afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Tansania - Safari und Sansibar

  • Tansania
  • Naturreisen

Reise Nr. 7306

Tauchen Sie in ein Land der Superlative ein: Lernen Sie die landschaftliche Vielfalt und den Tierreichtum Tansanias kennen. Ein Highlight während Ihrer Reise ist die Serengeti, der bekannteste und tierreichste Nationalpark der Erde. Auf Pirschfahrten beobachten wir die Big Five hautnah und staunend besuchen wir denNgorongoro-Krater. Die Übernachtung in stilvollen Lodges und komfortablen Zeltcamps im Doppelzimmer mit Bad runden unsere Safari in kleiner Gruppe ab.Nach eindrucksvollen Safarierlebnissen kommt Strandfeeling auf der Insel Sansibar auf! Wir streifen durch die kleinen Gassen von Stonetown und spüren den orientalischen Einfluss. Exotische Gerüche von den Gewürzplantagen liegen in der Luft während Sie von den kulinarischen Köstlichkeiten Sansibars probieren. Palmengesäumte Strände und eine schillernd bunte Unterwasserwelt versprechen Erholung nach Ihrem Safariabenteuer!

Tansania - Safari und SansibarElefanten vor dem KilimanjaroTansania - Safari und SansibarKakaofrucht auf Sansibar

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Frankfurt - Kilimanjaro Flughafen
Das Warten hat ein Ende und auf geht's nach Tansania

Unsere Taschen sind gepackt und wir machen uns per Bahn- oder Fluganreise auf nach Frankfurt, von wo aus wir am späten Abend nach Tansania fliegen. Das Abenteuer beginnt...

2. Tag: Kilimanjaro Flughafen – Arusha
Willkommen in Tansania!

Nach einer Zwischenlandung in Addis Abeba in Äthiopien fliegen wir weiter zum Flughafen Kilimanjaro bei Arusha in Tansania. Gegen Mittag werden wir am Flughafen Kilimanjaro empfangen und erreichen nach kurzer Fahrt die berühmte “Hatari Lodge“ o.ä. am Nordrand des Arusha-Nationalparks. Die ehemaligen Wohnhäuser Hardy Krügers bilden das Herzstück der Lodge und der Blick über die Momella-Lichtung rundet das Gesamterlebnis ab. Bei einer kurzen Pause haben wir die Gelegenheit, den schönen Ausblick bei Kaffee und Gebäck zu genießen, bevor es auf einem Ausflug durch das Momella-Gebiet wieder zur Lodge geht. Von einer Aussichtsplattform aus lassen sich Tiere aus nächster Nähe beobachten und der Sonnenuntergang genießen. Fahrstrecke: ca. 60 km / ca. 1,5 Std.

3. Tag: Arusha
Auf Pirsch im Arusha-Nationalpark

Der Arusha-Nationalpark birgt drei landschaftliche Höhepunkte: den 4.566 m hohen Mt. Meru im Hintergrund, die aufgrund ihres Salz- und Flouridgehaltes verschiedenfarbigen Momella-Seen sowie den Ngurdoto-Krater, einen vor ca. 250.000 Jahren erloschenen Vulkan. Während die Berghänge des Mt. Meru mit tropischem Regen- und Nebelwald bewachsen sind, erstrecken sich im Gebiet um die Momella-Seen und auf dem Grund des Ngurdoto-Kraters Sümpfe und Grasflächen – ein kleines Paradies für viele Tierarten. Am Morgen lassen wir unser Fahrzeug noch stehen und unternehmen in Begleitung eines Rangers eine ca. 1-stündige Safari zu Fuß. Danach stehen spannende Pirschfahrtenim Geländewagen auf dem Programm. Neben Giraffen, Büffeln, Elefanten und Zebras leben hier auch einige immer neugierige Affenarten wie z.B. die Diademmeerkatze und der Anubispavian. Beiso vielen Eindrücken nehmen wir uns auch Zeit für ein Picknick vor einer beeindruckenden Kulisse. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Arusha – Tarangire NP
Elefanten und Affenbrotbäume im Tarangire-Nationalpark

Wir sind im Land der Masai, das spüren wir auf der Fahrt in den Tarangire-Nationalpark. In der Ferne erblicken wir Masai-Häuser undlinks und rechts am Straßenrand sind sie mit Ihren Rindern auf dem Weg zum Wasser. Mit Glück erleben wir hunderte Masai auf einem Markt.Ein ganz besonders stolzes Volk. Wir erreichen unser erstes Ziel für heute: Den Tarangire-Nationalpark, der vor allem für seine großen Elefantenherden und eindrucksvollen Affenbrotbäume bekannt ist. Durch den Park fließt der Tarangire-Fluss, der auch in der jährlichen Trockenzeit von Juli bis Oktober noch ausreichend Wasser führt und damit ein Magnet für alle in der Region lebenden Tiere ist. Auf einer Safari können wir Flusspferde, Elefanten und mit Glück auch Löwen sichten. Am frühen Abend erreichen wir die "Highview Coffee Lodge“ o.ä., unsere Unterkunft in der Nähe des Ngorongoro-Kraters. Dort genießen wir den fantastischen Blick, während wir Wissenswertes über den Anbau und die Produktion von Kaffee erfahren. Fahrtstrecke: ca. 250 km / ca. 4-5 Std.

5. Tag: Tarangire NP – Serengeti
Auf ins endlose Land

Am Morgen erkunden wir das Gelände und staunen über die verschiedenen uns zum Teil unbekannten Pflanzen, die dort wachsen. Bei einem Besuch des "Mwema Street Children Center", einem Zufluchtsort für Straßenkinder in der Nähe von Karatu, erhalten wir Einblick in deren Leben und Chance auf Reintegration durch Schulbildung.Weiter führt uns der Weg in eines der berühmtesten Wildgebiete Afrikas. Endlose Savannen und riesige Wildtierherden erwarten uns im berühmtesten Wildgebiet Afrikas. Wir übernachten im Herzen der Serengeti im "Serengeti Wildcamp“ o.ä. in komfortablen Safarizelten. Durch die Fenster unserer Zelte können wir sogar vom Bett aus in die Ferne schauen, während ein angenehmer Luftzug durch das Zelt weht. Abends genießen wir die einmalige Stimmung am Lagerfeuer unter dem endlosen Sternenhimmel. Es ist zu beachten, dass es sich beim "Serengeti Wildcamp" um ein mobiles Camp handelt, das aus Gründen des Naturschutzes umgesetzt werden kann. Die Zelte verfügen alle über eine einfache Dusche/WC, die sich in einem abgetrennten hinteren Bereich befindet. Jeden Abend heizen die Mitarbeiter des Camps mit Brennholz den Wassertank auf, um Ihnen eine warme Dusche zu ermöglichen. Fahrtstrecke: ca. 180 km / ca. 4-5 Std.

6. Tag: Serengeti
Ausschau halten nach Löwen, Elefanten, Nashörnern. Leoparden,

Serengeti – in der Sprache der Masai bedeutet dies "endloses Land". Die Grassavanne, ein UNESCO-Weltnaturerbe, gehört zu den größten und bekanntesten Nationalparks der Welt. Das komplexe Ökosystem bietet Lebensraum für mehr als 1,6 Mio. Säugetiere. Bei Tagesanbruch erleben wir die erste Pirschfahrt. Wir hoffen auf viele Tiere, vielleicht auch Hyänen- und Schakale. Anschließend kehren wir zu einem Brunch insCamp zurück. Den Tag über unternehmen wir weitere Safaris in der Umgebung von Seronera, um die Vertreter der „Big Five“ – Büffel, Elefant, Leopard, Löwe und Nashorn – ausfindig zu machen. Typisch für diese Gegend sind die sogenannten Kopjes, kleine Inselfelsen, auf denen sich gern Löwen sonnen. Große Wildtierherden ziehen durch die Savanne, und mit ein wenig Glück können wir Geparden bei der Jagd beobachten. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Serengeti – Ngorongoro Conservation Area
Auf Safari so wie damals Hemingway

Nach einer letzten morgendlichen Safari verlassen wir die Savannenlandschaft der Serengeti und fahren in die Ngorongoro Conservation Area. Von unserer Unterkunft, dem "Ngorongoro Wildcamp" o.ä. aus haben wir einen wundervollen Blick über den Eyasi-See. Wir übernachten in überdachten, bequemen und komfortabel ausgestatteten Safarizelten, die auf Holzplattformen errichtet wurden und somit einen wunderbaren Ausblick in die Ferne ermöglichen. Fahrtstrecke: ca. 120 km / ca. 5-6 Std.

8. Tag: Ngorongoro-Krater
Im Land der Masai wandern

Im Ngorongoro-Krater leben unendlich viele Tiere. Hier ist sogar die höchste Raubtierdichte Afrikas zu verzeichnen. Weil die Wasserstellen nie alle austrocknen, bleiben die meisten Tiere ihr Leben lang im Krater. Wir verbringen den Vormittag mit einer Safari und hoffen aufLöwen, Elefanten, Büffel, Giraffen, Zebras, Gnus und Warzenschweine. Zu den Bewohnern des Kraters gehören auch Leoparden und die seltenen Spitzmaulnashörner. Spätestens heute ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, die noch fehlenden Vertreter der „Big Five“ zu sichten. Am Nachmittag steht eine ca. 2-stündige Wanderung ins Land der Masai an. In traumhafter Kulisse genießen wir die Umgebung und begegnen bestimmt auch einigen Masai aus den naheliegenden Dörfern. Übernachtung wie am Vortag. Fahrtstrecke: ca. 50 km / ca. 3 Std.

9. Tag: Ngorongoro-Krater – Sansibar
Begegnungen mit den Masai und Weiterreise ans Meer

Mit den ersten Sonnenstrahlen stehen wir heute wieder früh auf. Denn bevor wir uns zum Inselparadies auf Sansibar begeben, tauchen wir noch einmal in die Kultur und Tradition der Masai ein. Die Dorfbewohner empfangen uns herzlich mit lautem Gesang und verschaffen uns erstaunliche Einblicke in ihr Leben. Per Flugzeug geht es dann nach Stone Town auf Sansibar. In der historischen Altstadt liegt unsere Unterkunft. Wir erkunden die Gassen bei einem kleinen Spaziergang. Abends ist Entspannung angesagt und unter den Dächern Stone Towns lassen wir den Tag bei einem Essen ausklingen. Wir übernachten im "Dhow Palace Hotel“ o.ä. in traditionell eingerichteten Zimmern. Von der Dachterrasse aus genießen wir herrliche Ausblicke auf den historischen Stadtteil. Fahrtstrecke: ca. 260 km / ca. 4-5 Std.

10. Tag: Sansibar
Die Altstadt von Stonetown und duftende Gewürze

Auf einem geführten Rundgang erkunden wir nach dem Frühstück die Altstadt von Sansibar. Wunderbare Schnitzereien an Türen und Fenstern machen aus vielen Häusern kleine Kunstwerke. Mit unserem einheimischen Reiseführer fahren wir in das Dorf Mangapwani und erhalten bei einem Spaziergang Einblicke in den ländlichen Alltag auf der Insel. Ein traditionelles Mittagessen wird für uns von den Dorfbewohnern zubereitet. Wer mag, isst mit den Fingern. Auf einer kleinen Gewürztour lernen wir dieGerüche von unterschiedlichen Gewürzpflanzen kennen. So manchen Geruch werden wir aus unserer heimischen Küche erinnern und staunen über die dazugehörigen Pflanzen. Am frühen Abend erreichen wir die „goldenen“ Strände der Ostküste. Wir übernachten im "Michamvi Sunset Bay“ o.ä., das in idyllischer Abgeschiedenheit auf einer schmalen Landzunge direkt am Meer liegt. Das Restaurant befindet sich direkt am Wasser und jedes der insgesamt 20 Zimmer hat eine Klimaanlage und Terrasse oder Balkon. Fahrtstrecke: ca. 80 km / ca. 2 Std.

11. Tag: Sansibar
Strände und Meer - Erholung pur...

Schlafen Sie aus, gehen als erster im Meer schwimmen oder lassen sich die Sonne auf den Bauch scheinen. Den Vormittag verbringen Sie ganz nach Lust und Laune. Am Nachmittag nehmen uns einheimische Fischer auf einen ca. 1-stündigen Bootsausflug zu den nahegelegenen Mangroven-Wäldern mit. Eine kleine Safari auf dem Wasser. Abends können wir die malerischen Sonnenuntergänge verfolgen und uns kulinarisch verwöhnen lassen während eine leichte Brise durch die Palmen weht und die Wellen sich am Strand brechen. Welch ein Paradies. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag: Sansibar
Bunte Unterwasserwelt im türkis-blauem Wasser

Auch an den nächsten beiden Tagen haben wir Zeit zum Baden und Schnorcheln im warmen Indischen Ozean, zum Spazierengehen und Entspannen unter Palmen am Strand, einfach mal die Seele baumeln lassen! Sonne tanken, schnorcheln und die bunte Unterwasserwelt entdecken? Oder aktiv die Insel erkunden? Entscheiden Sie selbst wie Sie die restliche Zeit auf dieser wunderschönen Insel verbringen möchten. 2 Übernachtungen im "Michamvi Sunset Bay“ o.ä.

14. Tag: Abreise Sansibar
Noch einmal im Meer baden und dann nach Hause

Noch einmal am Strand entlang spazieren oder ein letztes Bad im Indischen Ozean, dazu haben Sie Zeit am Morgen. Gegen Mittag werden wir in unserem Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Wir fliegen nachmittags von Sansibar über Addis Abeba zurück nach Deutschland. Fahrtstrecke: ca. 65 km / ca. 1 Std.

15. Tag: Frankfurt
Willkommen zu Hause!

Braun gebrannt, entspannt und voller neuer Eindrücke landen wir wieder in Deutschland!

Programmhinweise:

  • Fakultative / Optionale Ausflüge: Diese sind nicht in den Leistungen enthalten. Sie können vor Ort je nach Verfügbarkeit und Saison zwischen verschiedenen vor Ort angebotenen Aktivitäten wählen und diese bei lokalen Veranstaltern buchen.
  • Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Bei den angegebenen Fahrtstrecken handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Diese kann je nach Witterung und Straßenzustand variieren. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Ab dem 1. Juni 2019 ist die Ein- und Ausfuhr von Plastiktüten verboten, kleine Plastikbeutel mit Zipp-Verschluss für Flüssigkeiten im Handgepäck ausgenommen. Sonstige mitgeführte Plastiktüten sollen Reisende an den Flughäfen abgeben können.
  • Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.

Im Reisepreis enthalten

  • Economy - Flüge Frankfurt - Kilimanjaro, Arusha - Sansibar, Sansibar - Frankfurt
  • Rail & Fly innerdeutsch in der 2. Klasse inklusive
  • Übernachtungen während der Safari in Lodges, Hotels und komfortablen Zeltcamps und auf Sansibar in einem guten Hotel in Sansibar - Stadt sowie in einem stilvollen Resort am Strand
  • 12x Frühstück (F), 8x Mittagessen (M), 12x Abendessen (A)
  • 7 - tägige Safari im 4x4 Geländewagen mit Hubdach und garantiertem Fensterplatz
  • Transfers und Fahrten im Kleinbus auf Sansibar
  • Geführte ca. 1 - stündige Fußsafari im Arusha - Nationalpark, Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder (inklusive Gebühren für Führer und Fahrzeug)
  • Besuch im Mwema Street Children Center
  • Alle im Reiseverlauf erwähnten Aktivitäten (außer als "optional" gekennzeichnete)
  • Deutschsprechender einheimischer Reiseleiter während der Safari, auf Sansibar deutschsprechender Reiseleiter während der Ausflüge
  • 100qm Regenwald auf Ihren Namen
  • Reiseliteratur

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Visagebühren (USD 50,- p.P., bei Einreise)
  • Reiseversicherungen
  • Ausreisegebühr auf Sansibar

Wunschleistungen

  • Lufthansa - Anschlussflug Deutschland: 199,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 1
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Weitere Tansania Reisen

Reisearten