afrigoo.de - Ihr Reiseportal für den afrikanischen Kontinent
Merkzettel (1)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 28 876
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Namibia - einzigartig anders

  • Namibia
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 8129

Windhoek - Namib-Wüste - Swakopmund - Skelettküste - Damaraland - Omaruru

Der Tourismus in Namibia hat eine lange Tradition. Begonnen hat alles mit komfortablen Gästefarmen. Heute existieren neben diesen Gästefarmen aber auch viele hochwertige, stilvolle Lodges und Camps. Für diese neue Entdeckertour in Namibia haben wir uns einige davon ausgesucht, Unterkünfte mit besonderem Flair und in ihrer Bauweise ungewöhnlich, also ziemlich anders als ein klassisches Hotel. Es versteht sich von selbst, dass unsere Erlebnislodges und Camps inmitten einzigartiger Landschaften liegen, umgeben von Namibias so besonderer Stille und Einsamkeit. Wenn wir spätnachmittags von unseren überwältigenden Erlebnissen tagsüber zurückkehren, widerfährt uns abends eine herzliche namibische Gastfreundschaft. Von Vorteil ist, dass die meisten Unterkünfte nur über wenige Zimmer verfügen und somit automatisch eine nur kleine Gästezahl garantiert ist. Auch wir reisen mit max. acht Teilnehmern, damit unsere Erlebnisreise eine gewisse Exklusivität behält. Auch unsere Ausflüge heben sich von den Besichtigungen und Rundfahrten klassischer Reiseprogramme, die viele andere Besucher des Landes machen, deutlich ab. Unsere Ausflüge sind sorgfältig ausgewählt, bei vielen bewegen wir uns abseits klassischer Routen. Wir freuen uns auf überraschende Besonderheiten und lernen Namibia anders, aber dennoch von einer sehr schönen Seite her kennen. Bewusst lassen wir auch den staatlichen Etosha-Nationalpark aus, denn in dem von uns gewählten, größten privaten Wildschutzgebiet Erindi begegnen wir Tierarten, die aufgrund von Wassermangel im Etosha-Nationalpark nicht vorkommen.

Namibia - einzigartig andersNamibia - einzigartig anders

Reiseverlauf:

15-TAGE-TOUR

1. Tag: Abfahrt Windhoek

Abfahrt morgens gegen 8 Uhr. In westliche Richtung geht es über den steilen Spreetshoogte-Pass. Von hier bietet sich eine großartige Aussicht auf die Weiten der Namib-Wüste. Mitten in der Wüste kosten wir den täglich frischgebackenen - vielleicht weltbesten - Apfelkuchen. Unsere Unterkunft mit grandiosem Blick in die Wüste. Schon das große Al Fresco-Restaurant ist ein Erlebnis: An verschiedenen Grillstationen werden eine große Auswahl an Fleischsorten, auch namibisches Wild wie Oryx, Springbok etc., vor den Augen der Gäste, zubereitet. Hier findet jeder das, auf was er Lust und Hunger hat. Ein eindrucksvolles Gefühl entsteht, wenn der erste Tag unter Millionen von Sternen inmitten der Wildnis ausklingt.
A

2. Tag: Namib-Wüste

Noch vor Sonnenaufgang brechen wir auf in das Sossusvlei, damit wir die ersten Sonnenstrahlen über den Dünenkämmen mit der Kamera einfangen können. Nicht ganz einfach gestaltet sich der Aufstieg entlang der Dünenkämme. Der Überblick über das Sandmeer und die sichelförmigen Dünen ist eine schöne Entschädigung für die Mühe. Dann erwartet uns ein schön gedeckter Tisch, wir stärken uns mit einem herrlichen Picknick-Frühstück inmitten der Dünenlandschaft.
FA

3. Tag: Namib-Wüste

Weiter geht es in das Hochland mit Blick über das Guab-Tal mit seiner überwältigend schönen Landschaft. Die Gegend hier ist erst seit kurzem zugänglich und unsere Erkundungsfahrt im offenen Fahrzeug spätnachmittags führt uns durch einen Landstrich, der mit hunderten von Hügeln übersät ist und ein fantastisches Fotomotiv darstellt.
FA

4. Tag: Swakopmund

Fahrt durch die Wüste und über den Kuiseb-Pass in Richtung Atlantik nach Swakopmund. Unser Hotel etwas außerhalb der Stadt, an einer Bucht direkt am Meer gelegen. Der Ausflug nachmittags konzentiert sich auf trendige und nachhaltige lokale Produkte. Wir kommen hinter das Geheimnis der Öle Jojoba und der einheimischen !Nara, besuchen einen Olivenhain und eine Kaffeerösterei, verkosten das handwerklich gebraute Swakopmund-Bier, den wohlschmeckenden Gin und kleine lokale Köstlichkeiten.
F

5. Tag: Sandwich Harbour Ausflug

Die Lagune von Sandwich Harbour, ein Vogelparadies, liegt wie in kleines Juwel zwischen Sanddünen und dem Atlantik. Spätvormittags (oder am frühen Morgen, falls der gestrige Ausflug auf heute Nachmittag verlegt werden muss) Fahrt in die Tiefseehafenstadt Walfishbay, vorbei an Verdunstungsbecken und Salzfeldern. Mit einem Allradfahrzeug geht es über und zwischen den Dünen bis zur Küste. Unser Picknick-Mittag inmitten unberührter landschaflicher Kulisse. Wir sehen vom Dünensand bedeckte Ruinen aus der Kolonialzeit, als hier noch Guano geerntet wurde. Die Rückfahrt führt durch das riesige Kuiseb-Delta, Heimat der seltenen braunen Hyänen, die wir vielleicht sichten werden.
FM

6. Tag: Hentiesbay

Nördlich von Swakopmund beginnt die Skelettküste. Wir besichtigen die beiden Schiffwracks The Zeila, ein Schleppnetzboot, und die Charmarel, ein Spezialschiff für das Installieren von Unterwasserkabeln. Am Cape Cross sehen wir eine gigantische Kolonie von hunderttausenden Ohrenrobben.
FA

7. Tag: Ausflugstag

Ausflug zum Messum-Krater, einem ausgedehnten flachen Bassin mit einer atemberaubend schönen Landschaft. In dieser bizzaren Wunderwelt finden sich archäologische Besonderheiten wie Steinkreise und botanische Kuriositäten wie die Welwitschia-Mirabilis und große Lichenfelder, ein Algen-Pilz-Organismus (Flechte), der die oberste Erdbodenlage stabilisiert. Ein kleiner Tropfen aus der Wasserflasche reicht aus, um die Flechten "zum Blühen" zu bingen. Einmal vernichtet, brauchen diese komplexen Organismen über 100 Jahre zur Regeneration. Zudem sehen wir die rosafarbenen und weißen Salzpfannen. In Namibia abgebautes Salz wird zu 90% im südlichen Afrika verbraucht.
FA

8. Tag: Kaokoland

Heute wieder eine frühe Abfahrt, ein längerer Fahrtag erwartet uns. Wir machen uns auf in das Kaokoland, wo wir nachmittags unsere Lodge erreichen, die am Ufer des Trockenflusses Hoanib in der einzigartigen Khowarib-Schlucht liegt.
FA

9. Tag: Khowarib

Heute gehen wir per Pedes südlich der Schlucht auf Nashornsuche und genießen nachmittags freie Stunden in dieser landschaftlich attraktiven Umgebung.
FA

10. Tag: Damaraland

Über die Quelle Gai-As und entlang des Aba Huab-Trockenflusses erreichen wir das Damaraland. Unsere Unterkunft liegt so versteckt zwischen riesigen Felsbrocken, dass wir sie kaum erkennen.
FA

11. Tag: Damaraland

Im offenen Fahrzeug machen wir uns heute auf die Suche nach Wüstenelefanten, die sich vor allem in der Größe von ihren Artgenossen unterscheiden.
FA

12. Tag: Erindi-Wildreservat

Fahrt in das riesige private Wildschutzgebiet Erindi.
FA

13. Tag: Erindi Wildreservat

Vor- und nachmittags mehrstündige Safaris, immer im offenen Fahrzeug. Wir fahren, in Begleitung eines Reservat-Rangers, auf Pisten quer durchs Reservat. Der See im Reservat ist die Heimat von Flusspferden und Krokodilen, in der Nähe finden sich auch Büffel und Wasserböcke, Tierarten, die im Etosha-Nationalpark nicht zu finden sind.
FA

14. Tag: Erindi Wildreservat

Am frühen Morgen ein besonderes Erlebnis: Wir suchen im offenen Fahrzeug ganz gezielt mit Antenne nach Tieren, die mit einem Sender versehen sind, können so ihre Position bestimmen. Sind sie geortet, nähern wir uns ihnen und können sie beobachten. Zu den mit Sendehalsband versehenen Tieren gehören Löwen, Elefanten, Geparden und kleinere, selten anzutreffende Tierarten. Lange nach Sonnenuntergang erwacht die nachtaktive Tierwelt. Mit Suchlicht versuchen wir, dem ungewöhnlichen Nachtleben im Busch näher zu kommen, sehen eventuell Servale, Honigdachse und Ginsterkatzen.
FA

15. Tag: Tourende

Vormittags zurück nach Windhoek. Auf Wunsch ein kleiner Rundgang über den Holzschnitzermarkt. Kunsthandwerk von hier ist ein repräsentatives Andenken an eine erlebnisreiche Rundreise durch Nambia. Tourende am frühen Nachmittag.
F

H?hepunkte:

  • Eine ganz besondere Namibia-Rundreise
  • unterwegs mit nur max. acht Teilnehmern
  • das Ausflugsprogramm erfrischend anders als bei klassischen Rundreisen
  • z.B. der Ausflug nach Sandwich Harbour, die Tiersuche per Fernmesstechnik oder die Suche zu Fuß nach Nashörnern
  • Besuche/Besichtungen von Schiffswracks und des Messum-Kraters
  • das großartige private Wildreservat Erindi
  • die ausgewählten Unterkünfte überwiegend in außergewöhnlichem Baustil, mit besonderem Ambiente und Flair
  • bei 4-5 Teilnehmern reisen wir bequem in einem Minibus, mit 6 Teilnehmern in einem verlängerten Landcruiser, Fensterplatz garantiert
  • immer begleitet von einem deutschspr. Reiseleiter, der zugleich auch der Fahrer ist
  • Frühbucher-Ermäßigung (2%, s.S. 10)

Hotel?bersicht

OrtHotel?bernachtungen
Namib-WüsteSOSSUSVLEI LODGE ****+2
Namib WüsteTHOUSAND HILLS LODGE ***+1
SwakopmundBAYVIEW HOTEL ****2
HentiesbayCAPE CROSS LODGE ****2
KaokolandKHOWARIB LODGE ****2
DamaralandCAMP KIPWE ****+2
OmaruruOLD TRADERS LODGE ****3

Im Reisepreis enthalten

  • Übernachtungen in Lodges, Camps und Hotel entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig</li> <li>Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, A = Abendessen)</li> <li>Transfers, Besichtigungs - , Rundfahrten - und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder</li> <li>ein Reisehandbuch nach Wahl</li> <li>örtl., deutsch spr. Reiseleitung</li> </ul>

  • Mindestteilnehmerzahl: 4
  • Maximale Teilnehmerzahl: 6

Weitere Namibia Reisen

Reisearten