afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Südafrika – Dem Genuss auf der Spur

  • Südafrika
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 8388

Am „Kap der Guten Hoffnung“ fällt die Umsetzung der Maxime vom positiven Denken sicher leichter – insbesondere mit einem Gläschen des leckeren Kap-Weins.

Südafrika – Dem Genuss auf der SpurSüdafrika – Dem Genuss auf der Spur

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Abends Flug von Frankfurt überJohannesburg nach Kapstadt. -/-/-

2. Tag: Ankunft in Kapstadt und erste Eindrücke

Gegen Mittag Ankunft am Flughafen von Kapstadt. Hier werden wir bereits von unserer Deutsch sprechenden Reiseleitung erwartet und zu unserem Gästehaus auf einem Weingut bei Stellenbosch gebracht. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an! Sie können am Pool entspannen oder auf einem Spaziergang das Weingut und die Umgebung genießen. Bei unserem gemeinsamen Willkommensabendessen in der Unterkunft lernen wir unsere Mitreisenden und Reiseleitung näher kennen und besprechen gemeinsam das Programm. Vielleicht lassen wir uns auch schon den ersten „südafrikanischen Tropfen“ schmecken. Fahrt: ca. 50 km, ca. 1 Std. 3 Übernachtungen im Knorhoek Guesthouse. F/-/A

3. Tag: Radelnd durch die Weinberge

Morgens spazieren wir durch die eichengesäumten Straßen der kleinen charmanten Universitätsstadt Stellenbosch und bestaunen die historischen Bauten der zweitältesten Stadt Südafrikas. Anschließend unternehmen wir eine Fahrradtour durch die Weinberge und besuchen unter anderem das Weingut Laibach, welches die besten Bio-Weine Südafrikas herstellt. Der Winzer berichtet uns von den Herausforderungen des hiesigen Weinanbaus. Auf der Tour müssen wir zwar ab und zu ganz schön in die Pedale treten, aber die Mühe lohnt sich, denn wir erreichen ruhige, abgelegene Orte und es sind unterwegs zwei Weinproben inkludiert. Fahrradtour: ca. 2 Std., leicht bis moderat F/-/A

4. Tag: Zutatenjagd in Franschhoek

Der heutige Tag im „Französischen Eck“ steht im Zeichen der Kulinarik. Wir erkunden Franschhoek, wo sich die Hugenotten vor mehr als 300 Jahren angesiedelt haben. Heute ist die Stadt eine pulsierende, aktive und künstlerische Gemeinde mit einem großen Angebot an Galerien, Antiquitäten- und Kunstgeschäften. Nachdem Mittagessen treffen wir einen Chefkoch aus der Weinregion und erfahren Wissenswertes über unseren heutigen Kochkurs. Dann geht es bereits auf Zutatenjagd. Gemeinsam bereiten wir unser Festmahl vor. Eine Weinprobe darf dabei natürlich nicht fehlen. Fahrt: 100 km, 2 Std. F/M/A

5. Tag: Fahrt entlang der Route 62 nach Oudtshoorn

Auf unserem Weg entlang der Route 62 durch die Winelands, machen wer einen Stopp an einem Weingut in Robertson und testen unser bereits gewonnenes Wissen bei einer Weinprobe. Die Weingüter in Robertson produzieren Rot- und Weißweine, aber auch den Méthode Cap Classique. Die Weinberge profitieren nachts von dem kühleren Klima des Breede Rivers, welches die hohen Tagestemperaturen ausgleicht. Am späten Nachmittag erreichen wir unser charmantes Farm-Hotel in Oudtshoorn. Mit dem Farmer unternehmen wir einen Rundgang und erfahren Wissenswertes über die Straußenzucht. Am Abend lassen wir uns ein typisches südafrikanisches Barbecue mit Straußen-spezialitäten schmecken. Fahrt: 400 km, 5 Std. 2 Übernachtung im Berluda Farm-Hotel F/-/A

6. Tag: Genusswanderung durch die Swartberg Mountains

Wir fahren gen Norden zu den majestätischen Swartberg Mountains. Auf dem weltberühmten Swartberg-Pass erkunden wir die mehr als 300 Millionen Jahre alten Sandsteinformationen und können dort mit Glück auch den Verreuaux-Adler oder Schakal-Bussard sehen. Auf dem höchsten Punkt des Passes genießen wir einen Rundumblick über die Kleine und Große Karoo. Im Anschluss brechen wir zu einer gemütlichen Wanderung, auf der wir auch die UNESCO-geschützten Nordhänge bestaunen können, auf. Nach einem leichten Mittagessen fahren wir zurück zu unserer Unterkunft bei Oudtshoorn. Fahrt: 100 km, 2 Std. Wanderung: 2 Std., +/- 110 Hm, einfach F/M/-

7. Tag: Höhlenerkundungen und Kanutour

Am Morgen lernen wir das außergewöhnliche Höhlensystem der Cango Caves bei Oudsthorn kennen. Die Tropfsteinhöhlen sind international als eines der größten Naturwunder der Erde bekannt und werden uns beeindrucken. Im Anschluss machen wir uns auf dem Weg nach Plettenberg Bay. Unterwegs unternehmen wir in Wilderness eine Kanutour. Auf dem Touw-Fluss paddeln wir durch einheimische Wälder. Am frühen Abend erreichen wir die „wunderschöne“ Bucht am indischen Ozean. Fahrt: 250 km, 3 Std.
Kanutour: 2 Std.
3 Übernachtungen in der Redbourne Country Lodge F/-/A

8. Tag: Wanderung im Robberg-Naturreseervat

Heute unternehmen wir eine Wanderung im angrenzenden Robberg-Naturreservat. Das geschützte Gebiet ist vom Meer umgeben und es bieten sich uns immer wieder Ausblicke auf die Bucht von Plettenberg und die felsigen Klippen. Im Anschluss lassen wir uns in einem rustikalen Fischrestaurant frische Meeresfrüchte schmecken. Wanderung: 2 Std., einfach F/M/-

9. Tag: Aktiv unterwegs im Tsitsikamma Nationalpark

Der Tsitsikamma-Nationalpark ruft. Das Naturreservat erstreckt sich 80 km lang entlang der Küste und beeindruckt durch eine üppige Vegetation. Der urige Name stammt aus der Khoi-Sprache und bedeutet "klares, sprudelndes Wasser". Dichte Wälder mit teilweise sehr altem Baumbestand, viele Bäche und Flüsse, Schluchten sowie eine malerische Steilküste kennzeichnen den Nationalpark. Über Treppen und Plankwege wandern wir zur Mündung des Storm Rivers. Im Anschluss sind wir im östlichsten Weingut Südafrikas, dem preisgekrönten Bramon Wine Estate, zu einem Mittagessen mit Weinprobe eingeladen. Fahrt: 120 km, 2 Std. Wanderung: 2 Std., leicht F/M/-

10. Tag: Austern-Verkostung in Knysna

Heute fahren wir entlang der Garden Route gen Westen und besuchen zunächst das Örtchen Knysna. Knysna gilt als Perle der Garden Route und das zu Recht. Die kleine Stadt ist umrahmt von Bergen mit immergrünen Wäldern und einer malerischen Lagune. Ein kurzer Spaziergang führt uns zu den bekannten Knysna Heads zwei hochaufragenden Felsen, die die Einfahrt zum offenen Meer markieren. Die Royal Navy bezeichnete diese Passage einst als gefährlichste Einfahrt der Welt. Von den Heads aus hat man einen Blick über die ganze Lagune und auf die Brandung des Indischen Ozeans. Anschließend besuchen wir die Waterfront von Knysna, wo wir zu einer Austern-Verkostung eingeladen sind. Weiterfahrt zu unserem Landhaus im historischen Swellendam, welches für seine liebevoll zubereiteten Gourmet-Mahlzeiten bekannt ist. Fahrt: 350 km, 3-4 Std. 2 Übernachtungen im Schoone Oordt-Landhaus F/-/A

11. Tag: Küstenspaziergang & Likörprobe

Wir begeben uns heute wieder in die Natur und zwar ins De Hoop-Naturreservat. Das an der Küste gelegene Naturschutzgebiet ist bekannt für seine einzigartige Fynbos-Vegetation (z. B. Proteen), die bevorzugt auf nährstoffarmen Böden gedeiht. Auf unserer Wanderung entlang der Küste wird uns die hiesige Flora nähergebracht. Auf dem Rückweg besuchen wir die Beerenfarm Wildebraam, wo wir bei Kaffee & Kuchen verschiedene hausgemachte Marmeladen, Chili-Soßen und Liköre probieren können. Fahrt: 120 km, 2 Std. Wanderung: 2 Std. F/-/-

12. Tag: Fahrt nach Kapstadt und erste Eindrücke

Fahrt nach Kapstadt. Unterwegs besuchen wir das Vergelegen-Weingut, eines der ältesten Weingüter am Kap. Nach einem Rundgang genießen wir eine Weinprobe der erstklassigen Vergelegen-Weine und ein Picknick unter schattenspendenden Bäumen. Wir erreichen Kapstadt voraussichtlich am späten Nachmittag. Die ca. 300 Jahre alte Mutterstadt Südafrikas gilt auf Grund ihrer Lage und durch die viktorianischen Gebäude als eine der schönsten Städte der Welt. Fahrt: 250 km, 3 Std 3 Übernachtungen im The Three Boutique Hotel F/M/-

13. Tag: Tafelberg und Kochkurs im Bo-Kaap-Viertel

Mit der Seilbahn „erklimmen“ wir das Wahrzeichen Kapstadts - den Tafelberg. Vom Gipfelplateau des 1.087 m hohen Berges liegt uns die Kap-Halbinsel zu Füßen und die Aussicht scheint grenzenlos. Wir unternehmen einen Spaziergang über das Plateau und bekommen eine bessere Vorstellung von den Umrissen der Kaphalbinsel, die vom Indischen und Atlantischen Ozean umgeben ist. Im Anschluss geht es auf Kochsafari im Bo-Kaap-Viertel, auch Kap-Malayenviertel genannt. Minarette und pastellfarbene Häuser prägen das Bild der im späten 18. Jahrhundert entstandenen Wohngegend. Auf einem kulinarischen Spaziergang durch das Viertel kaufen wir Zutaten und bereiten mit einer einheimischen Familie daraus das Mittagessen im Kap-Malayischen Stil. Am Nachmittag können wir die Waterfront, das Einkaufs- und Ausgehviertel Kapstadts, in Eigenregie erkunden. Fahrt: ca. 60 km, ca. 1 Std. F/M/-

14. Tag: Am Kap der Guten Hoffnung

Am Ende Südafrikas liegt das Kap der guten Hoffnung, ein wahrer Sehnsuchtsort. Während unserer Fahrt entlang der „Riviera Südafrikas“, einer der schönsten Küstenstraßen der Welt, erwarten uns fantastische Aussichten auf zwei Ozeane, blau schimmernde Berge, endlos weiße Strände und gischtumtoste Klippen. Über den Chapmans Peak Drive erreichen wir das Cape of Good Hope Nature Reserve, das 40 km geschützte Küstenlinie mit Badebuchten und im Landesinneren ein Hochplateau mit üppiger Vegetation und großem Tierreichtum bietet. Am Cape Point geht es zu Fußhinauf zum Aussichtspunkt (alternativ können Sie vor Ort ein Ticket für die Auffahrt mit der Zahnradbahn kaufen), wo uns ein toller Ausblick erwartet. Bevor es zurück nach Kapstadt geht, besuchen wir am Boulders-Strand eine Pinguin-Kolonie. Die Brillenpinguine stehen unter Naturschutz und sind die einzigen in freier Wildbahn lebenden Pinguine in Afrika. Abschiedsessen in einem typisch, afrikanischen Restaurant Fahrt: ca. 150 km, ca. 2,5 Std. F/-/A

15. Rückreise

Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung. Wer Lust hat, kann fakultativ eine Wanderung zum „Lions Head“ unternehmen. Pünktlich zum Flug geht es zurück nach Kapstadt und es heißt Abschied nehmen von der Regenbogennation, denn unser Rückflug über Johannesburg startet. Fahrt: ca. 40 km, ca. 40 Min. F/-/-

16. Tag: Ankunft in der Heimat

Am frühen Morgen Ankunftin Deutschland. -/-/-

Im Reisepreis enthalten

  • Flug Frankfurt – Kapstadt – Frankfurt mit South African Airways in der Economy Class
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 13 Übernachtungen (13x mit Pool) in DZ, Du/WC
  • 13x Frühstück, 6x Mittag - , 7x Abendessen (tlw. mehrgängig)
  • Programm - Details: Stadtrundfahrt Kapstadt, Auffahrt Tafelberg, Tagesausflug, Kaphalbinsel mit Besuch von Pinguinkolonie, 2 Kochkurse, 4 Wanderungen, Fahrradtour in den Weinbergen, Kanutour am Touw - Fluss, 6 Weinproben auf verschiedenen Weingütern, Besuch auf Straußenfarm und in den Cango Caves, Austernverkostung, Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Reiseführer (Dumont - Reisehandbuch Südafrika, aktuelle Auflage)
  • Infomaterial

Im Reisepreis nicht enthalten

  • An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt
  • fakultative Ausflüge
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

Wunschleistungen

  • Zubringer ab Wien oder Zürich: 0,- €
  • Innerdeutsche Zubringer: 0,- €
  • Flüge in der Business Class: 0,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Weitere Südafrika Reisen

Reisearten