afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Ursprüngliches Botswana

  • Simbabwe

Reise Nr. 8295

Johannesburg - Maun - Okavango-Delta - Moremi-Nationalpark - Chobe-Nationalpark - Livingstone

<b>Das schwarzafrikanische Land Botswana fasziniert den Übersee-Besucher mit Landschaftsschönheit, einer überwältigenden Ursprünglichkeit und üppigem Pflanzenwuchs und einer in weiten Teilen Menschenleere</b> . Das Land ist ganzjährig bereisbar, mit Regenschauern vornehmlich von etwa November bis März, wenn die sonst eher trockene Landschaft dann saftig grün erwacht. Botswana kann mit einem enormen Tierreichtum aufwarten, der dem in Ostafrika ebenbürtig ist. </p><br><br><p>Unser "Fieldguide" (= Naturführer) auf der Reise begeistert mit seinem Wissen über Tiere, Pflanzen und seiner Liebe zu Afrika. Wir schlafen in rustikalen, permanent errichteten Unterkünften. Dies sind komfortable (bitte nicht mit "sehr gut" - im Sinne gehobenere Unterkünfte - oder "luxuriös" verwechseln) Chalets bzw. große feststehende und eingerichtete Zelte mit Betten/Bettwäsche und priv. (Busch-) Dusche/WC. Die beiden Übernachtungen im Okavango-Delta im Zelt mit privater chemischer Toilette und gemeinschaftlichem Duschzelt, auf Wunsch Warm- oder Kaltwasser. Die Expeditionscharakteristik bleibt erhalten, wir nutzen überwiegend unsere Bordküche/Gemeinschaftsküchen/Picknickplätze, der Expeditionsleiter bereitet die Mahlzeiten zu, und wir helfen und unterstützen ihn immer dann, wenn Hilfe gebraucht wird. Wir reisen mit max. einer Reisetasche/Seesack. Teamgeist und Flexibilität sind notwendig.</p><br><br><p>Unser sehr beliebter Botswana-"Klassiker", wir empfehlen daher eine frühzeitige Buchung, denn auch hier bleiben wir bei unserer bewährten Kleingruppe mit maximal 12 Teilnehmern.

Ursprüngliches BotswanaUrsprüngliches Botswana

Reiseverlauf:

15-TAGE-EXPEDITION

1. Tag: Johannesburg

Nach Ankunft in Johannesburg Transfer vom Flughafen zur Unterkunft.

2. Tag: Khama Rhino Sanctuary

Frühmorgens eine kurze Einführung zur Tour. Anschl. Abfahrt in nördliche Richtung nach Botswana zur bewachten Khama Rhino Sanctuary bei Serowe (eine Zeltübern.) (ca. 600 km auf guter Teerstraße), wo die letzten Nashörner Botswanas vor Wilderern Schutz finden. Nachmittags eine Pirschfahrt.
MA

3. Tag: Maun

Fahrt durch den zentralen Teil der Kalahari nach Maun am Thamalakane-Fluss (ca. 450 km). Nachmittags Vorbereitungen für den Ausflug in das Okavango-Delta.
FM

4. Tag: Okavango-Delta

Fahrt zur Ablegestelle (ca. 2 Std.). Einheimische Führer staken uns in traditionellen Mokoros (Einbaum-Flachboote) tief in das Herz des Deltas, das größte Binnendelta der Erde - mittendrin, irgendwo auf einer kleinen Insel, zwei Zeltübernachtungen.
FMA

5. Tag: Okavango-Delta

Von den Mokoros aus Erkundungen. In den Lagunen und Seen leben Krokodile, Flusspferde und an den schilfumsäumten Wasserkanälen lebt eine prächtige Vogelwelt. Zwischendurch immer wieder mal eine Pirsch zu Fuß auf den Inseln, vielleicht sichten wir die seltene und scheue Sitatunga-Antilope.
FMA

6. Tag: Moremi Schutzgebiet

Heute fahren wir zum Moremi-Nationalpark (ca. 4 Std.). Eine großartige Landschaft und auch spektakuläre Wildbeobachtungen warten hier auf die Besucher. Im rustikalen Camp inmitten der Wildnis sitzen wir abends am knisternden Lagerfeuer beisammen und lauschen den nacht-typischen Geräuschen der Wildnis.
FMA

7. - 8. Tag: Moremi-Schutzgebiet

Safaris im offenen Allradfahrzeug, immer frühmorgens und nachmittags. In den so unterschiedlichen Vegetationszonen eine attraktive Tierdichte. Hier leben Afrikas „große“ Tiere, Elefanten, Leoparden, Büffel und - wieder - größere Rudel der fast ausgestorbenen Wildhunde.
FMA

9. Tag: Maun

Vormittags eine mehrstündige Pirschfahrt in einer der faszinierendsten Wildnis-Großlandschaften unserer Erde, eine symbiotische Welt aus Wasser und Land. Mittags Rückfahrt nach Maun (ca. 4 Std.), wo wir abends zum Dinner in ein Restaurant gehen (nicht im Reisepreis enthalten).
FM

10. Tag: Nata

Heute morgen ist der fakultative, sehr empfehlenswerte Rundflug über das Delta möglich; vom Kleinflugzeug aus ein überwältigender Blick auf das Deltabecken. Mit etwas Glück sehen wir große umherziehende Büffel- oder Elefantenherden und in Lagunen und Seen faulenzende Flusspferdherden. Dann Fahrt in östliche Richtung nach Nata (ca. 3,5 Std.). In der Nähe liegen die schimmernden, endlos erscheinenden Salzpfannen des Makgadikgadi-Nationalparks, wo wir uns zum Sonnenuntergang einfinden.
FM

11. Tag: Chobe-Nationalpark

Fahrt in nördliche Richtung nach Kasane am Rande des Chobe-Nationalparks. Nachmittags Entspannung in der Lodge mit Lage am Chobe-Fluss. Falls zeitlich möglich, optional eine erste Bootsafari.
FM

12. Tag: Chobe-Nationalpark

Am frühen Morgen eine Safari in offenen Fahrzeugen und nachmittags eine ca. dreistündige Bootssafari die Uferbänke des Chobeflusses entlang. Hier leben große Flusspferdherden, am Ufer sonnen sich Krokodile. Am beeindruckendsten sind sicherlich die riesigen Elefantenherden, die spätnachmittags dichtgedrängt am Ufer ihren Durst löschen. Zumeist endet der Tag mit einem farbenprächtigen Sonnenuntergang.
FM

13. Tag: Victoria Falls

Fahrt über die Grenze nach Victoria Falls (etwa eine Stunde ohne Grenzformalitäten), wo wir unsere letzten beiden Nächte verbringen und am nächsten Tag frei haben. Ein Rundgang bei den Wasserfällen ist inklusive, der optionale Helikopterrundflug jedoch weitaus spektakulärer.
F

14. Tag: Victoria Falls

Heute ein freier Tag. Wir empfehlen einen Spaziergang über die alte Stahlbrücke bis nach Livingstone in Zambia für einen großartigen Blick auf die Wasserfälle „von der anderen Seite“. (Hinweis: dann bei Einreise nach Zimbabwe an Tag 13 ein KAZA-Visum beantragen, welches dann also für Zimbabwe und Zambia gilt).
F

15. Tag: Tourende

Mit dem Transfer zum Flughafen endet diese Expedition.
F

H?hepunkte:

  • Ein attraktiv-günstiger Reisepreis für das ansonsten teure Botswana
  • mit den bekannten Namen des Landes: Okavango-Delta, Moremi- und Chobe-Nationalpark
  • mit den Victoria-Wasserfällen und dem Khama Rhino Sanctuary mit den letzten freilebenden Nashörnern Botswanas
  • unsere Fahrzeuge in Botswana komplett offen an den Seiten, das ermöglicht optimale Möglichkeiten zum Fotografieren
  • kleine Gruppengröße mit max. 12 Teilnehmern
  • unsere Mitreisenden ein internationaler Teilnehmerkreis
  • durchgehende Expeditionsleitung, je nach Terminen englisch spr. bzw. mit deutsch spr. Übersetzer
  • unser langjähriger und beliebter Botswana-"Klassiker"

Hotel?bersicht

OrtHotel?bernachtungen
<p>Maun</p><p>MOCHABA CROSSINGS **+</p><p>1</p>
<p>Nata</p><p>NATA LODGE ***</p><p>1</p>
<p>Maun</p><p>MOCHABA CROSSINGS**+</p><p>1</p>
<p>Khama Sanct.</p><p>Chalets im Park **</p><p>1</p>
<p>Okavango-Delta</p><p>Zeltübernachtung</p><p>2</p>
<p>Victoria Falls</p><p>SHEARWATER VILLAGE ***</p><p>2</p>
<p>Moremi NP</p><p>ELEPHANT POOLS LDG. ***</p><p>3</p>
<p>Johannesburg</p><p>RIVONIA LODGE **+</p><p>1</p>
<p>Chobe NP</p><p>THEBE LODGE **+</p><p>2</p>

Im Reisepreis enthalten

  • Übernachtungen in einfachen Chalets/Zeltzimmer/Camps
  • Mahlzeiten: expeditionsartige Verpflegung lt. Tourverlauf: (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Safaris lt. Reiseverlauf
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • an einigen Terminen nur eine durchgehende örtl. englisch spr. Expeditionsleitung
  • an einigen Terminen eine durchgehende örtl. englisch spr. Expeditionsleitung mit deutsch spr. Übersetzer

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: <b>Visum:</b> Zimbabwe: USD 50,- p.P. bei Einreise bar zu bezahlen

Wunschleistungen

  • Zuschlag Einzelzimmer/Einzelzelt: 650,- €
  • Nationalpark - und Campinggebühren (vor Ort zu zahlen): 0,- €
  • Zuschlag Einzelzimmer/Einzelzelt: 725,- €
  • Nationalpark - und Campinggebühren (vor Ort zu zahlen): 0,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 4
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Weitere Simbabwe Reisen

Reisearten