für heute unser Zuhause. Wer Lust hat, kann im Anschluss einen Spaziergang durch die Plantagen unternehmen. Fahrt: 6 Std., 400 km, Asphalt + Piste (30 km) Übernachtungen: 1 Nacht im Huntingdon House Verpflegung: F/-/A

9. Tag: Über Blantyre zum Zomba-Hochlateau

Nach einem Frühstück mit Vogelgezwitscher genießen wir in der Fair Trade- zertifizierten Fabrik eine Teeverkostung und im Anschluss das Mittagessen auf unserem Anwesen. Auf dem Weg zum Zomba-Plateau besuchen wir das geschichtsträchtige Mandala House in Blantyre. Das koloniale Gebäude wurde in 1882 von einer britischen Handelsgesellschaft erbaut und ist das älteste Gebäude Malawis. Heute dient es als Bibliothek sowie Kunst- und Kulturzentrum. Am Nachmittag erreichen wir das bis 2.000 Meter hohe Bergmassiv und Wanderparadies Zomba. Unser Berghotel liegt am Rande des Plateaus und bietet fantastische Ausblicke. Fahrt: 2,5 Std., 120 km, Asphalt + Piste (10 km) Übernachtungen: 2 Nächte im Kuchawe Inn-Hotel Verpflegung: F/M/A

10. Tag: Wanderung auf dem Hochplateau

Eine Halbtagswanderung auf dem üppig grünen Hochplateau ermöglicht uns immer wieder spektakuläre Ausblicke (wie den „Queens view“ und „Emporer view“) auf die Stadt Zomba und die umliegenden Berge. Wir wandern durch Pinien- und Zypressen-Wälder sowie vorbei an kleinen Wasserfällen. Am Nachmittag tauchen wir mit einem lokalen Führer in den Alltag eines typischen Bergdorfs ein. Der Dorfälteste berichtet uns von den Herausforderungen des Lebens in den Bergen. Wanderung: 3-4 Std., moderat Verpflegung: F/L/A

11. Tag: Liwonde – Tierwelt entlang des Shire-Flusses

Aufbruch zum Liwonde-Nationalpark, der sich entlang des Ufers des Shire-Flusses schlängelt. Unser Camp liegt im Herzen des Parks, welcher für seine diverse Flora und Fauna weit über die Grenzen von Malawi hinaus bekannt ist. Nach dem Mittagessen und einer Siesta am Pool begeben wir uns auf eine ausgedehnte Pirschfahrt (im offenen Safari-Jeep). Der erste Teil der Safari findet bei Tageslicht statt. Dann genießen wir einen Sundowner am Flussufer und hoffen das wir im zweiten Teil die nachtaktiven Tiere zu Gesicht bekommen. Fahrt: 2-3 Std., 150 km, Asphalt + Piste (20 km); Pirschfahrt: 3-4 Std. Verpflegung: F/M/A

12. Tag: Fluss-Safari und Fahrt zum Malawi-See

Früh am Morgen werden wir von den Lauten der Zwergflusspferde geweckt und bestaunen anschließend die „Übeltäter“ während einer Fluss-Safari auf dem Shire. Im Anschluss fahren wir zum südlichen Ufer des blaugrün schimmernden Malawi-Sees. Das Gewässer ist Malawis größter Schatz und der drittgrößte See Afrikas. Die Bucht von Cape MacLear grenzt direkt an den UNESCO- geschützten Nationalpark. Am Nachmittag lädt uns der Privatstrand unserer Lodge zum Relaxen ein. Fluss-Safari: 2 Std.; Fahrt: 3 Std., 160 km, Asphalt + Piste (20 km) Übernachtungen: 2 Nächte im Chembes Eagles Nest Verpflegung: F/-/-

13. Tag: Freizeit am See

Verleben Sie den heutigen Tag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer besonderen Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach. Kajaks werden heute kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch eine Wanderung zum benachbarten Hausberg ist möglich. Fakultativ können Sie zum Beispiel einen Katamaran-Ausflug unternehmen (Preis auf Anfrage, Buchung vor Ort). Am Abend treffen wir uns zum Abschiedsessen in einem Restaurant im Fischerort. Verpflegung: F/-/A

14. Tag: Abschied und Rückflug

Zum Frühstück genießen wir noch einmal den Blick auf den See und nehmen dann Abschied. Wir werden zum Flughafen gebracht und fliegen voraussichtlich am frühen Nachmittag ab Lilongwe über Addis Abeba nach Frankfurt. Fahrt: 4 Std., 260 km, Asphalt + Piste (20 km) Verpflegung: F/-/

15. Tag: Willkommen zurück

Nach unserem Nachtflug landen wir am frühen Morgen in Frankfurt. Verpflegung: -/-/

Im Reisepreis enthalten

  • Flug Frankfurt – Lilongwe – Frankfurt mit Ethiopian Airlines in der Economy Class
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insgesamt 12 Übernachtungen (4x mit Pool) in DZ, Du/WC
  • 12x Frühstück, 2x Lunchpaket, 5x Mittag - , 11x Abendessen (tlw. mehrgängig)
  • Programm - Details: 4x Pirschfahrt im offenen Safari - Fahrzeug, Boots - Safari in Liwonde, Fuß - Safari South Luangwa - Nationalpark, Wanderungen in Ntchisi, Zomba, Stadtrundfahrten Lilongwe, Blantyre, Dorfbesuche in Ntchisi, Zomba, Töpfereibesuch, Kulturprojekt Mua Mission, Kochkurs, Teeverkostung, Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Reiseführer (Sambia & Malawi, Hupe 2016)
  • Infomaterial

Im Reisepreis nicht enthalten

  • An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt
  • Visum
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben


  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Weitere Malawi Reisen

Reisearten