afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Südafrika privat

  • Südafrika
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 7086

  • Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung
  • Verkostung südafrikanischer Weine
  • Tierbeobachtungen im Eastern Cape

    Lassen Sie sich in dieses faszinierende Land entführen und genießen Sie Ihre Reise in privater Atmosphäre. Ob zu zweit oder mit Freunden, Sie bleiben mit Ihrem Reiseleiter unter sich und können den Tagesablauf entlang der Reiseroute mitgestalten.

    Südafrika privatSüdafrika privat

    Reiseverlauf:

    1. Tag: Anreise nach Kapstadt

    Am Abend fliegen Sie über Johannesburg nach Kapstadt. Genießen Sie den Anflug auf Afrika.

    2. Tag: Kapstadt: Willkommen!

    Gegen Mittag erreichen Sie den Flughafen von Kapstadt. Nach der Begrüßung durch Ihren persönlichen Reiseleiter fahren Sie zum Hotel und haben Zeit sich zu erholen oder auf eigene Faust ein wenig die Stadt zu erkunden.

    3. Tag: Kapstadt: Stadterkundung

    Sie lernen Kapstadt bei einer orientierenden Stadtrundfahrt kennen und besuchen Südafrikas ältestes Museum das, South Africa Musem, mit seinen interessanten naturhistorischen und anthropologischen Ausstellungsstücken. Es befindet sich im beliebten Company Gardens. Im Anschluss besichtigen Sie das Bo-Kaap, auch »Cape Malay Quarter« genannt. Zum Höhepunkt wird die Auffahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg (wetterabhängig), von dessen Aussichtsplattform Sie einen sagenhaften Blick auf Kapstadt und die Kaphalbinsel haben. 50 km (F)

    4. Tag: Kapstadt: Kap der Guten Hoffnung

    Heute fahren Sie zum Kap der Guten Hoffnung. Die Route führt von Kapstadt aus am Atlantischen Ozean entlang und durch die Badeorte Camps Bay und Llandudno nach Hout Bay. Über die berühmte Panoramastraße, dem Chapman's Peak Drive geht die Fahrt zum Cape Point Nature Reserve. Mit einer Zahnradbahn oder zu Fuß gelangen Sie zum Leuchtturm, von dem man einen herrlichen Blick auf die False Bay und das Kap der Guten Hoffnung hat. Die Rückfahrt nach Kapstadt führt entlang der False Bay-Küste nach Simons Town, Südafrikas Marinestützpunkt. Nicht weit von hier befindet sich bei Boulders Beach eine Kolonie afrikanischer Pinguine. Ein Besuch des Botanischen Garten Kirstenbosch rundet den Tag ab. 210 km (F)

    5. Tag: Kapstadt - Stellenbosch

    Die Fahrt geht in das Weingebiet der Kap-Halbinsel und Sie besuchen die Städtchen Stellenbosch, Franschhoek und Paarl. Die Weinregion am Kap produziert nicht nur einige der besten Weine der Welt, sondern ist auch landschaftlich und historisch sehr attraktiv. Genießen Sie einen Stadtbummel durch Stellenbosch, die zweitälteste Siedlung Südafrikas und heutige Universitätsstadt. Insbesondere entlang der Dorpstreet finden Sie eine große Anzahl denkmalgeschützter Häuser. In Paarl reichen einige Gebäude bis ins späte 18. Jahrhundert zurück. Hier befinden sich auch das Taal Monument, ein Denkmal für die Afrikaans-Sprache. Bei einem Besuch einer Weinkellerei haben Sie die Gelegenheit südafrikanische Weine zu kosten. 60 km (F)

    6. Tag: Stellenbosch - Oudtshoorn

    Die Route 62 wird auch die längste Weinstraße der Welt genannt und gehört zu den schönsten Reiserouten durch Südafrika. Die Fahrt führt vorbei an Barrydale und Ladismith nach Calitzdorp und weiter nach Oudtshoorn - Hochburg der Straußenzucht in Südafrika - und wird oft auch als Federhauptstadt bezeichnet. Heute ist die Straußenzucht, mit ihren Nebenprodukten wie Federn, Lederwaren und Fleisch die Haupteinnahmequelle. Eine Führung durch die Tropfsteinhöhlen Cango Caves, die mit ihren surrealen Stalaktiten und Stalagmiten eines der größten Naturwunder Südafrikas sind, wird Sie begeistern. 390 km (F)

    7. Tag: Oudtshoorn - Knysna

    Nach dem Frühstück haben Sie die optionale Möglichkeit eine Straußenfarm zu besichtigen bevor Sie weiter nach Knysna fahren. Knysna liegt im Zentrum der Garden Route am Rande einer ausgedehnten Lagune, umgeben von Bergen, Wäldern, Seenlandschaft und dem Indischen Ozean. Es ist eine bei Touristen beliebte Region und bekannt für die in der Lagune gezüchteten Austern. Am Abend lädt Sie die Knysna Waterfront mit einer Anzahl von Restaurants und Geschäften zum Bummeln ein. 110 km (F)

    8. Tag: Knysna: Ausflug zum Featherbed?

    Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional können Sie an einem Ausflug zum Featherbed Nature Reserve teilnehmen. Das Featherbed Nature Reserve ist ein 150 Hektar großes privates Naturreservat auf dem Western Head und nur per Fähre über die Knysna Lagune zu erreichen. Eine Tour dauert rund vier Stunden. Von der Anlegestelle werden Sie mit 4x4-Fahrzeugen auf den westlichen Head gebracht. Von der Spitze des Western Heads führt ein 2,2 Kilometer langer Weg hinunter zur Küste und zurück zum Restaurant. Dort haben Sie noch genügend Zeit zum Mittagessen, bevor Sie eine Fähre wieder zurück bringt. (F)

    9. Tag: Knysna - Plettenberg Bay

    Plettenberg Bay wird auch das Paradies der Millionäre genannt. Die das ganze Jahr über gemäßigten und warmen Wetterbedingungen haben den Ort in ein beliebtes Ferienziel verwandelt. Die nahen Naturreservate, wie das Robberg Nature Reserve sind ideale Wandergebiete. Vom Strand aus werden Bootsfahrten aufs Meer hinaus zur Beobachtung von Delfinen und Walen angeboten (saisonbedingt). Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch bei Monkeyland und dem Vogelpark Birds of Eden, die größte freistehende Freiflug-Vogel-Voliere der Welt. 40 (F)

    10. Tag: Plettenberg Bay - Storms River

    Genießen Sie am Morgen einen Spaziergang am Strand bevor es weiter nach Storms River zu Ihrer Unterkunft geht. Mit einem der schönsten Blicke auf den Indischen Ozean finden Sie hier den perfekten Ort, um den Tsitsikamma-Nationalpark und die Garden Route zu entdecken. Entspannen Sie am Pool oder genießen Sie einen Drink an der hauseigenen Bar mit Blick auf die untergehende Sonne. 60 km (F)

    11. Tag: Storms River: Natur pur

    Der Tsitsikamma-Nationalpark steht auf dem Programm. Dieser wurde 1964 ins Leben gerufen und ist ein 80 Kilometer langer Küstenstreifen zwischen Nature's Valley und der Mündung des Storms River. Es erwartet Sie eine weitgehend unberührte, intakte Naturlandschaft und Sie haben die Möglichkeit die einzigartige Pflanzen- und Tierwelt kennenzulernen. (F)

    12. Tag: Storms River - Addo oder Sibuya

    Heute geht Ihre Fahrt vorbei an Port Elizabeth zum Addo Elephant-Nationalpark oder zum Sibuya Reserve (je nach Buchung). Hier wird sich Ihr Reiseleiter von Ihnen verabschieden. Der Addo Elephant National wurde 1931 eingerichtet, um die letzten Kapelefanten vor dem Aussterben zu bewahren. Heute leben hier neben etwa 400 Elefanten, Büffeln, Kudus, Spitzmaulnashörnern, eine große Anzahl Antilopen sowie Löwen. Auch der selten gewordene Pillendreher-Käfer ist hier zu sehen. Entlang von Rundstraßen können Sie die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und an Wasserlöchern beobachten. Der Park bietet zudem geführte Wildbeobachtungsfahrten im offenen Geländewagen an (optional). Das Sibuya-Reservat umfasst ganz unterschiedliche Landschaftsformen und Gebiete vom Buschdickicht zum Cape Fynbos bis zu offenen Grasflächen. Neben vielen Vogelarten können Gäste Elefanten, Nashörner, Zebras, Giraffen und verschiedene Antilopenarten sehen. Die Unterbringung in Sibuya beinhaltet Vollpension und Pirschfahrten am Morgen und am Abend. 310 km (F)

    13. Tag: Addo-Nationalpark oder Sibuya

    Aufenthalt im Addo-Nationalpark mit Frühstück oder im Sibuya-Reserve mit Vollpension und Pirschfahrten zu Land oder zu Wasser. (F)

    14. Tag: Heimreise

    Sie fahren zum Flughafen von Port Elizabeth und fliegen nach Johannesburg. Weiterflug zu Ihrem Ausgangsflughafen. (F)

    15. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft in Frankfurt und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück)

    Im Reisepreis enthalten

    • Flüge mit South African Airways in der Economy - Class bis Kapstadt/ab Port Elizabeth über Johannesburg
    • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
    • Rundreise, Ausflüge im landestypischen Kleinbus mit Klimaanlage
    • 13 Hotel - bzw. Lodgeübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 13x Frühstück bei Buchung der Komfort - Kategorie
    • 13x Frühstück, 2x Mittagessen, 3x Abendessen bei Buchung der First - Class - Kategorie
    • Deutsch sprechende Gebeco - Reiseleitung (Driverguide) vom 2. Tag bis 12. Tag
    • Englisch sprechende Transferbegleitung am 15. Tag
    • Zug zum Flug
    • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Gebeco - Reiseinformationen
    • Reiseliteratur

    Wunschleistungen

    • Aufpreis First - Class - Hotels (auf Anfrage), ab: 470,- €
    • Business - Class (Langstrecke): 2.359,- €

    • Mindestteilnehmerzahl: 2

  • Weitere Südafrika Reisen

    Reisearten