afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Die Vielfalt Namibias und Südafrikas

  • Namibia
  • Naturreisen

Reise Nr. 8230

  • Dünenmeer Sossusvlei
  • Pirschfahrten in 3 Nationalparks
  • Malerisches St. Francis Bay

Auf geht es in den Süden Afrikas! Namibias Nationalparks, der Krüger-Park in Südafrika und die landschaftliche Vielfalt der beiden Länder erwarten Sie. Folgen Sie mir auf eine Reise voller beeindruckender Naturerlebnisse und besonderer Begegnungen - sowohl mit Menschen als auch mit Tieren. Ich bin begeistert und freue mich darauf, diese Begeisterung mit Ihnen zu teilen! Ihr Uwe Müseler

Die Vielfalt Namibias und SüdafrikasDie Vielfalt Namibias und SüdafrikasDie Vielfalt Namibias und SüdafrikasDie Vielfalt Namibias und Südafrikas

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Windhoek

Heute geht es los in den Süden Afrikas. Sie fliegen über Johannesburg nach Windhoek.

2. Tag: Stadtrundfahrt in Windhoek

Erst einmal ankommen in Windhoek! Am Flughafen begrüßt Sie Ihre Reiseleitung, gemeinsam fahren Sie ins Hotel und haben Zeit, sich in Ruhe zu akklimatisieren. Wie gut, dass Sie keinen Jetlag haben! Wenn wir alle frisch sind, starten wir zu unserer Besichtigungstour durch die Hauptstadt. Eines fällt gleich auf: Viele Gebäude erinnern an die deutsche Kolonialzeit Namibias als Deutsch-Südwest.

3. Tag: Von Windhoek in die Namib-Wüste

Nach dem gemütlichen Frühstück fahren wir in die Namibwüste. Bei einem Zwischenstop in Klein erwartet uns schon Günther, der Inhaber des örtlichen Coffee Shops, mit einer reichhaltigen Auswahl an Kaffee gepaart mit Erklärungen über Kaffee und die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und Eigenheiten der einzelnen Sorten. Ein selbst gebackener Muffin rundet den Besuch ab. 300 km (F, A)

4. Tag: Namib-Wüste: Dünenmeer Sossusvlei

Früh morgens klingelt der Wecker und wir machen uns auf den Weg ins Sossusvlei. Aber die unglaublichen Panoramen belohnen uns für das frühe Aufstehen. Das Sossusvlei ist eine Landschaft von fast überirdischer Schönheit. Die große abflusslose Lehmbodensenke wird von über 300 Meter hohen Dünen umschlossen. Im Sesriem-Canyon, eine ein Kilometer lange und 30 Meter tiefe Kalksteinschlucht, finden wir dann ein wenig Schatten, bevor wir zurück zu unserer Unterkunft fahren. 350 km (F, A)

5. Tag: Von der Namib-Wüste nach Swakopmund

Wir fahren Richtung Küste. In Solitaire halten wir und wer will kann sich den in Namibia berühmten »besten Apfelkuchen Afrikas« schmecken lassen. Der nächste Ort, den wir erst nach holpriger Fahrt über Wellblechpiste erreichen, ist Walvis Bay. Wir besichtigen die »Mondlandschaft«, wie das Gebiet am Swakop-Flusstal auch genannt wird. Dieses Gebiet wurde über Millionen von Jahren von Nebenflüssen des Swakop-Flusses geformt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vielleicht besuchen Sie den Holz-Schnitzermarkt in der Nähe des Leuchtturms? 390 km (F, A)

6. Tag: Von Swakopmund zum Etoscha-Nationalpark

Heute ist es nicht mehr weit bis zum Etoscha-Nationalpark. Unterwegs besuchen wir ein Himbadorf und erfahren mehr über die Lebensweise des Nomadenvolkes. 475 km (F, A)

7. Tag: Auf der Pirsch im Etoscha-Nationalpark

Heute starten wir früh mit Allradfahrzeugen zu einer Pirschfahrt entlang der salzverkrusteten Etoscha-Pfanne. Vom dichten Busch bis zu offenen Ebenen bietet die Landschaft hier eine herrliche Vielfalt, der sich zahlreiche Tiere angepasst haben. Worauf wir uns freuen können? Mit etwas Glück sehen wir Springböcke, Antilopen oder Zebras und vielleicht auch Elefanten, Nashörner, Löwen und Leoparden. Am Nachmittag können wir in unserer Lodge entspannen. (F, A)

8. Tag: Vom Etosha-Nationalpark nach Windhoek

Wir fahren wieder in die Hauptstadt Windhoek. Im Township Katutura besuchen wir das Projekt Penduka, das benachteiligten Frauen ermöglicht, durch eigenes Engagement ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Wir bestaunen die Geschicklichkeit, mit der hier unterschiedlichste Handarbeiten hergestellt werden. 390 km (F, A)

9. Tag: Von Windhoek nach Hazyview

Eine kurze Fahrt zum Flughafen von Windhoek, ein Flug nach Johannesburg, und schon werden Sie am Flughafen von Ihrer südafrikanischen Reiseleitung begrüßt. Wir machen uns auf in die Provinz Mpumalanga. Der Blyde River Canyon bietet eine eindrucksvolle Kulisse während unserer Fahrt in Richtung Krüger-Nationalpark. Entlang der Panoramaroute sehen wir die beeindruckenden Three Rondavels und die bizarren Strudellöcher von Bourke´s Luck Potholes. Mit dem gläsernen Aufzug »Graskop Gorge« erreichen wir zudem einen Aussichtspunkt in 51 Meter Höhe mit einer spektakulären Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Ein gemeinsames Abendessen in unserer Lodge rundet unseren ersten Tag in Südafrika ab. 390 km (F, A)

10. Tag: Hazyview: auf Pirsch im Krüger-Nationalpark

Mit offenen Safarifahrzeugen pirschen wir uns an die Tiere des Krügerparks. Neben den Big Five gibt es hier viele andere Tiere zu sehen, wie Zebras, Antilopen, Warzenschweine, Hyänen und Paviane. Es wird also eine aufregende Fahrt. (F, A)

11. Tag: Vom Krüger-Nationalpark nach Johannesburg

Wir machen uns auf den Weg nach Johannesburg. Unterwegs stoppen wir beim Milly Trout Store. Auch ein kurzer Abstecher nach Pretoria darf nicht fehlen. Wir fahren durch die Church Street, vorbei am Paul-Krüger-Haus, dem Vortrekker-Denkmal und den Unionsgebäuden. (F)

12. Tag: Von Johannesburg zum Addo-Nationalpark

Wir fliegen schon früh nach Port Elizabeth am Ostkap. Nach einer orientierenden Stadtrundfahrt fahren wir zum Addo-Elephant-Nationalpark. Mit offenen Geländewagen geht es am Nachmittag auf Pirschfahrt. 90 km (F, A)

13. Tag: Vom Addo-Nationalpark nach St. Francis Bay

Unser nächstes Reiseziel ist das schöne St. Francis Bay, das in einer idyllischen Bucht am Indischen Ozean liegt. Bei einer gemütlichen Bootsfahrt am Nachmittag durchqueren wir die malerischen Kanäle bis zum Eingang des Kromme-Flusses. 150 km (F)

14. Tag: St. Francis Bay: Chokka Trail und Calamari

Heute werden wir aktiv. Mit einem örtlichen Guide wandern wir auf dem Chokka-Trail 6 km entlang der Küste nach Port St. Francis, Zentrum der südafrikanischen Calamari-Fischerei. Bei einer Calamari-Verkostung erfahren wir einiges über die vielarmigen Wesen. Der Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung. Unser Resort lädt zum Entspannen ein. Oder darf es noch ein Spaziergang am Strand sein? (F)

15. Tag: Von St. Francis Bay nach Knysna

Wir freuen uns auf die Gartenroute, fahren durch den Tsitsikamma-Wald und über Plettenberg Bay nach Knysna. In Humansdorp statten wird dem Oudebosch Farmstall einen Besuch ab und erkunden die Farm auf einer geführten Tour durch prächtige Protea-Anpflanzungen. Die Königs-Protea ist die Nationalpflanze Südafrikas. Das Abendessen lassen wir uns auf einer Bootsfahrt auf der Knysna-Lagune schmecken. 200 km (F, A)

16. Tag: Von Knysna nach Oudtshoorn

Heute führt uns der Weg über den Outeniqua-Pass nach Oudtshoorn, die Hauptstadt der kleinen Karoo. Auf dem Surval Boutique Olive Estate nehmen wir an einer Oliven- und Weinverkostung teil. Weiter geht es in die Swartberge. Bei Kobus se Gat erwartet uns traditionelle Karoo-Küche. Ein einmaliges Erlebnis! Unser uriger Gastgeber Kobus verwöhnt uns persönlich mit den besten Karoo-Lammkoteletts, Boerewors, Straußenspießen und Gemüse, frisch aus dem Garten. Auch das Roosterkoek, ein traditionell auf Kohlen gebackenes Brot, darf nicht fehlen. Pappsatt bestaunen wir anschließend vom Gipfel des Passes die Schönheit der Swartberge, die zum Unesco-Welkulturerbe gehören. Auf der kurvenreichen Abfahrt zu unserem Hotel haben wir Gelegenheit zu weiteren Fotostopps. 120 km (F, M)

17. Tag: Von Oudtshoorn nach Kapstadt

Oudtshorn ist die Hauptstadt des Vogel Straußes. Noch heute zeugen einige Straußenpaläste vom Reichtum, der durch den Federboom der zwanziger Jahre ausgelöst wurde. Heute sind die Federn zum Nebenprodukt geworden. Straußenleder und das gesunde Straußenfleisch sind weit mehr gefragt. Wir besuchen eine Straußenfarm und erfahren viel Wissenswertes über diese großen Vögel. Weiter geht es danach vorbei an den Apfelplantagen von Grabouw und über einen der schönsten Pässe Südafrikas nach Kapstadt. 420 km (F, A)

18. Tag: Kapstadt: Stadterkundungen

Heute lernen wir die vielen Facetten Kapstadts kennen. Wir besuchen das District Six Museum, erkunden das Malaienviertel und spazieren durch den ehemaligen Gemüsegarten der Stadt, den Company´s Garden. Wenn das Wetter mitspielt, fahren wir hinauf zum Tafelberg. An der Victoria & Alfred Waterfront endet unsere Tour. Ihre Alternative: Wer sich für zeitgenössische afrikanische Kunst interessiert, der sollte das Zeitz-MOCAA-Musum besuchen. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen den Weg. Im Verlauf des weiteren Nachmittags haben Sie Gelegenheit, um individuell entlang Victoria & Alfred Waterfront zu bummeln und das multikulturelle Treiben dort zu genießen. (F)

19. Tag: Kapstadt: am Kap der Guten Hoffnung

Heute fahren wir rund um die Kaphalbinsel zum Kap der Guten Hoffnung. Wir sehen Hout Bay, eine der schönsten Buchten auf der Tour, genießen vom Kap selbst atemberaubende Ausblicke über Meer und Land, besuchen die Pinguine am Boulders Beach und spazieren durch den Botanischen Garten von Kirstenbosch. Am Abend genießen wir ein gemeinsames Abschiedsessen. 100 km (F, A)

20. Tag: Stellenbosch und Heimreise

Bevor wir uns endgültig am Flughafen von Kapstadt verabschieden, besuchen wir noch die Weinanbaugebiete und fahren nach Stellenbosch, schauen uns im historischen Stadtkern und im »Altdorfmuseum« um und essen zu Mittag. Dann geht eine unvergessliche Reise durch das südliche Afrika zu Ende. Es sei denn, Sie haben sich für einen Anschlussurlaub entschieden. (F, M)

21. Tag: Willkommen zu Hause

Morgens kommen Sie in Deutschland an.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Unterk?nfte

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Windhoek1 Auas Safari Lodge3
Namib-Naukluftpark2 Hammerstein Lodge2.5
Swakopmund1 Hansa Hotel4
Am Etoscha-N.-P.2 Toshari Lodge3
Windhoek1 Hotel Thule3
Hazyview2 Umbhaba Eco Lodge4
Johannesburg1 Garden Court OR Tambo3
Greater Addo1 Kronenhoff Guest House4
St. Francis Bay2 Cape St. Francis Resort4
Knysna1 Knysna Log Inn4
Oudtshoorn1 Queens4
Kapstadt3 Sunsquare City Bowl3

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit South African Airways in der Economy - Class bis Windhoek/ab Kapstadt über Johannesburg*
  • Inlandsflüge mit South African Airways in der Economy - Class
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein - und Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage, in Namibia teilklimatisiert
  • Transfers am An - und Abreisetag*
  • 18 Übernachtungen in Hotels/Lodges (Bad oder Dusche/WC)
  • 18x Frühstück, 2x Mittagessen, 12x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Studienreiseleitung (Driverguide)
  • Stadtrundfahrt in Windhoek
  • Allradfahrt ins Sossusvlei
  • Besuch eines Himbadorfes
  • Pirschfahrt im offenen Geländewagen im Etoscha - , Krüger - und Addo - Nationalpark
  • Bootsfahrten durch die Kanäle von St. Francis Bay und in der Knysna Lagune
  • Wandern auf dem Chokka - Trail und Calamari - Verkostung
  • Proteafarm - Tour
  • Oliven - und Weinverkostung
  • Schwarzbergtour mit tradionellem Karoo - Mittagessen
  • Besuch einer Straußenfarm
  • Stadtrundfahrt Kapstadt inkl. Tafelbergauffahrt (wetterabhängig)
  • Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung mit Botanischem Garten
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Reiseliteratur zur Auswahl

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 12

Weitere Namibia Reisen

Reisearten