afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Namibia - Namibia – Skelettküste Spezial

  • Namibia

Reise Nr. 8144

Diese einmalige Fototour durch Namibia lässt das Herz von Fotografen und Naturliebhabern höher schlagen: Der Profifotograf Thorsten Milse führt Sie in die wohl letzte Wildnis Afrikas und einige der einsamsten Regionen weltweit.

Skelettküste, Namib und Sossusvlei mit dem Kleinflugzeug

Bei dieser Reise wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass jeder Teilnehmer genügend Zeit zum Fotografieren hat – und vor allem darauf, dass stets zum besten Licht die verschiedenen Highlights angefahren werden. Gerade im Sossusvlei mit seinen orangeroten Sanddünen entscheidet dies über grandiose oder mittelmäßige Aufnahmen.
Die große Erfahrung und sehr guten Kenntnisse des Workshopleiters in Bezug auf optimales Fotolicht runden diese ausgefallene Fotoreise ab. Die Einsamkeit der Namib und der Skelettküste, gepaart mit den spektakulären Wüstenlandschaften, dem Besuch der Trockenflüsse mit den seltenen Wüstenelefanten Wüstenlöwen und die besondere Art des Reisens im privaten Kleinflugzeug sorgen für atemberaubende Fotomomente und Aufnahmen. Walknochen, Schiffswracks, Überreste einer vergangenen Zeit und Pelzrobben gehören zu der Skelettküste, wie der Nebel. Auch die Sandbewohner wie Chamäleon, Sandgecko, Puffotter uvm. kommen nicht zu kurz. Abends am knisternden Lagerfeuer besprechen sie die Fotoerlebnisse des Tages. Sie erleben eine einzigartige Fotoreise mit Mehrwert! Thorsten Milse
ist ein international bekannter, vielfach ausgezeichneter Natur- und Tierfotograf. In vielen Regionen der Erde fotografierte er zahllose Tierarten und ihre Habitate, und speziell bedrohte Arten sind sein Steckenpferd. Er setzt sich mit seinen Fotos fu?r den Naturschutz ein und arbeitete bereits mehrfach eng mit dem WWF zusammen. Thorsten Milse ist seit mehreren Jahren offizieller Canon Ambassador und Markenbotschafter von Sachtler. Er ha?lt weltweit Vortra?ge und Workshops und begleitet Fotoreisen. Mehr über Thorsten Milse und seine Fotografien finden Sie unter www.wildlifephotography.de.

Namibia - Namibia – Skelettküste SpezialNamibia - Namibia – Skelettküste SpezialNamibia - Namibia – Skelettküste SpezialNamibia - Namibia – Skelettküste Spezial

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Windhoek – Namib-Wüste

Goeie môre!… ein „Guten Morgen und willkommen in Namibia!“ Reiben Sie sich den Schlafsand aus den Augen! Oder sind das vielleicht schon die ersten Kalaharikörnchen? Am frühen Morgen landen Sie in Windhoek, wo Sie Ihr Fotoreiseleiter Thorsten Milse begrüßt. Gleich im Anschluss kommen Sie in den Genuss, von einem Privatpiloten in Windhoek abgeholt zu werden. Mit ihm fliegen Sie weiter zur Kulala Desert Lodge. Diese Lodge verzaubert durch geschmackvolle Einrichtung, exzellente Küche und ihre malerische Lage in den Naukluft-Bergen. Sie überblickt eine Wasserstelle – mit etwas Glück sehen Sie u. a. Gemsböcke, Springböcke, Strauße, Löffelhunde, Erdwölfe, Feldhasen, Schakale und Tüpfelhyänen. Der Abend wird mit einem Sundowner eingeläutet. Mit einem Glas leckeren Rotwein oder dem berühmten Gin Tonic in der Hand stoßen Sie auf Ihren Reisetraum an. Übernachtung in der Kulala Desert Lodge.

2. Tag: Sossusvlei

Die gewaltigsten Kräfte unseres Planeten, Sonne, Wind und Wasser, haben in 80 Millionen Jahren eine einmalige Landschaft aus Sand geformt. In dieser Einmaligkeit sind Sie heute Gast. Früh morgens ist das einmalige Licht- und Schattenspiel am intensivsten zu erleben, deshalb fahren Sie mit Ihrem offenen Allradfahrzeug ins Herz der Namib-Wüste, zu den apricotfarbenen Dünen beim Sossusvlei. Da Ihre Lodge einen eigenen Zugang zum Park hat, sind Sie die ersten Besucher an diesem Morgen. Sie haben die Mo?glichkeit, eine der ho?chsten Du?nen der Welt zu besteigen, und werden mit einem atemberaubenden Ausblick über die unendliche Sandwu?ste belohnt. Eine bizarre Landschaft, in der abgestorbene Kameldornbäume vor dem Hintergrund orangefarbener Dünen dominieren, erwartet Sie im Deadvlei. Sobald das Naukluft-Gebirge violett im Abendlicht verglüht, heißt es Betten rausrollen für eine selige Nacht unter dem sagenhaften Sternenhimmel der Wüste. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Swakopmund

Sie nehmen Abschied von der Namib und fliegen mit Ihrem privaten Piloten nach Swakopmund. Im Jahre 1882 wurde die Stadt während der deutschen Kolonialzeit gegründet, viele Jahre galt der Hafen als der wichtigste in diesem Gebiet. Heute verschönern saftige Grünflächen, Palmen und aufwendig gepflegte und farbenfrohe Gärten diese einzigartige Wüstenstadt, die von den Dünen und dem Meer umschlossen wird. Swakopmund hat exzellente Restaurants. Kunst- und Handwerkerläden bieten lokale Produkte an, während Straßenverkäufer traditionelle namibische Kunst verkaufen. Das Strand Hotel Swakopmund befindet sich – mitsamt einem Restaurant, das fangfrische Meeresfrüchte serviert – direkt am feinsandigen Strand und neben dem malerischen Leuchtturm. Übernachtung im Strand Hotel Swakopmund.

4. Tag: Swakopmund – Living Desert Tour – Skelettküste

Der heutige Tag beginnt mit einem Ausflug in die Dünen entlang der Atlantikküste. Freuen Sie sich darauf, während einer geführten Tour die faszinierende Vielfalt von kleinen Tieren in der Wüste kennenzulernen. Der Guide folgt den Spuren der Wüstenbewohner. Besonders herausragend sind die sogenannten kleinen Fünf (Little Five). Die Begegnungen mit Wüsteneidechsen, tanzenden Spinnen und Wüstengeckos sind hautnahe und eindrückliche Erlebnisse, und Sie kommen aus dem Staunen und Beobachten nicht heraus. Nicht so schüchtern – Anfassen ist ausdrücklich erlaubt! Am Nachmittag verlassen Sie Swakopmund und fliegen mit Ihrem Piloten gen Norden. Ziel ist die sagenumwobene Skelettküste. Die Shipwreck Lodge stellt den perfekten Ausgangpunkt für zahlreiche Aktivitäten in dieser Gegend Namibias dar. Erst 2018 fertiggestellt, ist die Lodge sowohl architektonisch als auch von ihrer Lage als einzigartig zu bezeichnen. Übernachtung in der Shipwreck Lodge.

5. Tag: Skelettküste

Ein ganztägiger Ausflug mit dem Allradfahrzeug führt Sie z.B. zur Möwe Bay und deren Robbenkolonie. Mit etwas Glück sehen Sie hier auch die seltenen Schabrackenhyänen (Brown Hyenas), die mit ihrem langen Fell anders sind als die Tüpfelhyänen. In dieser rauen Wildnis herrscht ein unermüdlicher Überlebenskampf, und somit sind nicht nur die Schabrackenhyänen Jäger der Robben, sondern auch zahlreiche Schabrackenschakale. Weitere Ausflüge gehen zu den Überbleibseln der beiden Schiffwracks Suiderkus und Karimona und zur stillgelegten Diamantenmine. Fangen Sie die besten Motive ein. Ihr Fotoreiseleiter Thorsten Milse steht Ihnen mit Tipps jederzeit gern zur Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Skelettküste – Hoanib

Schon die Fahrt zum Hoanib Skeleton Coast Camp ist einzigartig. Das Camp liegt südlich des Hoanib-Trockenflusses im Norden des Damaralands, das unmittelbar an den Skelettküsten-Nationalpark angrenzt. Die Gegend ist der ideale Ort, um die vielfältigen, an die Wüste angepassten Tiere zu beobachten. Hier gibt es die höchste Konzentration von Wüstenelefanten und Löwen in Namibia. Doch auch die seltenen Schabrackenhyänen sowie Giraffen, Oryxe, Springböcke, Steinböckchen, Schabrackenschakale, Hasen und Erdhörnchen sind hier zu finden. Das auf einer Insel in einem trockenen Flussbett errichtete Camp bietet komfortable Zeltsuiten und einen ruhigen Aufenthaltsbereich, von dem aus Sie in die Wüste blicken. Übernachtung im Hoanib Skeleton Coast Camp.

7. Tag: Hoanib

Sie haben Zeit, um die Angebote der Lodge umfassend zu nutzen. Angeboten werden u.a. spannende Wildbeobachtungsfahrten und Naturwanderungen entlang des Hoanib River und in das nahe Palmwag-Schutzgebiet sowie erlebnisreiche Dünenfahrten und Sternenbeobachtungen. Bei „Lagerfeuerdiskussionen“ mit Ihren Gastgebern können Sie mehr über die Forschungsprojekte in der Region erfahren. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Hoanib – Windhoek

Es heißt Abschied nehmen von Namibia. Mit Ihrem Piloten fliegen Sie gen Süden nach Windhoek. Sagen Sie der einmaligen Landschaft „Auf Wiedersehen“ – „totsiens“ im südlichen Afrika. Am späten Abend können Sie Ihren Rückflug antreten.

H?hepunkte:

  • Skelettküste: Mit dem Allradfahrzeug in selten besuchte, landschaftlich spektakuläre Regionen
  • Hoanib-Trockenfluss mit den seltenen Wüstenelefanten
  • Morgenlicht in der Wüste: mit exklusivem Zutritt von der Lodge
  • Leih-Equipment von Canon nach Absprache und Verfügbarkeit inklusive

Anforderungen:

Bereitschaft zum Komfortverzicht, Toleranz, Interesse für andere Kulturen, Hitze- und Kälteverträglichkeit, Windtoleranz, Ausdauer bei langen und schwierigen Fahretappen, Teamgeist

Hinweise:

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte gestalten Sie Ihren Hinflug so, dass Sie am frühen Morgen in Windhoek ankommen.

Die Preise für 2020 und 2021 sind Schätzwerte aufgrund unserer Erfahrung. Wenn es preiswerter wird, erhalten Sie natürlich die Ermäßigung. Sollte es teurer werden, behalten Sie Ihren Preis.

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch - /Englisch sprechender Pilot/Tourenleiter
  • Reisebegleitung durch den Fotografen Thorsten Milse
  • Flug im privaten Kleinflugzeug laut Programm
  • Alle Fahrten in Allradfahrzeugen
  • Pro Teilnehmer ein Fenstersitzplatz im Fahrzeug
  • Lokale Getränke in der Kulala Desert Lodge und Hoanib Skeleton Coast Camp
  • Wäscheservice in Little Kulala und Hoanib Skeleton Coast Camp
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 4 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 7×F, 5×M, 6×A

Im Reisepreis nicht enthalten

An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches


  • Mindestteilnehmerzahl: 4
  • Maximale Teilnehmerzahl: 8

Weitere Namibia Reisen

Reisearten